Home
 Das sind wir
 Anja`s Sexprofil
 Fred`s Sexprofil
 Bilder
 FKK
 Masturbation Mann
 Masturbation Frau
 Parkplatzsex
 Analsex
 Links
 Impressium
 FKK in BW, Schweiz und Österreich

FKK-Ferienplätze in Baden Württemberg, Schweiz und Österreich

Baden Württemberg

Aalen

Samstags gemischte Sauna und ab 19.45 Uhr bis 22.30 Uhr FKK-Schwimmen im gesamten Hallenbad von Aalen.

Achern-Maiwald

Man fährt die Rheintalautobahnausfahrt Achern raus und fährt in Richtung französische Grenze. Nach ca. drei Kilometern kommt eine große Kreuzung (Maiwald), zur linken Seite liegt der Baggersee. Ein schöner ruhiger See mit sonnigen und schattigen Plätzen. Die FKKler treffen sich rund um den See. Am schönsten ist es jedoch am Kieswerk. Ein ruhiger Platz für alle Naturisten. Das Wasser ist sehr sauber, eine sehr schöne Gegend lädt zum Entspannen ein. Achtung: Ab und zu hört man auch die Autobahn.

Albstadt: Badkap

Etwas außerhalb von Albstadt liegt das Badkap mit seiner großen Sauna-Landschaft. Finnische Saunen, irisch-römische Dampfbäder, Außenbecken, ein Sauna-Garten und ein großer FKK-Bereich bieten viele unterschiedliche Entspannungsmöglichkeiten. Weitere Informationen insbesondere zu Öffnungszeiten und Preisen unter www.badkap.de.

Aulendorf: Schwabentherme

In Aulendorf befindet sich die Schwabentherme (www.schwabentherme.de), ein Spaßbad mit riesiger Saunalandschaft im Obergeschoß. Viele verschiedene Saunen und ein tolles Dampfbad. Ein Muß!

Baden-Baden: Caracalla-Therme

Gleich neben Friedrichsbad. Eintritt 21 DM inkl. Sauna.

Baden-Baden: Friedrichsbad

Das Friedrichsbad ist ein schön restauriertes römisches Bad in Baden-Baden am Rande des Schwarzwaldes. Das Bad ist normalerweise nach Geschlechtern getrennt, nur an Samstagen (und ich glaube auch an Sonntagen) können Männer und Frauen gemeinsam die verschiedenen Saunen und Schwimmbecken benutzen. Der Eintritt beträgt 38 DM für 3 1/2 Stunden, 48 DM mit Seifen- und Bürstenmassage. Anfahrt über die A 5 bis Baden-Baden, am Besucherzentrum vorbei Richtung Innenstadt (den Schildern zu den Kasinos folgen), dann noch ca. fünf Minuten zu Fuß den Berg hinauf.

Badenweiler: Cassiopeia-Therme

In der Cassiopeia-Therme (www.badenweiler.de/bad.htm) in Badenweiler freitags ab 17 Uhr FKK-Baden (im Marmorbad!).

Bad Urach: Aquadrom

Das Aquadrom (www.aquadrom.de), ein sehr schönes Hallenbad, mit Wellen, Riesenrutsche, Dampfsauna und Saunalandschaft, bietet freitags ab 18.00 Uhr und samstags ab 19.00 Uhr textilfreies Baden an. Eine schöne Möglichkeit, sich zum Wochenausklang "naturistisch" zu entspannen, über viele Jahre waren wir hier Stammgäste (mittlerweile ist es durch unseren Umzug zu weit entfernt). Einziger Wermutstropfen: Spanner und Grapscher sind unterwegs. Soweit uns bekannt, sind einzelne Fälle sogar schon vor Gericht gelandet. Schade.

Bad Wildbad: Palais Thermal

Das 1847 entstandene Graf-Eberhard-Bades, nun als "Palais Thermal" (www.bad-wildbad.com/fuerst.htm) bekannt, ist sicherlich einer der schönsten Badetempel Europas, in dem man auch ohne Bekleidung baden kann. Es stehen mehrere unterschiedlich warme Becken sowie verschiedene Saunen zur Verfügung. Schön sind vor allem die kleinen Becken, in die gerade zwei, drei oder vier Personen passen. Teilweise befinden sich diese auch in eigenen Räumen. Öffnungszeiten: 14.00 Uhr bis 22.00 Uhr, samstags und sonntags ab 10.00 Uhr, sonntags bis 20.00 Uhr. Eintrittspreise: 2 Stunden 20 DM, 4 Stunden 28 DM.

Bodensee

Leider gibt es am Bodensee recht wenig Möglichkeiten zur FKK. Offiziell ist es im Hörnle-Bad in Konstanz und im FKK-Bad in Fußach (Österreich) an der Rheinmündung erlaubt. Ein geduldeter FKK-Strand befindet sich im hinteren Bereich des Kreßbronner Strandbads und an einem Strand in der Nähe des Ortsteils Kreßbronn-Tunau. Den Tunauer Strand erreicht man, indem man von Tunau Richtung See geht, und dort, wo der Fuß- und Radweg nach rechts abbiegt, den unbefestigten Weg geradeaus bis zum Ufer weitergeht. In östlicher Richtung ist dann zuerst "oben ohne" üblich, dann Übergang in FKK. Es ist ein wilder FKK-Strand, dieser wird aber geduldet, es finden keine Kontrollen statt. Am Freizeitgelände in Manzell in Friedrichshafen-Fischbach, das man von Friedrichshafen kommend erreicht, indem man kurz vor Fischbach an der Kirche nach links Richtung Tannenhagschule abbiegt und dann sofort wieder links abbiegt, ist "oben ohne" üblich, der hintere Teil wäre aber auch für FKK geeignet. Schreibt mir doch einmal, was ihr davon haltet, hier FKK zu praktizieren oder wenn ihr andere Plätze mit FKK am Bodensee oder in der Gegend kennt! Einen kleinen romantischen FKK-Platz gibt es am Untersee in Gaienhofen, Ortsteil Hemmenhofen. Er liegt am westlichen Ortsende hinter dem öffentlichen Strandbad. Leider ist er inoffiziell, und es soll auch schon mal Ärger mit den Behörden gegeben haben, vor allem weil er im Naturschutzbereich liegt. Sehr beliebt ist er auch bei Bootsfahrern, die in der Bucht davor vor Anker liegen. Ein weiterer Platz, der auch immer wieder in den FKK-Führern erwähnt wird, befindet sich zwischen Überlingen und Sipplingen am Überlinger See. Man erreicht ihn durch einen kleinen Fußgängertunnel, der von der Straße unter der Bahnlinie hindurch zum Ufer führt. Eine weitere Möglichkeit gab es zumindest einmal nordwestlich angrenzend an das Strandbad Lindau-Reutin. Auch bei Lochau (Österreich) / Lindau-Zech soll es bei der Mündung des Grenzflüßchens Leiblach eine Uferzone mit viel Gebüsch geben, wo man sich nackt sonnen kann. Ansonsten bleibt einem, sofern man ein Boot hat, natürlich noch über 500 Quadratkilometer Seefläche zum Nacktsein ;-)

Radolfzell : Bodensee

In Radolfzell beim Pick und Pack (Einkaufscenter) gerade über die Brücke drüber in Richtung Moos. Nach der Brücke links auf den Parkplatz. An der rechten Seite des Parkplatzes führt ein schmaler Pfad in Richtung See. Auf dem Pfad geht ein kleiner Pfad rechts ab. Nach 500 Metern kann man Richtung Ufer gehen. Dort sind viele schöne versteckte Plätze, an den man sich ungestört sonnen kann.

Lindau

Vom Eichwaldbad in Lindau direkt am See in Richtung Österreichische Grenze. Vom Eichwaldbad sind es nur noch ca. 300m zu fahren bis auf der rechten Seite ein Parkplatz kommt. Man muss nur in Richtung See runter laufen, dann ist alles Nudistenstrand, was rechts vom Parkplatz liegt.

Bodensee: Schleinsee

Oberhalb von Kreßbronn findet man einen malerisch gelegenen kleinen See. Dieser ist in Landkarten als Fischweiher beschrieben, an dem das Baden angeblich verboten sein soll. Diese Beschreibung ist als überholt anzusehen. Ich gehe dort schon seit Jahren ungestört zum Nacktbaden. Der See ist fast rund um von kleinen Wäldchen umgeben, in denen man das Auto stehen lassen muß. Die letzten Meter muß man zu Fuß oder mit den Fahrrad zurücklegen. Die schönste und ungestörteste Seite des Sees ist diejenige, die nicht im Wald liegt. Ein echter Geheimtip.

Leider gibt es am Bodensee recht wenig Möglichkeiten zur FKK.
Offiziell ist es im Hörnle-Bad in Konstanz und
im FKK-Bad in Fußach (Österreich) an der Rheinmündung erlaubt.
Ein geduldeter FKK-Strand befindet sich im hinteren Bereich des Kreßbronner Strandbads
und an einem Strand in der Nähe des Ortsteils Kreßbronn-Tunau.
Den Tunauer Strand erreicht man, indem man von Tunau Richtung See geht,
und dort, wo der Fuß- und Radweg nach rechts abbiegt, den unbefestigten Weg geradeaus
bis zum Ufer weitergeht. In östlicher Richtung ist dann zuerst "oben ohne" üblich,
dann Übergang in FKK. Es ist ein wilder FKK-Strand, dieser wird aber geduldet,
es finden keine Kontrollen statt. Am Freizeitgelände in Manzell in Friedrichshafen-Fischbach,
das man von Friedrichshafen kommend erreicht,
indem man kurz vor Fischbach an der Kirche nach links Richtung Tannenhagschule abbiegt
und dann sofort wieder links abbiegt, ist "oben ohne" üblich,
der hintere Teil wäre aber auch für FKK geeignet. Schreibt mir doch einmal,
was ihr davon haltet, hier FKK zu praktizieren oder wenn ihr andere Plätze mit FKK am Bodensee
oder in der Gegend kennt!
Einen kleinen romantischen FKK-Platz gibt es am Untersee in Gaienhofen,
Ortsteil Hemmenhofen. Er liegt am westlichen Ortsende hinter dem öffentlichen Strandbad.
Leider ist er inoffiziell, und es soll auch schon mal Ärger mit den Behörden gegeben haben,
vor allem weil er im Naturschutzbereich liegt. Sehr beliebt ist er auch bei Bootsfahrern,
die in der Bucht davor vor Anker liegen. Ein weiterer Platz,
der auch immer wieder in den FKK-Führern erwähnt wird, befindet sich zwischen Überlingen und
Sipplingen am Überlinger See. Man erreicht ihn durch einen kleinen Fußgängertunnel,
der von der Straße unter der Bahnlinie hindurch zum Ufer führt.
Eine weitere Möglichkeit gab es zumindest einmal nordwestlich angrenzend an
das Strandbad Lindau-Reutin. Auch bei Lochau (Österreich) / Lindau-Zech soll es
bei der Mündung des Grenzflüßchens Leiblach eine Uferzone mit viel Gebüsch geben,
wo man sich nackt sonnen kann. Ansonsten bleibt einem, sofern man ein Boot hat,
natürlich noch über 500 Quadratkilometer Seefläche zum Nacktsein ;-)

Altach Österreich

Es handelt sich bei dieser FKK-Möglichkeit um einen wilden FKK-Platz, an dem Nacktsein aber seit langem toleriert wird. Der Badeplatz befindet sich auf dem Mitteldamm des sogenannten alten Rheines, also genau auf der Grenze zw. Österreich und der Schweiz. Dieser Teil des alten Rheines ist äußerst schön, da er durch seinen Bewuchs fast einen urwaldähnlichen Charakter hat. Das Wasser hat Trinkwasserqualität und im gesamten Bereich befinden sich kleine bewachsene Einbuchtungen und Plätze, die regelmäßig von einem Grüppchen Nackter bevölkert ist (auch jüngerem Publikum). Der Platz ist jedoch nur von der österreichischen Seite her begehbar.
Man fährt einfach bei der Autobahnabfahrt Altach ab und dann in Richtung Ortschaft, kurz nach der Ausfahrt kommt ein großer Kreisverkehr, dort fährt man ganz links immer Richtung Freibad Rheinauen. Man fährt dann einige hundert Meter parallel zur Autobahnn, biegt bei der zweiten Kreuzung nach links ab, fährt über die Autobahn und dann immer gerade aus bis eine scharfe Rechtskurve kommt. In diesem Bereich parken. Hier befindet sich die Einfahrt eines Kieswerkes, wo man reingeht. Man geht ein Stück abwärts, dann links durch das Werksgelände, dann gerade aus. Hier ist bereits eine textile Zone mit Oben-ohne. Geht man auf dem Mitteldamm (kleiner Weg, li. und re. Wasser) weiter, kommt man zum ersten Platz, wo es meist gemischt ist. Geht man eine kurze Strecke durchs seichte Wasser, gelangt man in den eigentlichen Nacktbereich, der sicher zu den schönsten im Land gehört.

Bodensee-Nackten: Überlingen

Wenige hundert Meter von der Entnahmestelle der Bodensee-Wasserversorgung entfernt, zwischen Überlingen (Bodenseerund Sipplingen, etwa 300 m lang und 30 m breit, liegt der Badeplatz der Bodensee-Nackten, von der am Ufer verlaufenden B 30 durch die Eisenbahnlinie getrennt. Zugang durch einen Minitunnel über die Gleise.

Immenstaad am Bodensee

Vom Immenstaader Strandbad Richtung Schloß Kirchberg führt ein Fuß- und Radweg zuerst an einigen Privatgrundstücken vorbei. Im Anschluß daran (etwa nach der Hälfte der Strecke) ist der See wieder für jedermann zugänglich. Das bewachsene Ufergebiet lädt dort geradezu zum FKK-Baden ein. Der See, das Ufer und die Ruhe sind traumhaft. Seit Jahren wird hier FKK praktiziert und niemand stört sich daran. Parkmöglichkeiten gibt es am Immenstaader Strandbad oder am Schloß Kirchberg. Von dort jeweils ein Kilometer zu Fuß.

Langnau am Bodensee

Im Hinterland des Bodensees zwischen Tettnang und Kreßbronn liegt am Fluß Argen die kleine Ortschaft Langnau. Die Argen ist oberhalb von Langnau ein wahres Eldorado für Nacktbader. Kurz nach dem Ortsausgang von Langnau überquert eine Brücke den Fluß. Noch vor dieser Brücke (also flußaufwärts rechts des Flußes) führt ein Waldweg die Argen hinauf zu der kleinen Ansiedlung Heggelbach. Da diese Ansiedlung nur über diesen Waldweg erreichbar ist, kann der Weg auch langsam mit dem Auto befahren werden. Kurz vor Heggelbach befindet sich eine wunderschöne Badestelle. Zwischen einigen Felsen haben sich kleine natürliche Badebuchten gebildet, so daß jeder seine eigene ungestörte Badebucht hat. Seit vielen Jahren wird hier nackt gebadet. Sein Auto kann man direkt oberhalb abstellen. Ein Geheimtip für alle, die Ruhe bevorzugen.

Burkheim

Vereinzelt FKK an einem Baggersee bei Burkheim, unmittelbar hinter dem Rheindamm. Es gibt hier eine schattige Liegewiese, die sich am Nord- und Westufer erstreckt, und einen sandigen Abschnitt neben den Betriebsanlagen. Anfahrt: Bundesstraße 31 von Freiburg nach Breisach, dann Landstraße nach Burkheim. Vor allem am Sonntag viel zu wenig Parkplätze.

Ellwan gen: Fischbachsee

Nahe Ellwangen liegt der Fischbachsee, an dem man ungestört nackt baden kann (vor allem am Ostufer), aber an dem das Textilbaden noch mehr verbreitet ist. Anfahrt: Nach Ellwangen in Richtung Jagstzell, nach ca. fünf Kilometern nach Dietrichsweiler zum Fischbachsee abbiegen.

Ertingen: Schwarzachtalsee

Schöner kleiner Badesee, kaum besucht und sehr sauber.

Esslingen: Neckarfreibad Oberesslingen

FKK-Liegewiese direkt am Neckarufer im Neckarfreibad Oberesslingen. Das Freibad liegt gegenüber der Ausfahrt Oberesslingen der B 10. Schöne Liegewiese, allerdings nicht frei von Spannern. Parken etwas schwierig.

Filderstadt-Bonladen: Fildorado

Das Fildorado in Filderstadt-Bonladen bei Stuttgart ist eigentlich "nur" ein Erlebnisbad, bietet aber einen anspruchsvoll gestalteten Saunabereich. Dort findet man eine Dampfgrotte, eine Öko-Sauna (50 Grad), eine Nordland-Sauna (100 Grad) sowie eine Blockhaus-Sauna (80 Grad) sowie ein Kaltwasserschwimmbecken, welches ruhig etwas größer sein könnte. Ebenfalls sind dort schöne Ruheräume zu finden. Der Erlebnisbereich ist leider nicht allzu großzügig, so daß sich eine längere Anreise nicht unbedingt lohnt.

Freiburg

Direkt im Freiburger Stadtgebiet, in Parklandschaften eingebettet, liegen der Flückiger See und der Dietenbachsee. An beiden Seen wird Nacktbaden und -sonnen auf Liegewiesen (inkl. Abfallbehältern) praktiziert und toleriert. Nacktbader trifft man am Flückiger See am Nordufer zwischen den Liegehügeln, am Dietenbachsee tummeln sie sich am Nordostufer.

Freudenstadt: Panorama-Bad

Das Panorama-Bad (www.freudenstadt.de/swf/panobadindex.htm), schön am Wald gelegen, bietet Wasser- und Freizeitspaß vom Feinsten mit Riesenwasserrutsche, Sprungbecken, Kinderplanschbecken, Außenbecken, gepflegten Außenanlagen, Saunalandschaft, Restaurant und vielen Attraktionen mehr. In der großzügigen und attraktiven Saunalandschaft im Panorama-Bad gibt es zwei Saunakabinen, ein Dampfbad, einen Ruheraum und Aufenthaltszonen, im Außenbereich außerdem eine Blockhaussauna, schöne Liegeflächen und ein Freibecken mit Massagedüsen und Schwallbrause. Preis ca. 11,- ¥ (Bad und Sauna).

Grötzingen

Anfahrt über B 10 von Karlsruhe kommend, vor Grötzingen auf B 3. Bei Fischerheim links abbiegen. am Parkplatz führt ein Weg durch den Wald. FKK und textil.

Häfnerhaslach

Häfnerhaslach liegt zwischen Vaihingen / Enz und Eppingen. Dort befindet sich der See auf einer Anhöhe von Weinbergen hinter dem Sportplatz, der wiederum im Ort selber ausgeschildert ist. Parkmöglichkeit am Vereinsheim, das nicht sehr intensiv genutzt wird. FKK ist geduldet und wird auf der Nordseite des kleinen, langgestreckten Sees betrieben. Landschaftlich reizvoll, da der See auf(!) dem Berg liegt und man einen schönen Blick über die umliegende Gegend hat.

Hannober

Anfahrt: Von Ravensburg auf der B 32 Richtung Wangen, in Kofeld Richtung Waldburg, kurz nach Kofeld Richtung Hannober, nach ca. fünf Kilometern Kreuzung Richtung Vogt, geradeaus nach ca. 2000 Metern Parkplatz rechts ansteuern. Hier befindet sich eine Kiesgrube, an der wochentags noch Kies abgebaut wird (Lärm). Netter Badestrand, FKK überall geduldet!

Karlsruhe-Neureut

In Neureut liegt in der Nähe des Fußballplatzes im Wald neben einem Kieswerk ein schöner kleiner See, an dem ausschließlich nackt gebadet wird. Viele Bäume spenden Schatten. Viele junge Leute.

Ketsch: Hohwiesensee

Der Eintritt zur Liegewiese ist frei. Nacktbaden wird dort geduldet, besonders unter der Woche vormittags viele Nackte. Am Wochenende nur textil.

Kirchentellinsfurt

In Kirchentellinsfurt, an der B 27 von Stuttgart aus fünf Kilometer vor Tübingen, liegt ein wunderschöner See mit einem weitläufigen Gelände dahinter. Ausfahrt Badesee Kirchentellinsfurt bis zum Parkplatz, durch die Unterführung und zum gegenüberliegenden Ufer. Der gesamte Uferstreifen bis hinter die Staustufe am Neckar wird hauptsächlich von Nacktbadern genutzt. Das Publikum ist am See selber gemischt, ab der Staustufe hauptsächlich Homo-Ecke. Der Baggersee hat leider auch einige negative Aspekte, in den letzten Jahren wurde er wegen Verunreinigung immer mal wieder für den Badebetrieb gesperrt. In der ersten Jahreshälfte haben wir meistens eine höhere Verschmutzung der Wasseroberflächen im FKK-Abschnitt festgestellt. Vor der erwähnten Unterführung ist eine Tafel aufgestellt, welche die zur Nutzung freigegebenen Seeteile darstellt. Das beschriebene gegenüberliegende Ufer ist ein Naturschutzgebiet und sollte eigentlich von Naturisten nicht genutzt werden. Die Homo-Ecke muß man wohl akzeptieren, das Geschehen dort trägt aber nicht gerade zur wohlwollenden Anerkennung der Freikörperkultur bei.

Konstanz / Egg

Die Liegewiese des Wassersportgeländes der Universität Konstanz im Stadtteil Egg ist ein herrlicher Flecken: Ringsum Bäume, warmes Wasser und Blick auf die Mainau. Im Sommer leider meistens sehr voll. Textil- und Nacktbader halten sich in etwa die Waage.

Krauchenwies

An den Krauchenwieser Baggerseen (nicht zu verwechseln mit den nahen Rulfinger Seen) gibt es eine sehr schöne und gut besuchte FKK-Möglichkeit. Die Zufahrt zum Parkplatz erfolgt an dem Betonwerk vorbei, Parkplatz des offiziellen Strandbades nutzen. Dann entlang den Bahnschienen ca. 300 Meter entlang gehen (Fußweg), danach rechts. Hier findet man gegenüber dem Strandbad schöne Badebuchten, die an schönen Tagen auch gut besucht sind. Genauere Beschreibung erteile ich auf Wunsch auch gerne per Mail.

Leonberg

Großes Sport und Freizeitfreibad außerhalb Leonbergs. Schöner ruhiger FKK-Bereich mit Duschmöglichkeit. Textilfreies Baden ist nicht möglich. Eintritt für Erwachsene 3,- ¥.

Leonberg-Gebersheim: Vitarium

Am Rande des Leonberger Ortsteils Gebersheim liegt das Vitarium (www.vitarium.com). Nach dem Brand der Außensauna Ende 1998 wurde die Blockhaussauna neu errichtet und der Außenbereich umgestaltet. Neben zwei Saunen und einem Dampfbad steht auch das Hallenbad die meiste Zeit für textilfreies Schwimmen zur Verfügung. Unter Kennern beliebt sind Roberts Aufgüsse, die in der Blockhaussauna alle 30 Minuten stattfinden. Das Vitarium ist von Dienstag bis Samstag von 14.00 Uhr bis 23.00 Uhr (Donnerstag Damentag) und am Sonntag von 9.00 Uhr bis 22.00 Uhr geöffnet. Auch kostenmäßig ist das Vitarium interessant: Der Eintrittspreis für unbegrenzten Aufenthalt beträgt 20 DM, der Preis für ein großes Saftschorle lediglich 3,- ¥ - wo gibt's so etwas sonst noch? Informationen unter (07152) 599559.

Mannheim: Stollenwörthweiher

Schöner FKK-Bereich mit großer Liegewiese und altem Baumbestand. Viele junge Leute. Zugänglich nur vom Eingang an der Rheingoldstraße.

Meißenheim

Meine Freundin und ich gehen zum Nacktbaden immer an den Meißenheimer Baggersee. Es ist wahnsinnig schön dort. Es ist eine ca. vier Quadratkilometer große Dünenfläche dem See vorgelagert. Meißenheim liegt etwa 15 Kilometer von Offenburg entfernt. Man fährt von Offenburg Richtung Lahr, dabei erst durch Schutterwald, Höfen und Ichenheim, bis man dann in Meißenheim die erste Kreuzung rechts abbiegt. Dort gleich wieder rechts und dann immer geradeaus bis man am See ist!

Neckartailfingen

Der Baggersee ist relativ einfach von der Ortsmitte aus zu erreichen. Von der B 313 Richtung Tübingen in Nürtingen raus und dann Richtung Neckartailfingen. Der hintere Teil des Sees ist offiziell als FKK-Gebiet ausgeschrieben. Publikum im Sommer relativ gemischt.

Neuenburg-Steinenstadt

Gleich neben dem FKK-Campinplatz Drei-Länder-Eck befindet sich in Steinenstadt (zwischen Neuenburg und Schliengen, etwa 28 Kilometer ab Basel oder 35 Kilometer ab Freiburg) ein wunderschöner Baggersee. Es ist ein tolles Verhältnis zwischen nackten und angezogenen Personen.

Neuenburg-Steinenstadt: FKK-Gelände Drei-Länder-Eck

In der "Toscana Deutschlands", dem südwestlichsten und wärmsten Teil der Republik zwischen Freiburg, Basel und Mulhouse, liegt das private FKK-Gelände Drei-Länder-Eck (members.aol.com/fkkdle). 220.000 Quadratmeter mit Stellplätzen für Zelte und Wohnwagen. Schwimmbecken, Kinderplanschbecken, große Liegewiese, Sauna, Solarium, Restaurant mit Kiosk und Jugenddisco. Sportmöglichkeiten: Basketball, Boule, Badminton, Ringtennis, Tennis, Fußball, Volleyball; auch eine Boccia- und eine Bogenschießbahn sind vorhanden. Zutritt für männliche Singles nur mit FKK-Ausweis. Auch im Winter geöffnet. Anfahrt: Autobahn A 5, Ausfahrt Müllheim-Neuenburg, weiter Richtung Neuenburg.

Nimburg

Direkt neben der Rheintalautobahn liegt nördlich von Freiburg in dem kleinen Örtchen Nimburg ein ehemaliger Baggersee, an dessen Ostufer sich viele junge und alte FKK-Freunde treffen. Zwischen See und Autobahn befindet sich ein bewaldeter Erdwall, so daß der Motorenlärm nur noch als leichtes Rauschen wahrzunehmen ist. Alles in allem herrscht hier eine sehr angenehme Atmosphäre. Toiletten und einen Imbiß mit sehr guten Bockwürsten und günstigen Getränken gibt es am Parkplatz (4 DM Gebühr). Während früher der vordere Bereich um den Kiosk den Textilern vorbehalten war, gehört das der Vergangenheit an. Wie schon immer im hinteren Bereich, ist auch hier fast nur FKK. Zu der langen FKK-Wiese im hinteren Teil folgt man einem schmalen Trampelpfad, der sich am Ostufer entlangschlängelt. Anfahrt: Autobahn A 5 Ausfahrt Nimburg-Teningen, dann Richtung Nimburg, nach ca. zwei Kilometern rechts zum Parkplatz abbiegen.

Oberhofen

Anfahrt: B 30 von Ravensburg Richtung Süden, bei Obereschach links Richtung Oberhofen, weiter links halten, nächste Kreuzung rechts, wieder weitere Kreuzung (an der Kneipe rechts), Straße folgen, an der Abgabelung bergauf geradeaus, durch die Obstwiesen hindurch am Pferdebauernhof vorbei, Parkmöglichkeit links im Wald. Ab hier etwa 150 Meter durch den Wald zur FKK-Liegewiese.

Ofenberg bei Oberrot

Für FKKler der Region Stuttgart / Heilbronn / Schwäbisch-Hall bieten die Hohenloher Sport- und Naturfreunde e. V. ein sehr schönes Vereinsgelände, auf dem Dauergäste wie Tagesgäste herzlich willkommen sind. Das Gelände bietet ein solarbeheiztes Schwimmbad, Sauna, moderne Sanitäranlagen und Stellplätze für Wohnwagen oder Zelte. Es steht auch - nach vorheriger Anmeldung - ein Gästewohnwagen zur Verfügung. Das Gelände findet man, wenn man von Mainhardt in Richtung Oberrot fährt und in Badhaus rechts abbiegt in Richtung Grab. Nach ca. zwei Kilometern (vor dem Golfplatz) der Beschilderung "Ofenberg" folgen.

Opfingen

Ein langer, schmaler See, umgeben von Wald, leider auch an der Autobahn. Zum Teil wird noch gebaggert.Der See ist mit dem Auto über die Landstraße von Freiburg nach Opfingen zu erreichen. Mit dem Fahrrad am besten vom Stadtteil Weingarten aus: man überquert die Schnellstraße an der Mundenhofer Brücke und fährt dann einen Fahrradweg ca. vier Kilometer geradeaus, zunächst am neuen Stadtteil Rieselfeld entlang, dann durch Felder. Direkt hinter der Brücke unter der Autobahn durch liegt links der See. Ein Pfad zweigt vom Fahrradweg ab und führt am See entlang. Das Wasser ist sauber, nur nach langen Trocken- und Badeperioden gibt es am Ufer die berühmte Sonnenölschicht auf der Wasseroberfläche. Der Seegrund fällt schnell ab, nur in Ufernähe wachsen Wasserpflanzen. Die Ufer selbst sind größtenteils bewachsen, es gibt spezielle "Einstiege" in den See. Es gibt ein paar große Liegewiesen, leicht ansteigend, und viele Schattenplätze im Wald am Weg. Keine WCs, Duschen oder Kioske, aber gepflegt. Im Sommer sehr stark belebt, abends Lagerfeuer und größere Partys am "Straßenende" des Sees. Das Publikum ist gemischt, FKK-Fans findet man eher am Ostufer, die großen Liegewiesen sind aber "clothes-optional".

Pfedelbach bei Öhringen

Von Anfang November bis Ende März jeden Sonntag von 15.00 Uhr bis 19.00 Uhr Familien-FKK-Schwimmen im Hallenbad. Gleichzeitig ist die Sauna geöffnet.

Pfohren: Riedsee

In Pfohren bei Donaueschingen gibt es den Riedsee, der eigentlich aus drei Seen besteht, einem Surf- und Badesee und dem FKK-See. Das Wasser ist sauber und der FKK-See sehr schön gelegen und nicht einsehbar von außen. Wenn man von Donaueschingen Richtung Freiburg fährt, sieht man die Seen von der Bundesstraße aus. Zum Parken fährt man nach Pfohren (kleiner Ort) zum Strandbad / Campingplatz. Dort ist ein offizieller Parkplatz. Es wird eine geringe Gebühr (5 DM) fürs Parken erhoben. Von dort aus läuft man den schmalen Weg am Campingplatz Richtung Wald. Nach dem Wald links auf den Trampelpfad. Man läuft auf eine Anhöhe zu, dort darüber und schon ist man da. Es ist ein sehr idyllisches Fleckchen.

Riedsee kann man nur empfehlen.Vom Campingplatz aus ist es etwa 10 min Fußweg. Ich fi... dort schon mit einem Pärchen, habe mehrmals beim fi... zugeschaut und gew... Es gibt natürlich auch Schwule dort, aber immer wieder geile Frauen oder Paare am See. Im Sommer gibt es viel zu sehen und zum mitmachen.

FKK südöstlich von Donaueschingen am kleinen Fischbachweiher, westlich vom Riedsee (Campingplatz, Textilbad). Klares, fischreiches Gewässer. Ca. 15-minütiger Fussmarsch vom Parkplatz Richtung Campingplatz-Zaun, dann durch ein Wäldchen, links in einen Feldweg, noch ca. 100 m. Anfahrt: Von Donaueschingen Mitte (B 27) über Pfohren, Campingplatz-Beschilderung folgend. Parken (Absperrung) ca. 1 km vor dem Weiher, beim Campingplatz, am Wochenende gebührenpflichtig.

Pforzheim: Hallenbad Eutingen

In Pforzheim selbst gibt es so gut wie keine FKK-Möglichkeit, außer dem Hallenbad im Stadtteil Eutingen. Dies liegt direkt neben der Turnhalle bzw. der Feuerwehr. Hier kann man immer freitags ab 18.30 Uhr textilfrei baden und saunieren. Das Bad selbst ist sehr sauber und relativ neu. Es bietet die Möglichkeit am Ende der Woche einmal so richtig auszuspannen und sich im frischen Naß von den Strapazen des Lebens zu erholen. Da es sehr ruhig und nicht überfüllt zugeht, ist es auch sehr gut für Familien mit kleinen Kindern geeignet. Einfach mal ausprobieren!

Plüderhausen

Nacktbaden seit Mai 2000 offiziell erlaubt, aber eher die Ausnahme. Schöner Natursee ca. 30 Kilometer nördlich von Stuttgart, große Liegewiese, schlechte sanitäre Anlagen nur an einer Stelle beim Kinderplanschstrand.

Reutlingen: Wellenfreibad Markwasen

Fit und fun-tastisch! Sportbecken, Sprungbecken, Wellenbecken, Nichtschwimmerbecken, 65-m-Riesen-Rutschbahn, Kleinkinderanlage mit Kiddy-Becken und verschiedenen Wasserspielen, Wickeltisch, FKK-Bereich unter alten Bäumen, Sonnenterasse, Spielwiese und Erfrischungsduschen. Auf über 100.000 m2 Fläche in landschaftlich schöner Gegend bieten wir Ihnen Schwimm-, Sport-, Freizeit- und Erholungsvergnügen pur. Entdecken Sie unsere vielfältigen gastronomischen Angebote. Ob sie sich auf unserer Spielwiese mit Fußball, Federball, Volleyball oder Tischtennis sportlich betätigen wollen, oder einfach sich zurückziehen und in Ruhe erholen und entspannen möchten, wir bieten allen von 1 bis 99 Jahren etwas. Erleben Sie unser Wellenbecken, das besonders von Kindern geliebt wird. Es stehen insgesamt 1900 Parkplätze zur Verfügung. Und wenn es mal ohne Auto sein soll, erreichen sie uns bequem im öffentlichen Nahverkehr auch mit den RSV-Bussen der Linien 4, 5 und 8. Im Bus können sie dann die günstige Bus-Badekarte lösen. Öffnungszeiten: Täglich von 6.00 bis 21.00 Uhr (Ausnahmen bei schlechtem Wetter).

Rheinmünster-Söllingen

An einem Baggersee bei Rheinmünster-Söllingen (nähe Baden-Baden) treffen sich im Sommer manchmal mehrere hundert Sonnenhungrige (überwiegend FKK) nördlich des Kieswerkes nach einem Sandhügel. Das Wasser des Sees ist überdurchschnittlich warm. Anfahrt: Von Norden Autobahnausfahrt Baden-Baden westlich Richtung Hügelsheim, dann Richtung Rhein und weiter auf der Rheinuferstrasse südlich bis zum Kieswerk (Rheinkilometer 326). Von Süden Autobahnausfahrt Bühl westlich durch Oberbruch, Rheinmünster-Schwarzach bis Greffern, dann Richtung Hafen und nördlich bis zum Kieswerk.

Rheinstetten-Forchheim

Der Baggersee bei Rheinstetten-Forchheim steht in unserer persönlichen Lieblingsplatzliste an erster Stelle und das hat seinen Grund. Das gesamte Westufer ist für uns FKKler reserviert und wird auch ausgiebig und zahlreich genutzt. Die Wasserqualität ist optimal. Rettungsdienst und ein Imbiß sind in unmittelbarer Nähe auf der FKK-Seite. Das Publikum besteht zum Großteil aus Familien und Paaren. Einen Sonnenschirm können wir empfehlen, da es nicht allzuviel Schattenspender gibt. Rheinstetten-Forchheim liegt wenige Kilometer südlich von Karlsruhe und ist von dort oder der A 5 (Karlsruhe-Süd) schnell erreichbar.

Riegel / Malterdingen

Zwischen Riegel und Malterdingen liegt an der Landstraße 113 neben einem Wald ein kleiner, aber sehr sauberer See, an dem sich auf der Nord-Ost-Seite die Hüllenlosen bewegen. Textil & nackt koexistieren in einer freundlichen Atmosphäre, da der See nicht von Menschen überlaufen ist. Den See findet man, wenn man von der A5 (zwischen Basel und Karlsruhe) die Abfahrt Riegel (59) nimmt und dann auf der L113 nach links Richtung Malterdingen abbiegt. Nach einer Kuppe und einem Waldstück liegt dann links sichtbar der See. Etwas weiter kann dann auch links auf einen kleinen Weg eingebogen werden, der dann bis fast an den See führt. Dort gibt es auch einige Parkmöglichkeiten.

Schwäbisch Hall

In der Nähe von Schwäbisch Hall gibt es einen kleinen See Richtung Mainhardt (Forstsee) bei Forst. Sehr abgelegen und klein, aber immer gut besucht. Weiter in Richtung Mainhardt liegt ein See mitten im Wald, der sehr versteckt liegt.

Schwanau

An der Verbindungsstraße Nonnenweier-Kippenheim westlich der A 5 liegt am Waldrand ein Kieswerksee mit FKK-Bereich. Flaches, klares Wasser und Sonne bis spät in den Abend.

Schwenningen

Wenn Leute im Raum 78 / 77 / 79 eine Möglichkeit zum FKKlen suchen, dann ist der BFFL in Schwenningen ein Tip. Wir haben hier ein Gelände mit Pool und kleinem Campingplatz auf dem "Gürgele". Wenn es ausnahmsweise mal schönes Wetter hat, sind wir an den Wochenenden immer dort. Man kann hier herrlich entspannen. Falls jemand nähere Informationen möchte, kann er sich an mich wenden.

Schluchsee: Unter-Aha (Schluchsee)

Der Weg zum inoffiziellen FKK-Strand am Schluchsee führt von Unter-Aha zum ersten Parkplatz hinter der Eisenbahnbrücke und von dort zu Fuss (5 Min.) abwärts zum See. Auf einer Wiese oberhalb des Ufers wird textil gebadet; das anschliessende Kiesufer geht linkerhand (südlich) nach ca. 100 m in einen ungenehmigten FKK- Teil über. Auch an dem Grasufer zwischen der erwähnten Wiese und dem offiziellen Badestrand von Unter-Aha (nördlich) wird nackt gebadet.

Stein / Säckingen

Bei der alten Holzbrücke auf Schweizer Seite ca 500 Meter Richtung Kraftwerk flussaufwärts gehen. Ab dort ist auf einer Länge von 500 Meter Nacktbaden toleriert, am herrlichen Rheinufer mit schönen lauschigen Liegeplätzen.

Silbersee an der Autobahnausfahrt Freiburg-Nord

Er liegt inmitten eines großen, gepflegten Geländes mit einer durch eine große Hecke abgetrennten Liegewiese für Nacktbadende. Es gibt einzelne Bäume, also Schatten, und flache Uferzonen: ideal für Kinder! Es sind tatsächlich viele Familien mit kleinen Kindern da. Das Wasser ist sauber. Es gibt einen Kiosk in der Nähe der FKK-Liegewiese, Toiletten und Duschen sind aber direkt dabei.

Sindelfingen

Im Badezentrum Sindelfingen wurde die Saunalandschaft komplett renoviert (Eröffnung war am 22.10.2000). Es gibt hier drei Finnische Saunen, eine 60-Grad-Sauna, ein Dampfbad, Erlebnisduschen, Solarien, Massagen, Freigelände und die Möglichkeit, das große Hallenbad zu nutzen (leider nur textil). Die Anlage ist großzügig gestaltet und verfügt über genügend Ruhezonen. Der Hammer sind die Eintrittspreise: Tageskarte 9,- ¥, drei Stunden 6,- ¥, Hallenbadbenutzung inbegriffen! Anschrift: Badezentrum Sindelfingen, Hohenzollernstr. 23, 71067 Sindelfingen, Tel. 07031 / 8602-16. Weitere Infos unter www.badezentrum.de.

Sinsheim-Hilsbach

Sehr schöner und gepflegter FKK-Campingplatz mit Schwimmbad.

Stuttgart: Freibad Möhringen

Im Freibad in Stuttgart-Möhringen, das auch mit öffentlichen Verkehrsmitteln sehr gut erreichbar ist (U 6 "Freibad"), gibt es eine sehr große FKK-Liegewiese. Zwei Ballspielfelder für Volleyball oder Badmington laden zum Spielen ein. Ebenfalls vorhanden sind zwei Duschen im FKK-Bereich zum Erfrischen, falls man mal nicht die Badesachen anziehen will, um im Pool zu schwimmen. Insgesamt sehr empfehlenswert.

Stuttgart: Inselbad

Das Inselbad hat einen eigenen großen FKK-Bereich mit Schwimmbecken (50 Meter). Die Liegefläche ist insbesondere in den Ferien oder am Wochenende verhältnismäßig dürftig, da sich das Inselbad vom Geheimtip zum offenen Geheimnis weiterentwickelt hat. Das Gelände wird von einem eigenen Bademeister gut "überwacht", so daß Spanner kaum eine Chance haben, sich aber auch so ziemlich schnell bescheuert vorkommen. Eigene sanitäre Einrichtungen (WCs und Dusche) sind ebenso vorhanden wie eine Tischtennisplatte und Getränkeautomaten. Das Publikum ist gemischt - Singles, Paare und Gruppen, von jung bis alt.

Stuttgart: Mineralbad Leuze

FKK-Baden im Mineralbad Leuze immer am Donnerstag, Freitag und Samstag von 21.00 Uhr bis 23.00 Uhr. ]

Stuttgart: Schwaben Quellen

Die Schwaben Quellen (www.erlebniscenter.de) bieten auf über 6000 Quadratmetern ein einmaliges Saunavergnügen, umrahmt von einer traumhaft schönen Fels- und Badelandschaft. Exotische Badekulturen sowie Wellness- und Beautyangebote erwarten den Besucher. Anschrift: Schwaben Quellen, Plieninger Straße 100, 70567 Stuttgart; Tel.: 0711 / 72 52 53; Fax: 0711 / 72 72 803.

Stuttgart: Stadtbad Heslach

Das 1992 komplett renovierte Hallenbad hat einen großen Saunabereich mit römischem Dampfbad, zwei finnischen Saunen, Warmluftraum, Kalt- und Warmwasserbecken und Ruheraum. An jedem Samstagabend der Monate September bis Mai ist in der Schwimmhalle zwischen 19 und 21 Uhr FKK-Zeit.  Adresse: Mörikestraße 62. Tel.: 0711 / 216 4712.

Tübingen-Hirschau

An einem still liegenden Neckar-Arm in Tübingen-Hirschau (zu finden im Stuttgarter Großen Falkplan als kleiner Ausschnitt aus Tübingen) liegt ein toller Baggersee mit FKK-Möglichkeiten rundherum. Wer will, zieht sich halt aus. In der Nähe befindet sich die Wurmlinger Kapelle, die weit über das Gelände hinausragt. Persönliche Bemerkung: Hier habe ich den schönsten Sommer meines Lebens verbracht.

Waldshut-Tiengen

Man fährt Richtung Albbruck bis zum Albtal. Dort hinauf bis man fast verzweifelt (mit Motorrad sehr zu empfehlen). Es kommen irgendwann zwei Parkplätze, ca. 200 Meter voneinander entfernt. Dort parken und relaxt den Berg runter. Man kommt sich vor wie in der Toskana. Herrliche Ruhe, große ausgewaschene Steine und sogar ein kleiner See zum Abkühlen sind vorhanden. Keine Spanner und immer ein paar Leute da.

Weil am Rhein: Laguna-Badeland

FKK-Baden jeden Sonntag ab 19:00 im Laguna-Badeland mit dem Sauna-Park "Vier Jahreszeiten".

Als Ergänzung zur Info: Das Laguna hat eine Homepage unter www.laguna-badeland.de. Auf der Homepage werden die FKK-Zeiten allerdings nicht aufgeführt. Das Laguna Bad macht jeden Sonntag um 18.30 Uhr zu. Ab 19.00 Uhr wird dann das Laguna für die Besucher der Sauna "Vier Jahreszeiten" geöffnet. Die gesamte Anlage kann dann textilfrei benutzt werden (bis 22 Uhr). Viel Spaß....

Weingarten: Rösslerweiher

Kleiner Weiher östlich von Weingarten. Mehrere kleine FKK-Liegeplätze am Westufer.

Weinheim: Miramar

Das Erlebnisbad Miramar (www.weinheim.de/rundgang/miramar.html) in Weinheim wurde 1998 umgebaut und bietet neben zahlreichen Saunamöglichkeiten auch das Schwimmen im Freien. Im Sommer ist auch der dazugehörige See nutzbar. Jeden Dienstag von 18 Uhr bis 22 Uhr, samstags von 19 Uhr bis 24 Uhr und sonntags von 19 Uhr bis 22 Uhr FKK in der gesamten (sehr großen) Anlage möglich. Preis ca. 33 DM inkl. Sauna.

Seit dem 1.4.2001 findet dort sonntags leider kein Nacktbaden mehr statt - also nur noch dienstags und samstags abends wie bereits beschrieben.

Wertheim am Main: Freibad in den Christwiesen

Hier ist Nacktsonnen und -schwimmen erlaubt, nicht nur geduldet. Die Leute sind das zwar nicht gewohnt, geht fast jeder nur angezogen hin, aber die Bademeister geben das ok, schon vom Hochsitz aus!

Winterbach / Remstal

Etwa 30 Kilometer von Stuttgart entfernt befindet sich in Winterbach (Richtung Engelberg fahren!) ein Stausee in unmittelbarer Nähe zum Freibad, das ausgeschildert ist. Dort auch Parkmöglichkeit. Oder mit S-Bahn bis Winterbach, von dort 7 bis 10 Minuten zu Fuß. Der See selber liegt idyllisch, teils von Wald, teils von Obstbaumwiesen umgeben. FKK wird lediglich geduldet, es finden aber keine Kontrollen statt. Ansonsten ruhige und unaufdringliche Atmosphäre. Spanner und "Sextouristen" haben kaum eine Chance, da das Gelände zu übersichtlich ist. Hier können, im Gegensatz zu manch anderem Badesee, auch Frauen bedenkenlos, ohne Belästigungen befürchten zu müssen, hingehen.

Wolfegg: Stockweiher

Am Stockweiher wird offiziell nackt gebadet. Beim Parkplatz durch den Wald, nach ca. einem Kilometer erreicht man den FKK-Platz, schön eingewachsen, ruhig.

Zaberfeld: Katzenbachstausee

Baggersee nahe Zaberfeld bei Stuttgart, Anfahrt über Pfrungen und Güglingen. Schöne Landschaft, auch mit Textilstrand, kein Eintritt. Bei schönem Wetter ist immer was los.

 

Schweiz

Andelfingen

Am Fluss Thur ca. zwei Kilometer unterhalb der Ortschaft Andelfingen auf einer Uferlänge von ein bis zwei Kilometern ist am linken und rechten Ufer wildes Nacktbaden möglich.

Avegno: Maggiatal

Zwar inoffiziell, aber geduldet: Nacktbaden im wunderschönen Flussbett der erfrischenden Maggia. Von der Bushaltestelle Avegno (Dorf) Fussweg zur Maggia hinunter, dann ca. 100 Meter flussabwärts, oberhalb Campingplatz Piccolo Paradiso.

Bern: Lorraine-Bad

Im Freibad Lorraine-Bad gibt es einen 900 qm grossen FKK-Bereich.

Bern: Sense

Im Sensegraben südwestlich von Bern, ab der Einmündung des Schwarzwassers in die Sense, gibt es flussaufwärts bis zur Grasburg eine inoffizielle und öffentliche FKK-Möglichkeit. Die naturbelassene Flusslandschaft wird vor allem auch von FKK-Familien besucht, da es viele Grill- und Bademöglichkeiten gibt. Textilloses Wandern und Joggen ist problemlos möglich. Anfahrt via Hauptstrasse Bern - Schwarzenburg, Parking im Raum Schwarzwasserbrücke. LK CH 1:25000 Blatt 1186.

Corcapolo: Melezza

Im Tessiner Centovalli wird viel an der Melezza nackt gebadet. Zugang von Intragna oder Corcapolo. Je weiter hinten, desto ruhiger und romantischer. Ideal für Ruhesuchende. Zufahrt von Locarno Richtung Domodossola. Auto an der Hauptstrasse abstellen, bei Corcapolo im Zentrum zur Brücke hinunter und ca. 500 Meter flussaufwärts oder gleichweit flussabwärts. Schwimmen im Fluss möglich.

Frauenfeld: Thur

Schöner Badeplatz an der Thur. Von Frauenfeld her Richtung Karteuse Itigen. Keine Toiletten vorhanden.

Gossau / St. Gallen

Freizeitbad im Einkaufszentrum Säntispark bei St. Gallen. Autobahn A1 Zürich-St. Gallen-St. Margrethen, Ausfahrt Gossau. Ansprechender Saunabereich mit kleinem Garten. Die Solarien können gratis benützt werden.

Horn

In der alten Badeanstalt am westlichen Rand der Gemeinde Horn am Bodensee FKK-Möglichkeit. Kleines aber nettes Areal.

Kreuzlingen / Tägerwilen

Das Kuhorn zwischen Konstanz und Tägerwilen am Rhein bietet die Möglichkeit zum Nacktbaden. Am Kuhorn selbst ist wenig Platz, dafür aber sehr schön. Im Tägerwiler Freibad ist mehr Platz, FKKler werden dort aber weniger gern gesehen.

Onnens

Still on Lake Neuchâtel, but on the northern shore, there's an unofficial spot near the gravel port of la Poissine, between Corcelettes and Onnens. There's a footpath just on the southern edge of the port perimeter, along the grids. Once you're on the end of the dike, turn right, down on the gravel. Small gravel bay, very shallow water, perfect for kids, and a lot of vegetation for privacy and shade. Attendance varies in quantity and quality, but is usually safe.

Blindensteg / Freienstein: Töss

An den Fluss-Mäandern der Töss zwischen Blindensteg und Freienstein wird das Baden ohne Bekleidung geduldet. Es ist ein Landschaftsschutzgebiet. Grösste Achtung vor Geologie, Flora und Fauna ist Voraussetzung.

Regensdorf: Unterer Katzensee

Am Unteren Katzensee (gelegen zwischen Zürich-Affoltern und Regensdorf) ist ein Teil des Badestrandes für FKK-Freunde reserviert. Liegewiese, Bade- und Duschmöglichkeit sowie Toiletten, Kiosk, Grillmöglichkeit vorhanden. Kinderfreundliche Anlage.

Schaffhausen

Ausserhalb Schaffhausen, Richtung Deutschland-Büsingen (kein Zoll) am Rhein, ca. drei Kilometer ab Schaffhausen bei der Kläranlage, unten am Rhein. Mit kleiner Liegewiese.

Sihlsee / Einsiedeln

Am Sihlsee in der Nähe von Einsiedeln (berühmtes Kloster). Autobahn A3 Zürich - Chur, Ausfahrt Richterswil. Dann Richtung Schindellegi / Einsiedeln. Weiter durch das Dorf Gross Richtung Ybrig. Am Sihlsee angelangt geht's nach dem Restaurant Steinbach über eine lange Brücke. Danach links auf den Parkplatz. Von dort zu Fuss in nördlicher Richtung in den Wald. Ein kleiner, naturbelassener Platz.

Tössthal bei Zürich

FKK-Gelände "die neue zeit" in Turbenthal im Tössthal. 235 ha grosses Naturismusgelände. Zutritt auch ohne INF-Ausweis. Schönes Gelände im Alpenvorland mit viel Wald und einem kleinen Freibad. Einziger Trimm-dich-Pfad in der Schweiz, welcher textillos begangen wird. Rauchen und Fleisch (zum Essen) ist verboten. Autobahn A1 Zürich-St. Gallen-St. Margrethen, Ausfahrt Winterthur-Töss. Weiter Richtung Töss/Turbental/Rapperswil. Nach Turbentahl Richtung Schmidrüti/Sitzberg. Dann alles die schmale Strasse bergauf. In Sitzberg angekommen folge dem grauen Schild "ONS Freizeitgelände".

Türlersee

Am Nordrand des Türlersees (am Albis, südwestlich von Zürich) wird auf einem Badesteg nackt gebadet. Wenig Platz, Einstieg ins Wasser über Leiter.

Uster: Greiffensee

Am Greiffensee in Uster zwischen der Kläranlage von Niederuster und dem Schifflandesteg Niederuster ist seit Mitte 1997 Nacktbaden offiziell erlaubt. Ein sehr schönes Stück Wiese, etwas durch Bäume und Büsche abgegrenzt. Keine sanitären Einrichtungen.

Vingelz / Biel-Bienne

Kleines (öffentliches) Seebad am Bielersee, unbewacht, ohne Restauration, mit einer Dusche, WC, Umkleideräume. FKK innofiziell, solang "Textile" sich nicht gestört fühlen. Anreise: Ab Bahnhof Biel in Richtung Neuchâtel, zu Fuss ca. 25 Minuten, per Rad ca. 10 Minuten, für PKW Parkmöglichkeiten in der Nähe. Ort: Vingelz, knapp 100 Meter nach Post links beim Restaurant Treppe hinabsteigen.

Weisslingen

Im hinteren Teil (Waldrand) des Braueweihers bei Weisslingen / Agasul wird FKK-Baden praktiziert und toleriert. Sehr romantischer kleiner See, keine sanitären Anlagen.

 

Zürich: Verein Natur und Sport

Der Verein Natur und Sport (NASPO) ist eine Vereinigung von Naturisten mit Sitz in Zürich. Wir treffen uns auf unserem Gelände östlich von Zürich um gemeinsam Sport zu treiben, zu Grillieren, Spass zu haben und zum Sonnen und Baden. Wir sind ideologisch, konfessionell und national ungebunden, wenn man davon absieht, dass wir auf das Nacktsein in freier Natur schwören. Auf dem vereinseigenen Gelände "FÖHRLI" stehen Sportanlagen wie Schwimmbad, Volleyballplätze, Ringtennisplätze, Tischtennistische, Pétanque-Felder sowie ein Bodenschach und vieles mehr zur Verfügung. Ausserdem verfügen wir auf dem Gelände über ein Clubhaus mit einem kleinen Kiosk und einer überdachten "Gartenwirtschaft". Auch der grosse Gartengrill fehlt nicht. Kleinkinder können auf dem Kinderspielplatz oder im Planschbecken tollen. Weitere Informationen auf unserer Homepage unter http://www.snu-uns.ch/naspo/.

Zürich: Werdinsel

Der untere Teil der Werdinsel in Zürich-Höngg ist ein beliebter Ort zum Sonnenbaden und Schwimmen in der Limmat. Gemischtes Publikum, auch für Familien geeignet. Im zügig fliessenden Limmat-Kanal fühlt man sich beinahe wie in den Tropen. Sanitäre Anlagen im nahegelegenen freien Hönngerbadi. Anfahrt am besten mit öffentlichen Verkehrsmittel, sonst Parkgelegenheiten unter der Europabrücke, von da etwa 5 bis 10 Minuten zu Fuß.

FKK-Badestellen Raum Zürich Tip von Anja und Sven

Zwischen Zug und Cham. Ofiziell erlaubt.
Erreichbar: Bus Nr. 4 ab Zug Richtung Cham
Haltestelle Kollermühle.
Am See 3 Buchten, eine FKK.
Für Autofahrer: Parkplatz beim Schiesstand.
An schšnen Tagen ca. 50 Badende. Feuerstellen zum Grillieren vorhanden
 
Der Badeplatz Greifensee, liegt vom Schiffsteg in Richtung der Kläranlage. Beim Schiffssteg Niederuster nach rechts,
einige hundert Meter zu Fuss und dann durchs Gebüsch. Ist ein sehr Familiärer Platz, Wunderbare bademöglichkeit!
Am Greifensee auf einem Holzsteg, der kurz nach dem Ortsende von Greifensee Richtung
Uster liegt FKK gebadet. Es ist auch ein schöner kleiner Ort. Manchmal hat es Leute
und dann muss man halt abschätzen, ob man lieber etwas anbehält oder nicht.

 Bei der Roten Fabrik ist es üblich "ohne" zu baden. Aehnliches habe ich vom Türlersee gehört, waren  selbst aber nie da.

Wir haben schon nackt gebadet an einsamen Stellen an der Thur (sind aber schlecht erreichbar), manchmal an ruhigen Tagen in Seegraeben (Pfaeffikersee), und auch schon am Brauiweiher (Waldwiese) bei Agasul, es ist dort aber offiziell verboten (Schild), auch wenn sich niemand darum schert.

Österreich

Altach Österreich

Es handelt sich bei dieser FKK-Möglichkeit um einen wilden FKK-Platz, an dem Nacktsein aber seit langem toleriert wird. Der Badeplatz befindet sich auf dem Mitteldamm des sogenannten alten Rheines, also genau auf der Grenze zw. Österreich und der Schweiz. Dieser Teil des alten Rheines ist äußerst schön, da er durch seinen Bewuchs fast einen urwaldähnlichen Charakter hat. Das Wasser hat Trinkwasserqualität und im gesamten Bereich befinden sich kleine bewachsene Einbuchtungen und Plätze, die regelmäßig von einem Grüppchen Nackter bevölkert ist (auch jüngerem Publikum). Der Platz ist jedoch nur von der österreichischen Seite her begehbar.
Man fährt einfach bei der Autobahnabfahrt Altach ab und dann in Richtung Ortschaft, kurz nach der Ausfahrt kommt ein großer Kreisverkehr, dort fährt man ganz links immer Richtung Freibad Rheinauen. Man fährt dann einige hundert Meter parallel zur Autobahnn, biegt bei der zweiten Kreuzung nach links ab, fährt über die Autobahn und dann immer gerade aus bis eine scharfe Rechtskurve kommt. In diesem Bereich parken. Hier befindet sich die Einfahrt eines Kieswerkes, wo man reingeht. Man geht ein Stück abwärts, dann links durch das Werksgelände, dann gerade aus. Hier ist bereits eine textile Zone mit Oben-ohne. Geht man auf dem Mitteldamm (kleiner Weg, li. und re. Wasser) weiter, kommt man zum ersten Platz, wo es meist gemischt ist. Geht man eine kurze Strecke durchs seichte Wasser, gelangt man in den eigentlichen Nacktbereich, der sicher zu den schönsten im Land gehört.

Mosena bei Rovinj

am hinteren Strandabschnitt ideal für Erotik-FKK möglich

 

Weißenbach / Oberösterreich

am Südende des Attersee ideal für Erotik-FKK möglich

ein Tip von Susi und Hubert

 

Forstsee / Kärnten

Der Forstsee in Kärnten. Dieser See liegt oberhalb von Velden/ Wörthersee und ist von einem Wald umgeben.

eien Tip von Andi und seiner Freundin

 

Wer weiss noch gute Plaetze? Eine E-Mail an uns, und schon setzen wir Euren Tip auf unsere HP.

 

 

Unser Geheimtipp: Der Riedsee bei Villingen Schwenningen

Anfahrt zum Riedsee


B 27 Stuttgart - Schaffhausen /Schweiz, Abfahrt / Geisingen/ Tuttlingen

B 31 Freiburg - Lindau, Abfahrt Pfohren / Neudingen A 81 Stuttgart - Singen/ Abfahrt Donaueschingen / B27 Abfahrt Pfohren

A 98 Lindau - Stuttgart, Abfahrt Geisingen / Tuttlingen / Freiburg