Startseite

Aktuelles


Für eine Opernproduktion in Seoul und Incheon reiste Anja Maria Kaftan im Oktober nach Südkorea. Sie gestaltet dort die Partie der Königin der Nacht in der Zauberflöte.

Weitere Termine finden Sie im Kalender.

Pressestimmen


Rheinische Post, MG 12.10.2011
Soloabend Mönchengladbach - Werke von Purcell, Händel, Schubert, Schumann, Strauss, Puccini, Strauß, Lehár
" ..hatte Anja Maria Kaftan, am Klavier äußerst sensibel begleitet von Alexander Schmalcz, ... ganz große Kunst gezeigt. Gerade so ein schlichtes, leises Strophenlied wie Schuberts "Du bist die Ruh" spannte sie mit äußerst zurückgenommenem Vibrato zu einem Kleinod an Phrasierungskunst und zu Herzen gehendem, liebessehnsüchtigem Abschwellen auf den so ungemein gefährdeten Spitzenton. Die Zuhörer spürten förmlich die Lust der Sängerin am Risiko im Dienste gesteigerten Ausdrucks. Schumanns "Widmung" endet dramatischer, im Jubel des Saales. Mit Puccini-Arien zeigt sie eine weitere starke, tragfähige Farbe, offenbart auch ihr Bühnentalent...Später gibt's sogar Kostproben aus der "Fledermaus" und Walzer-seliges von Lehár. Ganz wunderbar licht und hell durch und durch und in allen Registern wohlgebildet..."

Rheinische Post MG 20.06.2011,
Schloß Rheydt, Liederabend: Hugo Wolf, Spanisches Liederbuch mit Daniel Ochoa, Bariton
"...entstehen hier die Klänge, welche diese junge Frau als Sopranistin auszeichnen: leuchtend schöne, wohlkonturierte Vokale, ... ausdrucksvoll gerade auch in ganz tiefen Registern. Und wenn die Sängerin kokett mit ihren Armen spricht, keck ihren Gesangspartner anblitzt, verschämt das Auge niederschlagt oder die ... Lippen vermeintlich keusch schürzt, dann liegt das Talent der geborenen Mönchengladbacherin deutlich zutage: Anja Maria Kaftan vermag ihr Publikum zu berühren. ...Gleichwohl gelingen ihr in den ... lyrisch-besinnlichen Passagen äußerst berückende Momente... Hier zeigen die beiden jungen Sänger famoses Talent, Charme und Herz. ..."

2. Städt. Chorkonzert (MG/KR): Mozart c-moll Messe
BZ-MG, 18.02.2011
" ... Als Gegensatz hierzu ... das ... Christe ... , dessen Sopran-Solo von Anja Kaftan strahlend schöng gesungen wurde... Im Credo geschah nun nach dem Choreinsatz das Wunder des Abends. Anja Kaftan sang das Herzstück der Partitur, das "Et incarnatus est". Wie perfekt wurde sie technisch dem Stück gerecht, wie verlieh sie dem Geheimnis der Geburt Christi Ausdruck und Nachdruck. Eine Meitserleistung ... Facit des Ganzen: Eine herausragende Sopranistin ...Bravissimo."

Rheinische Post Krefeld, 17.2.2011
"Mörderische Sopranpartie. Anja Maria Kaftan, der die mörderische Partie des 1. Soprans anvertraut war, konnte mit Farbenreichtum, Höhenverliebtheit und ruhiger Stimmführung restlos überzeugen. Ihr "Et incarnatus" wurde zum fast atemlos erlebten Höhepunkt..."

Weitere Pressestimmen finden Sie hier.


Druckbare Version