Karin´s Kräutergarten


Betonie Pflanzenphoto


  • Volksnamen: Heilziest, Ziest, Heilbatunge,Zehrkraut, Feuerkraut; Pandonie E: betony

  • Botanik: Betonica officinalis(Stachys off.) - Familie der Lippenblütengewächse - Lamiaceae
    30cm-60cm hoch, vierkantiger Stängel, purpurrote Blüten in Scheinquirlen an der Spitze des Stängels, wächst auf feuchten Magerwiesen, aber auch auf trockenen Bergwiesen und Abhängen, eher selten

  • verwendete Teile: (blühende) Kraut

  • Inhaltsstoffe: Bitter-,Gerbstoffe, Betaine(Stachydrin), äther. Öl, Alkaloide

  • Sammelzeit:   Juni/August

  • Erkrankungen: Universalheilmittel, hervorragendes Nervenheilmittel!,  allgemein bei Erkrankungen m. Nervensymptomen (nervöses Asthma, ~ Migräne,~Magen usw.), innere Unruhe, Ichschwäche (Unsicherheit trotz äusserer Erfolge), Neuralgie, Hysterie, Tonikum, hervorragendes Asthmamittel, Entzündungen im Rachen und am Zahnfleisch,  Stoffwechselerkrankungen (Gicht, Rheuma)

  • Volksmedizin: für Kinder, die ohne erkennbaren Grund abmagern = auszehren, gilt als Tonikum, Wundbehandlung, insb. schlecht heilende und infektiöse Wunden, eiternde Krampfadergeschwüre, Menstruationsstörungen, Gebärmutterblutungen

  • Homöopathie: Stachys; bei Lähmungserscheinungen(Paresen), Nervenerkrankungen, leichtere seelische Störungen, Schwindel, leichter Schlaganfall, schlechte Blutzirkulation

  • Anwendungsform: Tee, Tinktur, Bad, Umschlag

  • Astrologische Zuordnung:  Venus, Merkur ; Culpeper: Jupiter

  • Brauchtum: eine der angesehensten Heilpflanzen der Antike und des Mittelalters, wurde in den Apotheker- und Klostergärten angebaut, dort oft ausgewildert, altes Sympathiemittel, in Liebeszauber eingearbeitet, aber auch zu dessen Abwehr, fördert Liebes- und Hingabefähigkeit!, Mittel der Nächstenliebe, schutzmagisch -> zur Abwehr übernatürlicher Übergriffe und Schäden, oft in Amulette eingearbeitet,ihr Wachstumsort zeigt immer einen magischen, energetisch positiven Platz an,  Pflanze ist sehr licht und hell

  • Sonstiges: heute völlig in Vergessenheit geraten, kaum noch bekannt , Kompliment in der Antike: "Du hast so viele Tugenden wie die Betonie"

  • Home
      © Karin Stand 20.12.1999