Karin´s Kräutergarten



Linde Pflanzenphoto


  • Volksnamen: Spät-, August-, Bastholzlinde

  • Botanik:Tilia grandifolia(Sommerlinde); Tilia cordata (Winterlinde); Familie der Lindengewächse - Tiliaceae
    Baum, ca. 25m - 30m hoch, wird mehrere hundert Jahre alt, Blätter herzförmig, gesägt, Blüte  Juni/Anf. August, Holz sehr weich, nicht als Nutzholz geeignet, Bienenweide

  • verwendete Teile: Blüten, Lindenkohle(aus dem Holz)

  • Inhaltsstoffe:äth. Öle, Flavonoide, Schleim,, Gerbstoffe, Glycosid, Saponine, Vit. C,P,

  • Sammelzeit:Blüten: Juni/August   Kohle: nur über Apotheken

  • Erkrankungen: Blüten: schweißtreibend->bei fiebriger Erkältung(Schwitzkur), schleimlösend, krampfstillend -> Husten, Verschleimung der Lunge/Luftröhre, steigert Abwehrkräfte, stimmungsaufhellend(feiner Duft, goldene Farbe, eine Tasse Sommer), macht kommunikativ, müde und entzündete Augen(Kompresse)

  • Homöopathie: Tilia, aus den frischen Blüten Rheuma, allergische Hautausschläge, Heuschnupfen, übermässiger Schweissbildung

  • Volksmedizin: Epilepsie, Apoplex, Schwindel, Lindenkohlenpulver früher zur Zahnreinigung verwendet, aus dem Lindenbast (aus der Innenseit der Rinde) durch Einweichen eine Art Pflaster für Hautverletzungen (Verbrennungen) hergestellt

  • Anwendungsform: Tee, Tinktur, Lindenkohle als Pulver

  • Astrologische Zuordnung: Merkur und Venus, Culpeper: Venus

  • Brauchtum:Aphrodite, Freya, Maria geweiht, Baum der Liebe (Blätter haben Herzform), Treff- und Kommunikationspunkt des Dorfes; früher wurde auch auf bzw. in den Ästen der Linde der Tanzboden errichtet, bei den Germanen auch Thingplatz  -> Gerichtsbaum, unter dem Urteile gefällt und an ihm sofort vollstreckt wurden durch erhängen; Lindwurm -> flügelloser Drache, der in der Linde wohnt (Siegfriedsage)

  • Magie: Liebe, Schutz, Glück, Unsterblichkeit

  • Kosmetik: als Gesichtswasser ein hervorragendes Kosmetikum für empfindliche Haut

  • Sonstiges: die Linde wurde in vielen Liedern und Gedichten besungen (z.B. Walter v.d. Vogelweide, Heinrich Heine) , war ein begehrtes Schnitzholz der grossen Meister wie Veit Stoss und Tilmann Riemenschneider


    Sieh, das Lindenblatt,du wirst es wie ein Herz gestaltet finden,
    darum sitzen die Verliebten auch am liebsten unter Linden
    Heinrich Heine
  • © Karin Stand 27.12.1999