Karin´s Kräutergarten


Mädesüß


  • Volksnamen: Wiesenkönigin, Spierstaude, Wiesengeissbart, falscher Holler, Bärmutterkraut ;  Immenkraut, E: Meadow sweet, F: Reine des prés

  • Botanik:  Filipendula ulmaria - Familie der Rosengewächse - Rosaceae
    ca. 1,5m hoch,gefiederte Blätter, stark gezahnter Rand, Blätter mit deutlichen Blattnerven, Blüte cremefarben mit intensivem, leicht betäubendem Duft, feuchte Standorte

  • verwendete Teile/Sammelzeit:  Blüten und die oberen Blätter (Juni/August)

  • Inhaltsstoffe: äth. Öl, Flavonglycoside, Gerbstoffe, Salicylsäureverbindungen, Schleim, Zitronensäure

  • Erkrankungen:hervorragendes Stoffwechselmittel!, Gicht, Rheuma, Ischias, Hexenschuss, Diabetesbehandlung, schweisstreibend -> entgiftet über den Schweiss -> Blutreiniger, stark harntreibend, Blasen- und Nierenleiden, gärungs- und fäulniswidrig , Magen/Darmerkrankungen, Fieberpflanze! -> bei jedem fiebrigen Infekt, Herztonikum, entkrampfend, beruhigend, entzündungswidrig, Kopfschmerzen bei beginnender (fieberhafter) Erkältung; fördert Galleproduktion, entlastet Leber, bei Magen-und Zwölffingerdarmgeschwüren (v.a. in England so eingesetzt)

  • Volksheilkunde Rheuma (innerlich u. äußerlich), Kopfschmerzen, Verdauungsprobleme, Augenspülung bei Bindehautentzündung und anderen Augenbeschwerden

  • Brauchtum: eines der heiligsten Kräuter der Druiden/ Kelten;  wurde im Mittelalter auf den Fussboden gestreut, um den Gestank zu vertreiben, Mädesüss ->Mahd-süss, bezieht sich auf den intensive´n Duft während der Heumahd (= mähen), früher wurde damit u.a. der Bienenstock gereinigt

  • Homöopathie: Spirea ulmaria, aus der frischen Wurzel, Gelenkrheumatismus, Gicht

  • Anwendungsform: Tee, Umschläge, Bad, Tinktur, äth. Öl

  • Magie: Berufkraut, antidämonisch, eine Pflanze des Lammasfestes (1.August), starke Beziehung zum Astralkörper

  • Astrologische Zuordnung: Mond, Venus; Culpeper: Jupiter

  • Sonstiges: hieß früher Spirea ulmaria, unser pflanzliches Aspirin! nicht bei Allergie auf Aspirin nehmen, enthält gleichen Wirkstoff,  soll seinen Namen daraus ableiten -> A Spirea -> Aspirin ,  bei Überdosierung kann es zu Magenbeschwerden kommen



  • Home
    ©Karin Stand 01.01.2000