zur Anfangsseite

zur Liste historischer Zeitungen

Hier vorhanden
Gerdauener Zeitung von 1896
Nordenburger Anzeiger von 1876

Zeitungsbibliographie

für Ost- und Westpreußen
sowie das Baltikum
 

Eine Zusammenstellung von deutschsprachigen Zeitungen mit ihren groben Erscheinungszeiträumen, geordnet nach ihren Druckorten. Da die Daten aus mehreren Quellen zusammengetragen worden sind, können doppelte Benennungen vorkommen, die ihren Grund aber in der Ungenauigkeit der Titelangaben haben. So kann beispielsweise eine 'Zeitung und Kreisblatt' auch als 'Kreisblatt' genannt sein. Die früheren Zeitungen haben ihre Titel eben sehr häufig, manche noch von einer Nummer zur folgenden gewechselt, ähnlich einer Monographie. Neben den vielfältigen, teilweise recht barocken Titeln gibt es im Archivwesen noch sog. Zitiertitel.


1. Preußen: Register für die Städte

A  B  C  D  E  F  G  H  I  J  K  L  M  N  O  P  R  S  T  W  Z 
2. Städte des Baltikums

 

Allenburg

  • ?

Allenstein

  • Osteroder Dorfztg.: mind. 1849 - 06.04.1849 fortgeführt als Neue Dorfztg.
  • Neue Dorfztg.: 07.04.1849 - mind. 12.1849
  • Ostpreuß. Intelligenzbl.: ? - vor 1889 aufgegeben
  • Allensteiner Kreisbl.: 1841 - 1881 fortgeführt als Allensteiner Ztg.
  • Allensteiner Anz.: ? - ? (um 1882)
  • Allensteiner Ztg.: 1881 - mind. 1943 (amtl. Organ d. NSDAP f.d. Kreise Allenstein, Neidenburg u. Rößel) (von 1919-1937 mit wöchentl. Heimatbeilage 'Grenzgarten deutscher Kultur')
    • Deutsche Ostwacht - Zichenauer Ztg.: 1940 - 01.04.1942 dann selbständig
  • Gazeta Olsztynska: seit 1886 (Bl. der poln. Minderheit, Agitationsblatt)
  • Allensteiner Tagebl.: 1886
  • Allensteiner Volksbl.: 1893 - mind. 1918 fortgeührt als Allensteiner Volksztg. ?
  • Amtsbl. der Königlichen Regierung zu Allenstein: um 1913
  • Allensteiner Volksztg.: 1893 - mind. 1939
  • Nowiny Warminskie: 1891 aufgegeben (polnisch)
  • Warmiak: 1893 (wohl in polnischer Sprache)

Angerapp [bis 1938: Darkehmen]

  • Darkehmer Kreisbl.: etwa 1854 - mind. 1939
  • Darkehmer Ztg.: 1886 - 1914
  • Darkehmer Anz.: 1887 - 1916
  • Darkehmer Kreisztg.: 1917 - 1924
  • Neues Darkehmer Tagebl.: ? - mind. 1935 (bis 1935 mit Heimatbeilage 'Heimatkundliche Blätter')
  • Ostpreuß. Tagebl. - Angerapper Kreisztg.: s. Ostpreuß. Tagebl., Insterburg (seit 1930 mit Heimatbeilage 'Heimatkundliche Blätter' in der Angerapper Kreisztg.)

Angerburg

  • Bote am Mauersee: 1842 - mind. 1931 (seit 1927 mit Heimatbeilage 'Angerburger Heimatblätter'), vereinigt mit Angerburger Kreisbl.
  • Angerburger Kreis-Bl.: 1860 - mind. 1939
  • Angerburger Ztg. u. Öffentl. Anz.: ? - ? (um 1875)
  • Angerburger Jugendpost: 1908
  • Das Volk: 1918 - mind. 1939
  • NS-Kreisztg. Angerburg: 1933 - 1937 (hervorgegangen aus Ostpreuß. Volksbl., Rastenburg) fortgeführt als Der Beobachter oder Angerburger Beobachter ? (Beilage z. Preuß. Ztg., Königsberg)
  • Angerburger Kreisztg.: mind. 1939 - mind 05.1941
  • Krüppelbote: um 1939 (Bl. der Bethesda-Anstalten)
  • Ostpreuß. Tagebl. - Angerburger Ztg.: s. Ostpreuß. Tagebl., Insterburg (wohl bis 1935 mit Heimatbeilage 'Angerburger Heimatblätter')

Arys

  • ?

Barten

  • Bartener Abendztg.: 1928 - 1932

Bartenstein (Ostpr.)

  • Bartensteiner Anz.: 1848, 1867 - 1903 fortgeführt als Bartensteiner Ztg.
  • Ostpreuß. General-Anz.: ? - ? (um 1877)
  • Amtl. Kreisbl. (?): 1902 - mind. 1939
  • Bartensteiner Ztg.: 1903 - mind. 1943

Bischofsburg

  • Ostpreuß. General-Anz.: ? - ? (um 1875)
  • Allg. Anz. für Stadt und Land: 1896 fortgeführt als Bischofsburger Ztg., Allg. ...
  • Bischofsburger Ztg., Allg. Anz. für Stadt und Land: 1913 - mind. 1943

Bischofstein

  • Bischofsteiner Anz.: 1926 - mind. 1939
  • Bischofstein-Seeburger Ztg.: 1936 - mind. 1943

Bischofswerder

  • Bischofswerder Ztg.: 1906 - 1933

Braunsberg

  • Braunsberger Wochenbl.: 1809 - 1810
  • Braunsberger Kreisbl.: 1840 - 1933
  • Friedliche Blätter: ? - ? (um 1875)
  • Ermländische Ztg.: 1871 - mind. 1943 (von 1921-1937 -evtl. danach wieder aufgenommen- mit monatl. Heimatbeilage 'Unsere Ermländische Heimat')

Christburg

  • Christburger Ztg.: mind. 1896 - mind. 1939

Danzig
Die älteste geschriebene Zeitung ist aus dem Jahre 1568, verschiedene Einblattdrucke gab es seit 1577, 1619 erschien die erste gedruckte Zeitung.

  • Dantziger Ordinari-Dienstags- u. Freytags-Ztg.: 1669 - 1671, 1676 - 1690, 1691 - 1697 [5]
  • Polnische Bibliothec: mind. 1718 - mind. 1719
  • Erläuterte Merkwürdigkeiten der Natur: um 1736
  • Der teutsche Diogenes: mind. 1736 - mind. 1737
  • Der fromme Naturkundige: mind 06.1738 - mind. 11.1739
  • Danziger Anzeigen: 1739 - 1812 fortgeführt als Intelligenz-Bl. f.d. Bezirk der Kgl. Regierung zu Danzig
  • Der Freydenker: mind. 1741 - mind. 1743
  • Danziger Nachrichten: mind. 1752 - mind. 1754
  • Gemeinnützige Danziger Anzeigen, Erfahrungen und Erläterungen: mind. 1755 - mind. 1757
  • Hist. u. gelehrte Neuigkeiten: 1782 - 1795 fortgeführt als Danziger Ztg.
  • Danziger Ztg.: 1795 - 1819
  • Moral. Wochenschriften u. Unterhaltungsblätter: Ende 18. Jh.
  • Intelligenz-Bl. f.d. Bezirk der Kgl. Regierung zu Danzig: 1812 - 1850 fortgeführt als Danziger Intelligenzbl.
  • Der Gesprächige ...: mind. 1828 - mind. 03.1829
  • Danziger Intelligenzbl.: 1850 - 1921
  • Amtsbl. der Kgl. Regierung zu Danzig: evtl. 1812 - mind. 1850
  • Das allg. Deutsche Pfennig-Magazin: um 1834
  • Danziger Dampfboot: 1831 - 1879 (Beilage: Schaluppe z. Dampfboot)
  • Allg. polit. Ztg. für die Provinz Preußen: 1838 - 1849
  • Danziger Krakehler: 04.06.1848 - 12.1849 (mit wechselnden Untertiteln, unregelmäßig)
  • Danziger Volks-Bl.: mind. 04.01.1849 - mind. 23.03.1849
  • Die Wogen der Zeit: 1848 - 1849 fortgeführt als Die Neuen Wogen der Zeit
  • Die Neuen Wogen der Zeit: 1849 - mind. 1878 vereinigt mit Danziger Allg. Ztg.
  • Kath. Wochenbl. f. Leser aller Stände: 1842 - mind. 1849 fortgeführt als Danziger Landesztg.
  • Die Patrouille: 1846 - mind. 1849
  • Allgem. Westpreuß. Arbeiterbl.: 1848 - 1849
  • Mennonitische Blätter: mind. 1854 - mind. 05.1941
  • Kreis-Bl. f. d. Danziger Kreis: mind. 1861 - mind. 1862
  • West-Preuß. Ztg.: mind. 1866 - mind. 1870
  • Danziger Kath. Kirchenbl.: mind. 1870 - mind. 1872
  • Westpreuß. Volksbl.: 11.01.1873 - 31.01.1920 ?
  • Westpreuß. Landwirtschaftl. Mitt.: mind. 1881 - mind. 1887
  • Danziger Courier: mind. 1882 - mind. 1891
  • Danziger Allg. Ztg.: 1885 - mind. 09.1934
  • Westpreuß. Rundschau: ? - ? (um 1889)
  • Danziger Ztg.: 1885 - 1930
  • Danziger Neueste Nachr.: 1894 - mind. 1944
  • Danziger Bürgerztg.: mind. 1913 - mind. 1914
  • Polnische Presse: mind. 09.1920 - mind. 03.1921
  • Danziger Volksstimme: mind. 1924 - mind. 1936
  • Danziger Landesztg.: mind. 1927 - 1934
  • Danziger Sonntags-Ztg.: mind. 1930 - mind. 1942
  • Danziger Volks-Ztg.: mind. 1935 - mind. 1937
  • Jüdisches Gemeindebl.: mind. 1937 - mind. 1939
  • Verordnungsbl. des Reichsstatthalters Reichsgau Danzig: um 1939
  • Pressedienst (vom Reichssender Danzig): mind. 02.1940 - mind. 05.1940
    • Nebenausg. f. den ehem. poln. Teil Danzig-Westpreußens (ohne Gotenhafen): Danziger Neueste Nachrichten, Ausgabe A
  • Danziger Volksstimme: 1904 - mind. 1939
  • Der Danziger Vorposten: 1931 - 31.01.1941 fortgeführt als Danziger Vorposten
  • Danziger Vorposten: 01.02.1941 - mind. 1944 (kennzeichnet sich selbst als f. d. "polit. Betreuung" zuständig)
    • Nebenausg. f. Danzig: Werder-Rundschau
    • Nebenausg. f. Dirschau: Heimatanz. f.d. Kreise Dirschau und Pr. Stargard
    • Nebenausg. f. Konitz: Konitzer Tagbl.
    • Nebenausg. f. Neustadt: Heimatanz. f.d. Kreise Neustadt, Karthaus und Berent
  • Danziger Landesztg.: ? - ? (1933)
[5]
Es handelte sich wohl um mehrere Zeitungen, die sich Ordinari-Dienstags-Zeitung und auch Ordinari-Freytags-Zeitung nannten.

Danzig-Langfuhr

  • Die Brücke: mind. 1919 - mind. 1921

Danzig-Oliva

  • Olivaer Ztg.: um 1927

Deutsch Eylau

  • Oberländer Anz.: ? - ? (um 1872)
  • Deutsch-Eylauer Ztg.: 1875 - ? fortgeführt als Westpreußisches Tagebl.
  • Westpreußisches Tagebl.: ? - 1930 fortgeführt als Deutsch-Eylauer Tagebl.
  • Deutsch-Eylauer Ztg.: 1930 - 31.03.1943
  • Bote für Deutsch-Eylau u. Umgegend: mind. 1876 - mind. 1890

Deutsch Krone

  • Kreisbl. des Kgl. Landraths-Amtes zu Deutsch Crone: 1847 - 1852
  • Der Stadt- und Landbote: 1843 - mind. 1850

Dirschau

  • Heimatanz. für die Kreise Dirschau und Pr. Stargard: s. Danziger Vorposten

Domnau

  • ?

Drengfurt

  • ?

Ebenrode [bis 1938: Stallupöhnen]

  • Stallupöner Kreisbl.: mind. 1844 - mind. 1939
  • Ostdeutsche Grenzboten: 1873 - mind. 1939 (seit 1926 mit wöchentl. Heimatbeilage 'Heimatbilder')
  • Stallupöner Ztg.: 1887 - ?
  • Neue Stallupöner Ztg.: 1894 - ?
  • Stallupöner Tagebl.: 1915 - 1925

Elbing

  • Kgl. genehmigte Westpreuß Anzeigen: 1787 - ? fortgeführt als Elbingsche Anzeigen
  • Elbingsche Anzeigen von Handlungs-, ökonomischen, historischen u. literarischen Sachen fortgeführt als Allerhöchst genehmigte Kgl. Westpr. Ztg. von Staats- u. gelehrten Sachen: 1798 - 1829 aufgegangen in Elbinger Anzeigen
  • Schriften der Freien Gesellschaft zu Königsberg: um 1788
  • Kgl. (genehmigte) West-Preuß. Elbingsche Ztg. von Staats- und gelehrten Sachen: mind. 1800 - 1831 vereinigt mit Elbinger Ztg. ?
  • Elbinger Anzeigen: 29.11.1834 - 1853 fortgeführt als Elbinger Ztg. u. Elbinger Anzeigen
  • Kreisbl. des Kgl. Preuß. Landratsamtes zu Elbing: ? - ? (um 1848)
  • Elbinger Ztg. u. Elbinger Anzeigen: mind. 1887 - mind. 1895 fortgeführt als Elbinger Ztg.
  • Elbinger Ztg.: 1832 ? - 31.03.1943 vereinigt mit der Westpreuß. Ztg. zur Neue Elbinger Ztg.
  • Kirchenzettel der Stadt Elbing: 1788 - 1827 fortgeführt als Kirchen-, Adreß- u. Intelligenzzettel der Stadt Elbing
  • Kirchen-, Adreß- u. Intelligenzzettel der Stadt Elbing: 1827 - 1828
  • Elbinger Volksbote: 01.04.1848 - 1849 aufgegangen in Neuer Elbinger Anz. ?
  • Elbinger Morgenbl. 01.05.1848 - 30.03.1849 (seit 01.02.1849 mit Elbinger Intelligenz-Blatt)
  • Elbinger Kreisbl.: 1833 - mind. 1939
  • Neuer Elbinger Anz.: 1849 - mind. 1872
  • Elbinger Volksbl.: 1867 - ?
  • Altpreuß. Ztg.: 1848 - 1910
  • Elbinger Post: mind. 1874 - mind. 1881
  • Elbinger Freie Presse: 1919 - 1933
  • Elbinger Tagebl.: ? - 1933 vereinigt mit Westpreuß. Ztg. (amtl. Organ d. NSDAP)
  • Westpreuß. Ztg.: 01.11.1933 - 01.04.1943 (amtl. Organ d. NSDAP in Danzig-Westpr.) (seit 10.12.1938 mit monatl. Heimatbeilage 'Unser Ordensland') fortgeführt als Neue Elbinger Ztg.
  • Neue Elbinger Ztg.: 01.04.1943 - mind. 1944
    • Nebenausg. f. Marienburg: Westpreuß. Ztg., Ausg. Marienburg
    • Nebenausg. f. Pr. Holland: Westpreuß. Ztg., Ausg. Pr. Holland

Eydtkau [bis 1938: Eydtkuhnen]

  • Eydtkuhner Anz.: ? - ? (um 1892)
  • Ostdeutsche Kriegerztg.: ? - ? (1895)
  • Ostpreuß. Kriegerztg.: ? - ? (1896)
  • Eydtkuhner Grenzztg.: 1897 - 1935
  • Die Grenzwacht: etwa 1906 - 1914

Fischhausen

  • Anz. für Fischhausen u. Pillau: 1865
  • Fischhausener Kreisbl.: 1833 - etwa 1848 (ab 1839 Druck in Königsberg)
  • Kreis- u. Anzeigebl. für Fischhausen u. Umgegend: 1866 - 1867

Flatow

  • Flatower Wochen-Bl.: 1848

Frauenburg

  • Pastoralbl. für die Diözese Ermland: ? - ? (um 1888)

Freystadt i.Westpr.

  • Freystädter Tagebl.: 1902 - 1934
  • Freystädter Kreisbl.: mind. 1905 - ?

Friedland (Ostpr.)

  • Preuß.-Friedländer Ztg.: ? - ? (um 1894)

Garnsee

  • ?

Gehlenburg

  • ?

Gerdauen

  • Gerdauener Kreisbl.: 1848 - 1863 fortgeführt als Gerdauener Ztg. u. Kreisbl.
  • Gerdauener Ztg. u. Kreisbl.: 1863 - ? fortgeführt als Gerdauener Ztg. (auch amtl. Verkündigungsbl. d. NSDAP u.d. Behörden d. Kreises)
  • Gerdauener Ztg.: mind. 01.1925 - mind. 1943 (Titel: "... Gleichzeitig Nordenburger Ztg., Gerdauener Kreis-Ztg., Anzeiger und Tagebl.")

Gilgenburg

  • ?

Goldap

  • Goldaper Kreisbl.: evtl. 1843 - ? (wohl aufgegangen in ?)
  • Goldaper Ztg.: 1876 - 30.09.1935 vereinigt mit Goldaper Tagebl. zur Goldaper Tagesztg.
  • Goldaper Tagebl.: 1886 - 30.09.1935 vereinigt mit Goldaper Ztg. zur Goldaper Tagesztg.
  • Goldaper Tagesztg.: 01.10.1935 - 1944 (seit 1937 mit wöchentl.? Heimatbeilage 'Volk an der Grenze')
    • Nebenausg. f. Sudauen: Goldaper Tagesztg., Ausg. Sudauen

Graudenz

  • Der Gesellige: 1826 - mind. 1944 (amtl. Verkündungsbl.)
  • Graudenzer Kreisbl.: 1821 - 1926
  • Kreisbl. des Kgl. Landrathsamts zu Graudenz: mind. 1834 - mind 1839
  • Graudenzer Anz. f. Stadt und Land: 01.01.1845 - etwa 1852
  • Weichsel-Post: 01.04.1921 - 1927

Gumbinnen

  • Amtsbl. der Kgl. Litthauischen Regierung: 1811 - 1815
  • Intelligenzbl. für Litthauen: 1811 - 31.03.1859 fortgeführt als Preuß.-Lit(h)auische Ztg.
  • Amtsbl. der Kgl. Regierung zu Gumbinnen: 1816 - 1852 ? (1870)
  • Litthauischer Hausfreund: etwa 1847 - etwa 1849
  • Ztg. f. Litthauen u. Masuren: etwa 1847
  • Gumbinner Volksztg.: etwa 1850
  • Bürger- u. Bauernfreund: etwa 1850
  • Preuß.-Lit(h)auische Ztg.: 01.04.1859 - mind. 1937 fortgeführt als Altpreuß. Volksztg.
  • Gumbinner Allg. Ztg.: 1864 - mind. 1943 vereinigt mit NS-Kreisztg. fortgeführt als Gumbinner Allg. Ztg.
  • Gumbinner Kreisbl.: mind. 1908 - mind. 1930
  • Gumbinner Volksfreund: 1919 - 1933
  • NS-Kreisztg.: 1933 - 1937 vereinigt mit Gumbinner Allg. Ztg.
  • Altpreuß. Volksztg.: mind. 1937 - 31.03.1943

Guttstadt

  • Guttstädter Ztg.: 1904 - 21.12.1929
  • Kreisztg. Heilsberg-Guttstadt: 01.01.1930 - mind. 1943

Heiligenbeil

  • Amtl. Heiligenbeiler Kreisbl.: 1837 - mind. 1937 (evtl. auch einfach Heiligenbeiler Kreisbl.)
  • Heiligenbeiler Ztg.: 1892 - mind. 1936 fortgeführt als Natanger Tagebl.
  • General-Anz. für die Kreise Heiligenbeil und Pr.-Eylau: ? - ? (1893)
  • Preuß. Tagesztg.: 1895 - 1897
  • Der Kämpfer: 1934 - mind. 1939 (Nebenausg. der Preuß. Ztg. in Königsberg)
  • Natanger Tagebl.: 01.1937 - mind. 1943 (NS-Ztg.)

Heilsberg

  • Heilsberger Kreisbl.: etwa 1838 - etwa 1852
  • Heilsberger Bote: etwa 1847 - etwa 1849 ?
  • Warmia - Polit. Wochenbl. f.d. ermländ. Volk: 1879 - etwa 1928 fortgeführt als Warmia - Ermländ. Volksztg.
  • Ostpreuß. Volksbote: 1902 - ? (wenige Jahre)
  • Heilsberger Ztg.: 1927 - 1932
  • Warmia - Ermländ. Volksztg.: etwa 1928 - mind. 1943 (seit 1924 mit monatl. Heimatbeilage 'Ermland mein Heimatland')
  • Ermländisches Sonntagsbl.: ? - ? (1889)
  • Ermländischer Diaspora-Bote: mind. 1905 - ? (evang.)
  • Ermländischer Volksfreund: 1913 - 1914 (kath.)
  • Ermländischer Bauer: 1882 - 1924 (danach andernorts ersch.?)

Heinrichswalde

  • Kreisbl. des Kgl. Landratsamtes der Niederung: ? - ? (1871)
  • Amtl. Niederunger Kreisbl.: mind. 1887 - mind. 1891 [4] fortgeführt als Niederunger Kreisbl.
  • Niederunger Kreisbl.: ? - mind. 1918
[4]
Der Vorläfer war das Kreisblatt des Königlichen Landraths-Amt der Niederung, das noch in Tilsit erschien.

Heydekrug

  • Heydekruger Anz.: ? - ? (um 1861)
  • Heydekruger Kreisbl.: mind. 1872 - mind. 1877
  • Memelländische Rundschau: mind. 1922 - mind. 1934

Hohensalza

  • Kujavischer Bote: mind. 06.1924 - mind. 08.1939
  • Hohensalzaer Ztg.: mind. 1940 - mind. 12.1943

Hohenstein i.Ostpr.

  • Osteroder Kreisbl.: 1843 - 1863
  • Hohensteiner Post: ? - ? (um 1886)

Insterburg

  • Insterburger Wochenbl.: 1834 - mind. 1939
  • Volksbl. für Litthauen: 1839 - etwa 1849
  • General-Anz. für Ostpreuß.: 1862 - ? fortgeführt als Ostdeutsche Volksztg.
  • Ostdeutsche Volksztg.: 1881 - mind. 1939
  • Insterburger Kreisztg.: 1883 - 1888 aufgegangen in Ostpreuß. Tagebl.
  • Insterburger Ztg.: mind. 1866 - 1896
  • Ostpreuß. Tagebl.: 1888 - mind. 1943 (amtl. Ztg. der NSDAP f.d. Kreise Insterburg, Angerapp und Angerburg) (seit 1934 mit etwa dreiwöchentl. Heimatbeilage 'Nadrauen')
    • Nebenausg. f. Angerapp: Ostpreuß. Tagebl. - Angerapper Kreisztg.
    • Nebenausg. f. Angerburg: Ostpreuß. Tagebl. - Angerburger Ztg.
  • Insterburger Allg. Ztg.: 1913 - 1914
  • Ostdeutsche Volksztg.: um 1914 - 31.03.1943 (seit 1925 mit wöchentl. Heimatbeilage 'Die Scholle')
  • Volkswacht: 1919 - 1933
  • Insterburger Nachrichten: 1933 - mind. 1939 (als Beilage zur Preuß. Ztg.)

Johannisburg

  • Johannisburger Kreisbl.: etwa 1850 - mind. 1872 fortgeführt als Johannisburger Ztg.
  • Johannisburger Ztg.: mind. 1922 - mind. 1939 (von 1925-1931 mit monatl., bis 1937 seltener erschienener Heimatbeilage 'Heimatglocken aus alter und neuer Zeit')

Konitz

  • Kreisbl. des Kgl. Preuß. Landrats-Amtes zu Conitz: evtl. 1811, 1840 - 1920 (?)
  • Konitzer Nachrichten (Untertitel: Nachrichtenbl. f. Pommerellen): mind. 03.1922 - mind. 06.1922
  • Konitzer Tagbl.: s. Danziger Vorposten

Königsberg Pr.

  • Europäischer Mercurius: um 1661 - 1752 aufgegangen in Kgl. (privilegierte) Preuß. Staats- Kriegs- und Friedens-Ztg.
  • Historisch-geographische u. genealogische Anmerkungen über die Ztg. von voriger Woche: um 1723
  • Erläutertes Preußen: mind. 1724 - mind. 1742
  • Acta Borussica ecclesiastica, civilia, literaria: mind. 1730 - mind. 1732
  • Wöchentl. Königsbergische Frag- u. Anzeigungsnachrichten: mind. 1734 - mind. 1765
  • Nützliche Sammlung zum näheren Verstande des Neuen in der politischen und gelehrten Welt: um 1735
  • Preußische Zehenden allerhand geistlicher Gaben: mind. 1740 - mind. 1744
  • Theologische Bibliothec ...: um 1740
  • Der Einsiedler: 1740 - mind. 1785 (Moralische Wochenschrift)
  • Preuß. Merckwürdigkeiten: mind. 1741 - mind. 1742
  • Daphne: mind. 1750 - mind. 1785 (Moralische Wochenschrift)
  • Kgl. (privilegirte) Preuß. Staats- Kriegs- und Friedens-Ztg.: 1752 - 05.1850 fortgeführt als Königsberger Hartungsche Ztg.
  • Königsberg(i)sche Gelehrte u. Politische Ztg.: 1764 - mind. 1772
  • Der Jüngling: um 1768 (erschien teilw. in Mitau u. Leipzig)
  • Abhandlungen u. Poesien: um 1771
  • Der Preuß. Sammler: um 1773
  • Königsbergsches Theaterjournal: um 1782
  • Preußisches Tempe: 1785 - ? (Moralische Wochenschriften)
  • Preußisches Archiv: mind. 1790 - mind. 1798
  • Königsberger Correspondent: mind. 1809 - 1813 (erschien bei Haberland) fortgeführt als Königsberger politische und wissenschaftliche Ztg.
  • Börgerbl. für Ost- u. Westpreußen: 04.1809 - 03.1810
  • Amtsbl. der Kgl. Ostpreuß. Regierung: mind 1811 - mind. 1814 (bis 1812 bei Hartung gedruckt, danach in der Degenschen Druckerei)
  • Chaos: um 1811 (antifrz. polit. Wochenschrift)
  • Eudora: 01.1812 - ? (antifrz. polit. Wochenschrift)
  • Geißel: Sommer 1812 - 1812 (antifrz. polit. Wochenschrift, wurde v. frz. Gouverneur verboten)
  • Flora: 1812 (antifrz. polit. Wochenschrift)
  • Chronos: 1812/13 (antifrz. polit. Wochenschrift)
  • Nordische Äolsharfe: 1812 (antifrz. polit. Wochenschrift)
  • Posaune: 1813 (antifrz. polit. Wochenschrift)
  • Thee- u. Kaffee-Zeitvertreib f. Herren u. Damen: 1812/13 (unpolit.)
  • Königsberger politische und wissenschaftliche Ztg.: 1813 - ?
  • Preuß. Beobachter: 1816 - 1819 fortgeführt als Neuer Preuß. Beobachter
  • Königsberger Intelligenz-Zettel: mind. 1816 - etwa 1834 fortgeführt als Königsberger Intelligenzbl.
  • Neuer Preuß. beobachter: 1819
  • Preuss. Provinzial-Blätter: mind. 1829 - mind. 1830
  • Königsberger Abend-Ztg.: um 1831
  • Königsberger Wochenbl.: mind. 1831 - mind. 1847
  • Preuß. Ostsee-Blätter: um 1832
  • Amtsbl. der Kgl. Preuß. Regierung zu Königsberg: mind. 1832 - mind. 1870
  • Königsberger Intelligenzbl.: etwa 1834 - mind. 1849
  • Königsberger Unterhaltungsblätter: mind. 1835 - mind. 1837
  • Ztg. für Preußen: 01.10.1845 - 31.03.1848
  • Königsberger Allg. Ztg.: mind. 1845 - 29.08.1944 und ? - mind. 03.1945
  • Evang. Gemeindebl.: 1846 - 1855
  • Baltische Blätter für Literatur, Kunst und Theater: 1848
  • Der Volksvertreter: 1848
  • Neue Königsberger Ztg.: 1848 - 1850
  • Königsberger Freimütige: um 1849
  • Preuß. Volksfreund: mind. 1849 - mind. 02.1924
  • Die konstitutionelle Monarchie: 1849 - 31.12.1850 fortgeführt als Ostpreuß. Ztg.
  • Der Ostpreuß. Volksbote. Ein polit.-kirchl. Wochenbl.: etwa 1849 - etwa 1850
  • Königsberger Hartungsche Ztg. [1]: 05.1850 - 31.12.1933
  • Ostpreuß. Ztg.: 02.01.1851 - 1934 (zwischenzeitl. wohl auch als 'Ostpreuß. Ztg. u. Offiz. Anzeigebl.')
  • Neue Königsberger Freimütige: um 1852
  • Königsberger Kreisbl.: um 1853
  • Amtl. Kreisbl. des Königsberger Landkreises: mind. 1863 - mind. 1929
  • Communal-Bl. für Königsberg und die Provinz Preuß. [2]: 1875 - 06.05.1878 aufgegangen in Königsberger Allg. Ztg.
  • Königsberger Freie Presse: mind. 1877 - mind. 1878
  • Lehrerztg. f. d. Prov. Preußen: mind. 1878 - mind. 1932
  • Ostpreuß. Handels- u. Gewerbeztg.: ? - ? (um 1887)
  • Königsberger Volkstribüne: 1893 - 1901 fortgeführt als Königsberger Volksztg.
  • Königsberger Sonntags-Anz.: mind. 1890 - mind. 1894
  • Ostpreuß. General-Anz. und Handelsbl.: um 1896
  • Königsberger Tagebl.: 22.08.1897 - 29.08.1944
  • Ostpreuß. Landbote: um 1899
  • Königsberger Volksztg.: 1901 - 27.02.1933
  • Hartungsche Kriegsztg.: 1914 - 1918 (Nebenausg. d. Königsberger Hartungschen Ztg.)
  • Freiheit: 01.02.1919 - 30.09.1922
  • Der Königsberger Rundfunk: mind. 1924 - 1932 fortgeführt als Königsberger u. Danziger Rundfunk
  • Der Vorposten: 1927 (nur einen Monat erschienen)
  • Ostdeutscher Beobachter: 01.07.1929 - 31.12.1930 fortgeführt als Preuß. Ztg.
  • Ostpreuß. Sonntagspost: um 1931
  • Preuß. Ztg.: 01.01.1931 - 29.08.1944 und ? - 03.1945 (seit 01.01.1934 Ztg. der "Erich-Koch-Stiftung", der auch als "ständiger Mitarbeiter" bezeichnet wurde; NSDAP-Ztg., erschien in zwei Ausgg.: als Stadt- u. als Provinz-Ausg.)
  • Königsberger u. Danziger Rundfunk: 1932 - 1933 fortgeführt als Ostfunk
  • Ostfunk: 1933 - mind. 07.1939
  • Notstandsausgabe der Preuß Ztg. mit dem Königsberger Tagebl. und der Königsberger Allg. Ztg.: mind. 31.08.1944 - ?
  • Die Festung Königsberg: 31.01.1945 - etwa 03.1945 ('Kampfztg. f. Arbeiter, Soldaten u. Volkssturmmänner')
[1]
Die Königsberger Hartungsche Zeitung war eine der ältesten deutschen Zeitungen. Es wird angenommen, daß die Vorläuferin der Hartungschen Ztg. bereits 1623 von Lorenz Segebade herausgegeben wurde. 1661 trug sie den Titel 'Europäischer Mercurius', 1674 'Ordinari Postztg.', später 'Königsbergische Frage- u. Anzeigungsnachrichten', 1709 - 1740 'Fama', 1741 'Neue Merckwürdigkeiten von politischen u. gelehrten Sachen', 1742 - 1751 'Königsbergische Zeitungen', dann mit unterschiedlichen Namensabwandlungen 'Kgl. Privilegierte Preuß. Staats- Kriegs- und Friedenszeitung'.
Im Brockhaus des Jahres 1932 findet man zur Historie, daß Joh. Heinr. Hartung (* Erfurt 17.08.1699, + Leipzig 05.05.1756) 1730 eine Druckerei in Kbg. gegründet und dazu 1751 die Druckerei des Buchdruckers Joh. Reußner (* Rostock 1598) erworben hatte. Reußner hatte Mitte des 17. Jhs. die 'Hof- und Akademische Buchdruckerei in Königsberg' gegründet und 1660 ein Privileg zum Zeitungsdrucken erhalten. Dessen Zeitung kam so in den Besitz Hartungs, die, nachdem sie mehrfach ihren Titel gewechselt hatte, auch als 'Kgl. privilegirte Preuß. Staats- Kriegs- und Friedenszeitung' eschien. Dieser Titel wurde ihr durch Verfügung aus dem Jahre 1850 entzogen. Seitdem erschien die Zeitung als Königsberger Hartungsche Zeitung.
1872 hatte der Urenkel Hartungs, Joh. Friedrich Herm. Hartung (1823-1901), das Unternehmen an eine Aktiengesellschaft verkauft, die seit 1897 auch das 'Königsberger Tagebl.' herausgab.
Zum Ende der 'Hartungschen Ztg.' schreibt F. Gause in "Die Geschichte der Stadt Königsberg in Preußen", Bd. 3, S. 138:
"Die Hartungsche Zeitung war in Schwierigkeiten geraten, weil sie ihr Defizit bisher aus den Erträgen des 'Tageblatts' hatte decken können und dieses infolge der NS-Propaganda viele Abonnenten verloren hatte. Die Partei benutzte die geringe Bankschuld der Zeitung, um zunächst das Tageblatt an sich zu bringen und dann die Hartungsche zum Konkurs zu treiben. [Ein Bankkredit wurde der Ztg. gekündigt.] Als Auffanggesellschaft für das Tageblatt gründete sie eine 'Königsberger Verlagsanstalt' und bestellte Richard Görges als deren Geschäftsfürer. Da dieser, wie [an anderer Stelle] gesagt, ein Handlanger des Gauleiters war, ist das üble politische Spiel deutlich. In der Abschiedsnummer kamen Thomas Mann, Ernst Wiechert, Martin Bormann, Alfred Brust und Ludwig Goldstein zu Wort."
[2]
Wöchentlich zwölfmal im eigenen Vlg. in in Kbg. erscheinende Ztg., parteipolitisch unabhängig auf nationaler u. liberaler Grundlage; von Alfred Hausbrandt 1875 gegründet, führte seit 1882 den o.g. Titel. (nach Brockhaus, 1932)

Kolberg

  • Gemeinnütziges Colberger Wochenbl.: um 1832
  • Kolberger Ztg.: mind. 05.1939 - mind. 12.1943

Konitz

  • Konitzer Nachrichten: um 1922 (auch: Nachrichtenblatt für Pommerellen)
  • Konitzer Tageblatt: mind. 1924 - mind. 1939

Kreuzburg (Ostpr.)

  • ?

Kulm

  • Culmer Wochenbl.: 1832 - evtl. 1865
  • Kreisbl. des Kgl. Preuß. Landraths-Amtes zu Culm: evtl. 1835 - evtl. 1850
  • Der Culmer Bote: 1848 - 1938
  • Culmer Ztg.: mind. 1925 - mind. 1928

Labiau

  • Labiauer Wochenbl.: 1852 - ?
  • Labiauer Kreisbl.: 1858 oder 1874 - 1887 vereinigt mit Labiauer Kreisztg.
  • Labiauer Kreisztg.: 1887 - mind. 1943
  • Labiauer Anz.: um 1896

Landsberg (Ostpr.)

  • ?

Liebemühl

  • ?

Liebstadt

  • ?

Löbau

  • Kreisbl. d. Königl. Landraths-Amtes des Löbausches Kreises zu Neumark: um 1835
  • Local-Bl. für Löbau, Bischofswerder, Dt. Eylau, Neumark und Umgegend: 1848
  • Löbauer Kreisbl.: 1847 - 1852

Lötzen

  • Lötzener Wochenbl.: 1849 - 1850 (zweisprachig?)
  • Lötzener Kreisbl.: mind. 1872 - mind. 1915 evtl. aufgegangen in Lötzener Ztg.
  • Ostpreuß. Evang. Missionbl.: um 1889
  • Lötzener Tagebl.: 1908 - 1934
  • Lötzener Ztg.: 1886 - mind. 1943 (seit 1934 mit monatl. Heimatbeilage 'Aus der Heimat')

Lyck

  • Lycker gemeinnütziges Unterhaltungsbl.: 1840 - vor 17.05.1848 fortgeführt als Lycker Unterhaltungsbl.
  • Przyjaciel ludu Lecki: 1842 - 1844 (in masurisch)
  • Lycker Unterhaltungsbl.: 17.05.1848 - 1849 fortgeführt als Lycker Kreisbl.
  • Hamagid: 1856 - 1914 (neuhebräisch)
  • Lycker Kreisbl.: 1849 - mind. 1914
  • Lycker Anz.: mind. 1879 - mind. 1931
  • Masovia: 1879 - 1895
  • Lycker Ztg.: etwa 1886 - mind. 1939 (von 1935-1937 mit zweiwöchentl. Heimatbeilage 'Masurische Heimatblätter')
  • Lycker Tagebl.: 1895 - 1910
  • Masurische Ztg.: 1910 - 1914
  • Gazeta ludowa: 1896 - 1901 (in masurisch ?)
  • Masurische Post: 1919 - 1920
  • Lycker Tagebl.: 1932 - 1934
  • Masuren-Bote: 1931 - mind. 1943 (amtl. NS-Ztg. f.d. Kreise Lyck, Lötzen, Johannisburg u. Treuburg) (von 1926 bis 1934 mit zweiwöchentl. Heimatbeilage 'Unser Masurenland')

Marienburg i.Westpr.

  • Marienburger Anz.: 1827 - 1834 fortgeführt als Kreis-Bl. d. Kgl. Landraths-Amtes zu Marienburg
  • Kreis-Bl. d. Kgl. Landraths-Amtes zu Marienburg: 05.07.1834 - 1849 fortgeführt als Marienburger Ztg. u. Kreisbl.
  • Der Hochmeister ?: etwa 1847 - etwa 1848
  • Der Zeitspiegel: 1848 (Volksbl. f.d. Bürger u. Landmann)
  • Marienburger Ztg. u. Kreisbl.: 1849 - mind. 1930 fortgeführt als Marienburger Ztg. u. Kreisanz.
  • Nogat-Ztg.: 1867 - nach 1918
  • Marienburger Kreisbl.: 1875 - ?
  • Kreisbl. für den Kr. Marienburg Westpr.: um 1897
  • Kreisbl. des Kreises Marienburg und Stadtanzeiger: ? - mind. 1939
  • Marienburger Ztg. u. Kreisanz.: ? - mind. 1944 (am 01.04.1943 Übernahme durch Vlg. Danziger Vorposten)
  • Neue Nogat-Ztg.: 1934 - 1937 (als Beilage zur Westpreußischen Ztg. aus Elbing)

Marienwerder

  • Westpreußische Frag- u. Anzeigungsnachrichten: 1774 - 1779
  • Amtsbl. der Kgl. Regierung zu Marienwerder: 1811 - mind. 1896 (1917)
  • Westpreußische Mitt.: 1830 - 1853
  • Der Volksfreund: 1849
  • Ostbahn: 1853 - 1880
  • Neue Westpreuß. Mitt.: 1873 - 1922
  • Kreisbl. für den Kr. Marienwerder: ? - ? (um 1883)
  • Deutsche Weichselztg.: 1919 - 1920
  • Weichsel-Ztg.: 1920 - 1935 vereinigt mit NS.-Weichselwacht
  • NS.-Weichselwacht: 1935 - 1935 (amtl. Organ d. NSDAP)
  • Weichsel-Ztg. - NS.-Weichselwacht: 1935 - mind. 1944 (damit amtl. NSDAP-Organ)
    • Nebenausg. f. Rosenberg: Weichsel-Ztg. - NS.-Weichselwacht, Ausg. Rosenberg

Mehlsack

  • ?

Memel

  • Memelsches Wochenbl.: 1817 - etwa 1852
  • Schiffsliste: etwa 1847 - etwa 1852
  • Neues Memeler Wochenbl.: 14.10.1848 - ?
  • Lietuwininku Prietelis: um 1849 (litauisch)
  • Memeler Dampfboot: 03.07.1849 - 08.02.1945 (seit 1927 mit monatl. Heimatbeilage 'Der Grenzgarten')
  • Memeler Kreisbl.: mind. 1854 - mind. 1919
  • Memeler Anz.: mind. 1855 - mind. 1864
  • Bürger-Ztg.: mind. 1859 - mind. 1861
  • Memeler Ztg.: mind. 06.1867 - mind. 1876
  • Memeler Volksstimme: 01.01.1919 - 09.06.1926
  • Memel-Ztg.: mind. 1924 - mind. 1925
  • Memeler Allg. Ztg.: mind. 1927 - 14.01.1933: fortgeführt als Memeler Neueste Nachrichten
  • Memeler Neueste Nachrichten: 15.01.1933 - 17.02.1934 fortgeführt als Ostsee-Beobachter
  • Ostsee-Beobachter: 18.02.1934 - 20.07.1935 fortgeführt als Memeler Beobachter
  • Memeler Beobachter: 21.07.1935 - 31.12.1935 fortgeführt als Baltischer Beobachter
  • Baltischer Beobachter: 02.01.1936 - 30.09.1938

Mohrungen

  • Kreisbl. d. Kgl. Preuss. Landraths-Amtes Mohrungen: 09.03.1838 - ?
  • Mohrunger Kreisztg.: 1838 - mind. 1943
  • Volksbl. für die untersten Volksklassen: 1845
  • Mohrunger Anz.: 1850 - etwa 1865
  • Amtl. Kreisbl. des Kr. Mohrungen: ? - mind. 1936

Mühlhausen i.Ostpr.

  • ?

Neidenburg

  • Neidenburger Kreisbl.: 1840 - 1919 fortgeführt als Neidenburger Ztg.
  • Neidenburger Ztg.: 1919 - mind. 1943

Neustadt (Westpr.)

  • Heimatanz. f.d. Kreise Neustadt, Karthaus und Berent: s. Danziger Vorposten

Neuteich

  • Neuteicher Anz.: 1898 - 1923 fortgeführt als Neuteicher Ztg. u. Kreisanz.
  • Neuteicher Ztg. u. Kreisanz.: 1923 - ?
  • Neuteicher Kreisbl.: 1925 - mind. 1939
  • Werderbote: 1936 - mind. 1939 (evang. Gemeindebl.)

Nikolaiken

  • ?

Nordenburg

  • Nordenburger Anzeiger für Stadt und Land: um 1876

Ortelsburg

  • Kreisblatt des Königl. Preuß Landraths-Amtes Ortelsburg: 1840 - 31.01.1861 fortgeführt als Orteslburger Kreisbl.
  • Ortelsburger Kreisbl.: 02.02.1861 - mind. 1939
  • Ortelsburger Anz. f. Stadt u. Land: 1848
  • Der Masurische Hahn: 1849 - 1851 (zweisprachig ?)
  • Ortelsburger Ztg.: 1907 - mind. 1943 (seit 01.03.1939 amtl. NSDAP-Ztg.)
  • Ortelsburger Anz.: 1913 - 1914
  • Ortelsburger Kreisztg.: 1903 - 1914
  • Ortelsburger Allg. Ztg.: 1925 - mind. 1939

Osterode (Ostpr.)

  • Osteroder Ztg.: 1834 - mind. 1943
  • Osteroder Dorfztg.: mind. 03.1849 - 06.04.1849 (in Allenstein erschienen) fortgeführt als Neue Dorfztg.
  • Neue Dorfztg.: 07.04.1849 - mind. 12.1849 (in Allenstein erschienen)
  • Osteroder Kreisbl.: 1835 - 1865 (in Hohenstein erschienen)
  • Osteroder Kreisbl.: 1865 - mind. 1872 fortgeführt als Osteroder Ztg.
  • Generalanz.: 1929 - 1936

Passenheim

  • ?

Seestadt Pillau

  • Schiffsliste: 1847 - 1852
  • Pillauer Leuchte: 01.10.1848 - 01.07.1849
  • Pillauer Anz.: 1868
  • Pillauer Merkur: 1870 - 1932
  • Pillauer Allg. Ztg.: 1907 - 30.06.1919
  • Pillauer Allg. u. Samländische Ztg.: 01.07.1919 - 30.04.1943

Preußisch Eylau

  • Preuß. Eylauisches Kreisbl.: mind. 04.1835 - etwa 1862 fortgeführt als Preuß.-Eylauer Kreisbl.
  • Wochenbl. für Preuß.-Eylau und Umgegend: 1857
  • Preuß.-Eylauer Anz.: 1863 - 1865
  • Preuß.-Eylauer Ztg.: 1898 - 1902
  • Preuß.-Eylauer Kreisbl.: etwa 1862 - 24.04.1943

Preußisch Holland

  • Preußisch Holländer Kreisbl.: 1833 - mind. 1881 fortgeführt als Preußisch Holländer Ztg.
  • Preußisch Holländer Ztg.: ? - mind. 1939
  • Der Volksfreund: 1848
  • Oberländer Volksbl.: 1874
  • Westpreuß. Ztg., Ausg. Pr. Holland: s. Westpreuß. Ztg. aus Elbing

Putzig

  • Pucker Ztg.: mind. 1925 - mind. 1939 (Titel durchgängig so?)

Ragnit

  • Ragniter Kreisbl.: mind. 1845 - mind. 1876
  • Ragniter Ztg.: Ende 19. Jh.?
  • Ragniter Lokalztg.: Ende 19. Jh.?
  • Ragniter Mitt.: um 1884
  • Ragniter Kreisztg.: 1914 - mind. 1939
  • Deutsche Notwehr: 1928 - 1933

Rastenburg

  • Rastenburger Wochenbl.: 1831 - 30.11.1841 fortgeführt als Rastenburger Kreisbl.
  • Rastenburger Kreisbl.: 04.12.1841 - 31.12.1884 fortgeführt als Rastenburger Ztg. u. Kreisbl.
  • Ostpreuß. Volksbl.: 1882 - 1933 fortgeführt als NS-Kreisztg. Angerburg
  • Rastenburger Ztg. u. Kreisbl.: 01.01.1884 - 28.03.1911 fortgeführt als Rastenburger Ztg.
  • Rastenburger Ztg.: 29.03.1911 - mind. 1943 (von 1913-36, ohne 1914-18, mit etwa monatl. Heimatbeilage 'Rastenburger Heimatblätter', zuvor 'Unsere Heimat einst und jetzt' gen.)
  • Der Beobachter: 1937 - mind. 1939 (Beilage zur Preuß. Ztg., Königsberg)
Als Gründungsangabe für die Rastenburger Ztg. findet sich auch 16.11.1919: evtl. Neugründung? Die Entwicklung ist undurchsichtig.

Rhein

  • ?

Riesenburg

  • Riesenburger Ztg.: 1883 - 1916
  • Riesenburger Neue Presse: 1887 - 1916
  • Riesenburger Tagesztg.: 1922 - 1936

Rosenberg i.Westpr.

  • Kreis-Bl. d. kgl. Preuss. Landrath-Amtes Rosenberg: 28.10.1833 - eta 1848
  • Rosenberger Kreisbl.: etwa 1850
  • Rosenberger Kreisztg.: 1894 - 1934
  • Weichsel-Ztg. - NS.-Weichsel-Wacht, Ausg. Rosenberg: s. Weichsel-Ztg. - NS.-Weichsel-Wacht aus Marenwerder

Rößel

  • Rösseler Kreisbl.: etwa 1849 - 1871
  • Ermländischer Anz.: 1871 - ? fortgeführt als Rößeler Kreisanz.
  • Rößeler Kreisanz.: ? - 1923 vereinigt mit Rößeler Tagebl.
  • Rößeler Ztg.: 1902 - 1919 fortgeführt als Rößeler Tagebl.
  • Rößeler Tagebl.: 1919 oder 1923 - mind. 1943

Saalfeld (Ostpr.)

  • ?

Schippenbeil

  • Schippenbeiler Ztg.: ? - ? (um 1895)

Schirwindt

  • ?

Schloßberg (Ostpr.) [bis 1938: Pillkallen]

  • Pillkallener Kreisbl.: etwa 1858 - mind. 1872
  • Pillkallener Grenzztg.: 1880 - ? fortgeführt als Ostpreuß. Grenz-Ztg.
  • Ostpreuß. Grenz-Ztg.: 1880 - mind. 1943
  • Pillkallener Ztg.: 1886 - etwa 1914
  • Pillkallener Kreisztg.: 1914 - 1918, 1932 - mind. 1938

Schneidemühl

  • General-Anz. für Schneidemühl: ? - ? (um 1872)

Schwetz

  • Kreisbl. d. kgl. Preuss. Landraths-Amtes zu Schwetz: 1835 - etwa 1850

Seeburg

  • Seeburger Ztg.: 1927 - 1936
  • Bischofstein-Seeburger Ztg.: 1936 - mind. 1939 (gedruckt in Bischofstein)

Sensburg

  • Sensburger Kreisbl.: 1848 - mind. 1943
  • Sensburger Ztg.: mind. 1936 - mind. 1939 (seit 1936 mit zweiwöchentl. Beilage 'Heimatbeilage')

Soldau

  • Die Wacht im Osten: um 1915/1916

Strasburg i.Westpr.

  • Strasburger Kreisbl.: 1834 - 1919
  • Der Preuss. Grenbote: 1845 - etwa 1849

Stuhm

  • Kreis-Bl. des Stuhmsches Kreises: 1844 ? - 1869 ?
  • Kreis-Bl. des Kgl. Preuss. Landraths-Amtes Stuhm: ? - ? (um 1872)
Das letztere scheint aus ersterem hervorgegangen zu sein. Für den umgekehrten fall spricht allerdings die Betitelung.

Tapiau

  • Tapiauer Ztg.: 1904 - 1911 vereinigt mit Wehlauer Ztg.
  • Tapiauer Anz. für Stadt und Land: 1906 - mind. 1939

Thorn

  • Das Gelehrte Preußen: mind. 1722 - mind. 1725
  • Thorner Wochenbl.: 01.07.1816 - 31.12.1922 (das große á 2 bis 3 Bögen)
  • Kreis-Bl. des Kgl. Preuss. Landraths zu Thorn: 1834 - 1919
  • Thorner Wochenbl.: 1845 - 1851 (das kleine á ½ Bogen, nicht ident. mit dem älteren)
  • Volksbl. für Recht u. Wahrheit: 1848 - 06.1849
  • Weichsel-Ztg. f. Politik, Industrie u. sociale Interessen: 01.05.1848 - 06.1848
  • Thorner Freiheit: 1939 - 30.01.1945

Tiegenhof

  • Tiegenhofer Telegraph: etwa 1864 - 1870
  • Werder-Ztg.: etwa 1870 - 1890
  • Tiegenhofer Wochenbl.: 1883 - mind. 1939

Tilsit

  • Gemeinnütziges Wochenbl. f. Tilsit: 01.05.1816 - 1821 [3] fortgeführt als Gemeinnütziges Wochenbl. f. d. Prov. Litthauen
  • Gemeinnütziges Wochenbl. f. d. Prov. Litthauen: 1821 - 1823 [3] fortgeführt als Tilsener Gemeinnütziges Wochenbl
  • Tilsener Gemeinnütziges Wochenbl.: 1823 - 04.01.1847 [3] fortgeführt als Tilsiter Gemeinnütziges Wochenbl.
  • Das Echo am Memelufer: 01.04.1841 - 1848 fortgeführt als Echo am Memelufer
  • Kreisbl. des Königl. Landraths-Amt der Niederung: mind. 1842 - ? später Amtliches Niederunger Kreisblatt (erschien in Heinrichswalde)
  • Tilsiter Gemeinnütziges Wochenbl.: 05.01.1847 - 1879 [3] fortgeführt als Tilsiter Tagebl.
  • Tilsiter Kreisbl.: 1847 - 1852, 1858 - ?
  • Echo am Memelufer: 1848 - 30.09.1860 fortgeführt als Tilsiter Ztg.
  • Ostpreuss. Volksbl.: 1848
  • Dorfztg. für Preußen: 1849 - 1850 (erschien auch in Königsberg)
  • Tilsiter Ztg.: 01.10.1860 - 31.08.1937 (seit 1928 mit Heimatbeilage 'Das Heimatland') fortgeführt als Memelwacht (evtl. auch vereinigt mit einer NS.-Grenzwacht, anschl. fortgeführt als Memelwacht)
  • Tilsiter Tagebl.: 1879 - 28.04.1889 [3] (evtl. aufgegangen in Tilsiter Volksztg. ?)
  • Tilsiter Anz.: 1881 - mind. 1939 (auch als Tilsiter Anz. u. Unterhaltungsbl.)
  • Tilsiter Landbote u. Kreis-Anz.: mind. 1882 - etwa 1883 fortgeführt als Ostpreuß. Landbote
  • Tilsiter Allg. Ztg.: mind. 1886 - mind. 1931
  • Tilsiter Volksztg.: 1886 - 1889 (unklar)
  • Tilsiter Nachr.: 1895 - 1912
  • Ostpreuß. Landbote: etwa 1883 - mind. 1884 (auch in Königsberg erschienen)
  • Tagebl. für Litauen: 1913 - 1918
  • Volksstimme: 1919 - 1921
  • Memelwacht: 01.09.1937 - mind. 1943
Sowie mehrere Blätter in litauischer Sprache, die zumeist nur kurze Zeit erschienen.
  • Kaimynu Pasneka: 1894 (litauisch)
  • Tilzes Kaleiwis: 1885 - 1923 (lit., von dt. Verleger)
  • Nauja Lietuwiszka Ceitunga: 1894 - 1922 (lit., von dt. Verleger)
[3]
Mit der Beilage: "Intelligenznachrichten". Evtl. auch noch bei der Tisliter Volksztg.?

Tolkemit

  • ?

Treuburg [bis 1928: Marggrabowa]

  • Oletzkoer Kreisbl.: 17.07.1841 - etwa 1864
  • Oletzkoer Ztg.: 1883 - 1933
  • Treuburger Ztg.: 1933 - mind. 1943 (1937/38 mit Heimatbeilage 'Aus Treuburgs Okelkammer') [1]
[1]
Erschienen zusammengestellt auch als Buch
Aus Treuburgs Okelkammer. Beiträge zur Heimtkunde des Kreises Treuburg mit vielen für die Familienforschung wichtigen Hinweisen (Treuburg: Vlg. Czygan, 1937/38)

Wartenburg i.Ostpr.

  • Wartenburger Ztg.: 1888 - 1935

Wehlau

  • Wehlauer Wochenbl.: 1839, 1847(?) - 1852(?), 1876 - 1883 evtl. zwischenzeitig geführt als Wehlauisches Kreisbl.
  • Wehlauisches Kreisbl.: 01.01.1840 - evtl. 1863/1872 fortgeführt als Amtl. Wehlauer Kreisbl.
  • Wehlauer Volksbote: 1863
  • Amtl. Wehlauer Kreisbl.: 1863 - 1924 (1892 - 1901 verbunden mit Wehlauer Anz., seit 1902 mit Wehlauer Kreisztg., seit 1905 mit Wehlauer Tagebl.)
  • Wehlauer Anz.: 1892 ? - 1901 ? (verbunden mit Amtl. Wehlauer Kreisbl.)
  • Wehlauer Kreisztg.: 1902 ? - ? (verbunden mit Amtl. Wehlauer Kreisbl.)
  • Wehlauer Tagebl.: 1905 - 1922 vereinigt mit Wehlauer Ztg.
  • Wehlauer Ztg.: 1884 - mind. 1943
Es sind viele Zeitungstitel zu finden. Durch erhaltene Exemplare nachgewiesen sind: "Wehlauer Wochenbl." von 1848 bis 1853, "Wehlau(i)sches Kreisbl." und "Amtl. Wehlauer Kreisbl." von 1872.

Willenberg

  • ?

Wormditt

  • Wormditter Ztg.: 1880 - mind. 1943 (zul. Nachrichtenbl. der NSDAP)

Zinten

  • Zintener Wochenbl.: 1902 - 1914
  • Allg. Anz. für Zinten, Heiligenbeil, Kreuzburg ...: ? - ? (um 1888)

Zoppot

  • Zoppoter Anz.: mind. 1887 - mind. 1888 (während der Badesaison mit Zusatz 'und Badeliste')
  • Zoppoter Ztg.: 1894 - mind. 1939
  • Amtl. Badelisten: 1840 - mind. 1939 (Badezeitschrift während der Badesaison)
  • Kasino-Ztg. Zoppot: um 1938
Sowie verschiedene andere Badezeitungen (mit namentlichen Badegästelisten) während der Badesaison, z.B.
  • Die Möwe: 1936 - mind. 1939 (Badezeitschrift während der Badesaison)

Grodno (Weißrussland)

  • Grodnoer Ztg.: mind. 1915 - mind. 1917

Schröttersburg, i.e. Plock (Polen)

  • Plocker Tagebl.: 01.01.1940 - 17.06.1941
  • Südostpreuß. Tagesztg.: 18.06.1941 - mind. 1943

Sudauen [Suwalki]

  • Goldaper Tagesztg., Ausg. Sudauen: 01.05.1940 - mind. 1943

Zichenau, i.e. Ciechanow (Polen)

  • Deutsche Ostwacht - Zichenauer Ztg.: 01.04.1942 - mind. 1943 (1940-1942 als Nebenausg. der Allensteiner Ztg.; amtl. Organ d. NSDAP u. sämtlicher Behörden f.d. "Kriegskreise" Zichenau, Mielau, Mackeim, Praschnitz, Ostenburg u. Scharfenwiese)

 
Städte des Baltikums

Dorpat (Livland, Estland)

  • Dorpater Tagebl.: mind. 1862 - mind. 1864
  • Dorpater Nachrichten: mind. 1921 - mind. 1924
  • Dorpater Ztg.: mind. 1925 - 09.1934 fortgeführt als Deutsche Ztg.
  • Deutsche Ztg.: 10.1934 - mind. 09.1939

Goldingen (Kurland, Lettland)

  • Der Anzeiger f. Goldingen u. Windau: mind. 1927 - mind. 1929

Kaunas [Kowno] (Litauen)

  • Korrespondenz B: mind. 10.1916 - ? [6] fortgeführt als Baltisch-Litauische Mitt.
  • Baltisch-Litauische Mitteilungen: ? - ? fortgeführt als Litauische Mitt. (erschien in Vilnius)
  • Kownoer Ztg.: mind. 08.1916 - mind. 09.1917
  • Litauische Rundschau: mind. 1920 - mind. 1929
  • Memelländische Volksztg.: mind. 01.1930 - mind. 06.1933
  • Deutsche Nachrichten für Litauen: mind. 11.1931 - mind. 1941 [7]
  • Kauener Ztg.: mind. 06. 1942 - mind. 07.1944
[6]
Ein großer Teil der Nummern wurde im besetzten Bialystok, in Polen, gedruckt.
[7]
Erscheint wieder und ist seit 1989 in Memel (Klaipeda).

Libau (Kurland, Lettland)

  • Libausche Ztg.: mind. 1922 - mind. 1939
  • Neue Presse: mind. 1932 - mind. 1933
  • Deutscher Bote: mind. 1938 - mind. 1939

Mitau (Kurland, Lettland)

  • Mitauische Nachrichten von Staats-, Gelehrten und Einheimischen Sachen: mind. 1771 - mind. 1790
  • Mitauische Monatsschrift: mind. 01.1784 - mind. 06.1785
  • Mitauer Nachrichten: mind. 1891 - mind. 07.1934
  • Mitauische Ztg.: mind. 07.1916 - mind. 11.1918 (mit Beilage: Behördliche Bekanntmachungen)
  • Deutscher Bote: mind. 03.1924 - mind. 1925 (Nachfolgenrr. in Riga erschienen ?)
  • Nachrichtenbl.: mind. 1934 - mind. 09.1939

Pernau (Livland, Estland)

  • Baltische Post: mind. 01.1927 - mind. 08.1928

Reval [Tallinn] (Estland)

  • Hermetisches Museum: mind. 1782 - mind. 1790 (erschien auch in Leipzig)
  • Revalische Wöchentliche Nachrichten: mind. 1791 - mind. 1805
  • Revaler Bote: mind. 1920 - 1930 fortgeführt als Revalsche Ztg.
  • Revalsche Ztg.: 1930 - 1940 fortgeführt als Revaler Ztg.
  • Aufstieg: mind. 03.1932 - mind. 12.1933
  • Estländische Ztg.: mind. 08.1934 - mind. 03.1935
  • Die Neue Zeit: mind. 1935 -mind. 02.1936
  • Revaler Ztg.: 1940 - mind. 06.1944

Riga (Livland, Lettland)

  • Rigische Anzeigen von allerhand Sachen: mind. 1763 - mind. 1826
  • Versuche in der livländischen Geschichtskunde und Rechtsgelehrsamkeit: um 1779
  • Düna-Ztg.: mind. 1888 - mind. 1908
  • Rigaer Tagebl.: mind. 1898 - mind. 1915
  • Rigasche Ztg.: mind. 07.1914 - mind. 07.1918
  • Rigasche Rundschau: mind. 07.1914 - mind. 12.1939
  • Rote Fahne: mind. 01.1919 - mind. 05.1919
  • Rigasche Nachrichten: mind. 10.1924 - mind. 01.1925
  • Neues Tagebl.: mind. 04.1925 - ? fortgeführt als Rigaer Morgenztg.
  • Rigaer Morgenztg.: ? - ?
  • Deutscher Bote: mind. 04.1926 - mind. 09.1936 (zuvor in Mitau erschienen ?)
  • Baltische Stimmen. Wochenztg. f. Stadt u. Land: mind. 12.1927 - mind. 04.1929
  • Riga am Sonntag: mind. 12.1927 - 1935 fortgeführt als Rigasche Post
  • Rigaer Jüdische Rundschau: mind. 10.1929 - 1931 fortgeführt als Jüdische Rundschau
  • Jüdische Rundschau: 1931 - mind. 12.1931
  • Deutsche Ztg.: mind. 03.1933 - mind. 05.1933
  • Rigaer Tagesztg.: mind. 02.1934 - mind. 05.1934
  • Rigasche Post: 1935 - mind. 11.1939
  • Deutsche Ztg. im Ostland: mind. 08.1941 - mind. 10.1944

Vilnius [Wilna] (Litauen)

  • Ztg. der 10. Armee: mind. 12.1915 - mind. 02.1918
  • Wilnaer Ztg.: mind. 01.1916 - mind. 12.1918 (mit Amtlicher Beilage und Bilderschau)
  • Der Beobachter: mind. 04.1916 - mind. 02.1918
  • Scheinwerfer: mind. 1916 - mind. 02.1918
  • Litauische Mitteilungen: ? - mind. 11.1918 (Vorläufer erschienen in Kaunas)

Windau (Lettland, Kurland)

  • Windausche Zeitung: mind. 10.1924 - mind. 03.1930

 
Literatur
 

Fritz Eisheuer (Bearb.), Inst. f. Zeitungswissenschaft a.d. Univ. Berlin: Handbuch der deutschen Tagespresse. (Leipzig: Armanen Vlg., 1944)

Darin wird angegeben, daß es 1943 in Ostpreußen (einschl. der "Kriegskreise") 35 Tageszeitungen und 7 Tageszeitungen in Danzig-Westpreußen gab (z.Vgl. Schleswig-Holstein: 30 Tageszeitungen). Auf ein Zeitungsstück kamen in Ostpreußen 1,85, in Danzig-Westpreußen 2,10, in Schleswig-Holstein 1,08 Haushalte, wobei der Reichsdurchschnitt bei 1,19 Haushalten lag.

Mikrofilmarchiv der deutschsprachigen Presse e.V. (Hrsg.), 10. Bestandsverzeichnis Mikrofilmarchiv der deutschsprachigen Presse (Berlin: Vistas Vlg., 1998)

 

zur Anfangsseite  zum Seitenanfang