Gottfried Keller "Kleider machen Leute"
(Beispiel aus der Unterrichtseinheit in einer 8.Klasse)

Plakate zu Wenzel Strapinski

Bitte klicken

Bitte klicken

Bitte klicken

Briefe an Wenzel

Bitte klicken



Bitte klicken

Beispiel für eine literarische Charakterisierung von Nettchen:

Aufsatz: Literarische Charakterisierung von Nettchen

In der Novelle "Kleider machen Leute" von Gottfried Keller geht es um einen sehr armen Schneider namens Wenzel Strapinski, der durch eine Verwechslung als Graf angesehen wird und später eine reiche Frau heiratet, die ihn aus der unglücklichen Situation wieder herausholt. Die Frau heißt Nettchen.

Nettchen ist eine sehr wohlhabende Frau, da sie die Tochter des Amtsrates der Stadt Goldach ist. Sie ist eine Tratschtante,:" welche sonst stundenlang über gesellschaftliche Verstöße zu plaudern wusste " (S. 14, Z. 14-15). Nettchen ist nicht nur reich, sondern auch sehr hübsch: " Nettchen war ein hübsches Fräulein, äußerst prächtig, etwas stutzerhaft gekleidet und mit Schmuck reichlich verziert." (S. 13, Z. 12-14).
Sie geht meistens vom Aussehen der Personen aus und guckt nicht auf die inneren Werte, was an dieser Stelle bewiesen wird: " schon als Schulkind behauptete sie fortwährend, nur einen Italiener oder einen Polen, einen großen Pianisten oder einen Räuberhauptmann mit schönen Locken heiraten zu wollen ". (S. 21, Zeile 8-23) Die Aussage beweist aber auch, dass Nettchen ziemlich oberflächlich ist und etwas verzogen. Sie verkehrt in der feinen Gesellschaft von Goldach dank ihrem Vater.
Am Anfang ist Nettchen mehr die Plaudertasche, die den neuesten Tratsch der Stadt kennt und auch erzählt. Im Laufe der Erzählung lernt sie Wenzel kennen. Durch die Liebe zu ihm wird sie immer mehr erwachsen. Nach Wenzels Entlarvung auf der Verlobungsfeier erkennt man, dass Nettchen eine Frau ist, die Treue hält: "Ich will dich nicht verlassen! Du bist mein, und ich will mit dir gehen, trotz aller Welt." (S. 35, Z. 24-26).
Nettchen verhält sich zwar am Anfang ziemlich kindisch, doch als sie Wenzel dann näher kennen lernt, wird sie immer reifer.
Meine Meinung zu Nettchen ist, dass sie dank Wenzel zu einer fürsorglichen Frau geworden ist. Ich nehme an, dass sie deswegen Wenzel nicht verlassen hat, obwohl er sie verärgert und belogen hat.