Start : Download

Programme

Neue Programme

Hier findet ihr die folgenden neuen Programme zum Download, natürlich kostenlos, Freeware und umsonst:

  • CSV2TEX: Tabellen von Excel (xws), OpenOffice Calc (sxc) etc. nach Latex exportieren
  • EXPONENT: ergänzendes Tool zu CSV2TEX
  • MOSAIK: Lösen der Mosaikrätsel aus den P.M. Logicals
  • Prozessmanager: ein kleines Windows-Tool, das die laufendes Prozesse anzeigt
  • MAC: ein handliches Windows-Tool, um die eigene MAC-Adresse und IP herauszufinden, sowie ein kleiner Chat mit Freunden
  • Studivz.net: ein Tool für gleichnamige Internetseite

Alte Programme

Die ursprüngliche Seite besteht mit ihren ungeänderten Inhalten hier weiter. Von den alten Programmen möchte ich nochmals hervorheben:

letzte Aktualisierung: 16.10.2005

CSV2TEX

Dass das ganze csv2tex heißt, ist eigentlich ein bißchen Relikt. Fakt ist, dass das Programm dazu dient, Tabellen nach Latex zu importieren, d.h. Tabellen aus Tabellenkalkulationen wie Excel, OpenOffice Calc etc. in ein Latex-verträgliches Format mit Tabellenlayout zu konvertieren. Ein Problem, vor dem jeder stehen dürfte, der ein bißchen mit Latex wissenschaftlich gearbeitet hat. Die Handhabung von csv2tex ist sehr simpel und im folgenden erklärt:

Anleitung

1. Schritt:
Markiere den zu konvertierenden Tabellenbereich und kopiere ihn mit STRG+C:
STRG+C

2. Schritt:
Öffne einen Texteditor (Notepad etc.) und füge die Daten mit STRG+V ein.
STRG+V
Das ganze wird in dem Verzeichnis gespeichert, in dem sich auch die Datei csv2tex.com befindet.

3. Schritt:
Öffne eine MS-DOS-Box (Start->Ausführen oder Drücken der Windows-Taste und 'r' gleichzeitig, dann command eingeben). Hier gibst Du csv2tex und den Dateinamen ein, den Du in Schritt 2 verwendet hast.

4. Schritt:
Das Programm erzeugt eine Datei mit dem gleichen Namen wie die Eingabedatei aber mit Endung tex. Vorsicht! Es wird eine eventuell bereits vorhandene Datei diesen Namens ohne Nachfragen überschrieben! Daher lohnt es sich ein extra Verzeichnis für csv2tex anzulegen und dort nur die zu konvertierenden Dateien zu verstauen.
Die Ausgabedatei, in unserem Beispiel ringe.tex, kann direkt mit Latex kompiliert werden. Das Ergebnis sieht dann (hier als DVI) so aus:

Nachwort:
Dem aufmerksamen Beobachter wird aufgefallen sein, dass die Exponentialschreibweise, die in der ursprünglichen Tabelle ganz nützlich war, hier nicht mehr so schnieke rüberkommt. Dafür dient das nächste Programm :-)

Download

ausführbare Datei für Windows:
csv2tex.com (27 kB)
ausführbare Datei für Linux: csv2tex (14 kB)
Hinweis: Um das Programm unter Linux ausführen zu können, müssen mit "chmod +x csv2tex" die entsprechenden Rechte gesetzt werden.
Quellcode in C: csv2tex.c (3 kB)
Das Programm darf kostenlos weitergegeben werden. Wer Verbesserungen vornimmt, schicke mir bitte die aktualisierte Version.

Exponent

Dieses Programm ist ein Tool, das bestimmt keiner findet, wenn er es im Internet sucht. So ging es mir auch, deshalb musste ich es selber schreiben. Es ändert die oben erwähnte Exponentialschreibweise in eine "schönere" Schreibweise im Latex-Format. Das Ergebnis für unsere obige Beispieldatei ringe.tex sieht so aus:

Aus "1,5(3)E9" wird also so etwas wie (im Latex-Quellcode) "$1,5(3)\cdot 10^{9}$. Wer möchte, kann dann (von Hand) noch die überschüssigen Nullen entfernen oder einfacher bei der Tabellenkalkulation das Exponentialformat entsprechend mit einer Null weniger angeben. Wichtig! Auch hier wird die Ausgabedatei wieder ohne Nachfrage überschrieben!

Download

ausführbare Datei für Windows:
exponent.com (25 kB)
ausführbare Datei für Linux: exponent (13 kB)
Quellcode in C: exponent.c (4 kB)
Das Programm darf kostenlos weitergegeben werden. Wer Verbesserungen vornimmt, schicke mir bitte die aktualisierte Version.

Beide Programme lassen sich auch ohne Parameter aufrufen und geben dann eine Kurzbeschreibung der Aufrufsyntax zurück.

mosaik.c

Kurzbeschreibung

Dieses Programm ist ein Spaß-Programm, das dazu dient, die Mosaik-Puzzles aus den "P.M. Logicals"-Rätselheften zu lösen.

Die Mosaik-Puzzle bestehen aus einem karierten Feld, wobei in einigen Feldern Zahlen zwischen 0 und 9 stehen, die angeben, wieviele der 8 Nachbarn + des Feldes selbst ausgefüllt sind. Durch logisches Vorgehen muss man herausfinden, welche Felder zwingend auszufüllen und welche leerzulassen sind.

Beispiel

Aus:
x x x x x x x 3 3 x x x x x x
x 2 x 0 0 x x x x x 3 x x 1 x
x x 2 x 3 x 5 x 1 1 x x 4 x x
3 x 3 x 3 x x x x 0 1 2 x x x
x x x 3 x x x 5 x 1 1 1 2 x 3
3 x 2 2 x 1 2 x 5 x x 2 x x 3
3 x 0 x 2 x x x 4 4 x x 3 x x
x x x 1 x 3 x x x x x 5 x x x
x x 0 x x x x x x 4 3 x x 6 x
3 x x 3 5 x x x 3 x x x x 6 6
x x x 4 4 x 3 5 x x x x x x x
x x 3 x x x 3 x x 6 3 x 5 x x
3 x 3 x x x 0 3 3 x x x x 4 x
x x x 3 0 x x x 3 x x x x x x
x 5 x x x x 0 x x x 3 x 0 0 x
(x steht für ein leeres Feld) wird:
.......###.....
.#....#...##...
#.....#.....#..
#..#####...#.#.
.##....#......#
#......##.....#
#...#...##.##.#
#....#....#.#.#
#....#....#..##
#...#...#.#..##
#..######.#..##
#.#.....#.#.##.
#.#.....#.#.##.
#.#.....#.#....
###......##....

Download

für Windows:
mosaik.com (27 kB)
Beispieleingabedatei: King of Rock and Roll.dat (1 kB)
Beispieleingabedatei: Dickhäuter.dat (1 kB)

Die Eingabedatei wird als Kommandozeilenparameter übergeben, Aufruf also z.B. mit 'mosaik "King of Rock and Roll.dat"'. Wie üblich lässt sich die Ausgabe durch Anhängen von ">file.txt" in eine Textdatei umlenken. Wird kein Dateiname angegeben, wird mosaik.dat angenommen.

Prozessmanager

Dieses Programm zeigt die laufenden Prozesse an (sofern sie sich nicht vor API-Aufrufen verstecken) und dient dazu, unliebsame Programme und Prozesse zu beenden. Man kann es als eine Art rudimentären Virenschutz verstehen. Programme lassen sich anhand ihres Namens als gut und schädlich einordnen, außerdem werden die Run- und RunOnce-Einträge der Registry an gezeigt. Soweit ich weiß, läuft es nur unter Windows 95 / 98, aber ihr könnt ja ausprobieren, wie das mit NT, 2000, ME, XP und was weiß ich ist.

Screenshot: (Klicken zum Runterladen)
Screenshot Prozessmanager (11 kB)

Prozessmanager v1.0 (RAR, 159 kB)

MAC

"MAC" hat nichts mit dem gleichklingenden Computer zu tun, sondern dient dazu, seine eigene IP und MAC-Adresse herauszufinden und zu veröffentlichen, was nützlich für Online-Spiele und Dateiübertragungen über das Internet ist. (Die MAC-Adresse ist eine weltweit eindeutige Nummer, die jede Netzwerkkarte besitzt.)

Screenshot: (Klicken zum Runterladen)
Screenshot MAC (4 kB) Screenshot MAC (4 kB)

MAC v1.0 (RAR, 220 kB)

Studivz.net

"Studivz.net"...

studivz.net v1.1 (RAR, 194 kB)
Benutzen aller Programme erfolgt auf eigene Gefahr. Ich übernehme keine Gewähr.