zurück zur Begrüßungsseite


 · Einleitung
 · Das Haus
 · Die Geschichte
 · aktuelle Kontakte
 · Die Ausstellung
 · Termine
 · Vermietung
 · Vortrag/Führung
 
 ·
 
 · rderverein
 ·

 
 
[ English introduction ]

(dedicated to Larry P.)
 







    Aktuelle Bilder
   .
 
Heimatzentrum 
Dreis-Tiefenbach

Dreis-Tiefenbach ist ein Ortsteil der Gemeinde Netphen (jetzt: Stadt Netphen) im Kreis Siegen-Wittgenstein. Eine erste urkundliche Erwähnung findet sich im Jahre 1239.

Die Region ist geprägt durch Land- & Forstwirtschaft sowie den Erzbergbau und die Stahlindustrie.
 
    

Einleitung  


   
Seit Jahrhunderten wird Dreis-Tiefenbach wesentlich von der Eisenerzeugung und Eisen- verarbeitung geprägt. Der handwerklichen Tüchtigkeit und der Tatkraft unserer Vorfahren haben wir zu einem erheblichen Teil unseren heutigen Wohlstand zu verdanken.

400 Jahre lang ist in unmittelbarer Nähe des Hauses Pithan der historische „Dreisbacher Hammer” betrieben worden, weitere Jahrzehnte eine Hütte. Im Hause Pithan haben Gewerke des Eisenhammers gewohnt.
Da bietet es sich an, in diesem Gebäude ein heimatkundliches Zentrum einzurichten mit einer Dokumentation, die es im Siegerland noch nicht gibt:

„Vom Windofen zum Hochofen -
2500 Jahre Siegerländer Eisenerzeugung”.


 
  Insbesondere auf Schautafeln soll allgemein verständlich und systematisch die Entwicklung der Siegerländer Eisenerzeugung über zweieinhalb Jahrtausende dargestellt werden, die zu einem erheblichen Teil auch in unserem Dorf stattgefunden hat.  

 
  Darüber hinaus soll das Haus Pithan für kulturelle Zwecke genutzt werden. So könnten hier Ausstellungen heimischer Künstler, Kunsthandwerker, Bastler oder Sammler gezeigt werden, die es sicher auch in unserem Dorf gibt, bisher aber hier nicht in Erscheinung getreten sind.
Auch könnte es in kleinerem Rahmen als Bürgerbegegnungsstätte genutzt werden, etwa zum Sonntagskaffee. Mit der Herrichtung des Hauses Pithan wäre auch sichergestellt, dass nicht nur die letzte historische Häusergruppe erhalten bleibt, die es in unserem Dorf noch gibt, nachdem der alte Baubestand im wesentlichen zerstört wurde. Es würde sogar ein ansehnliches Schmuckstück geschaffen.
 

 

Der Heimatverein Alte Burg, der hier auch seine Gerätschaften (u.a. Osterbrunnen, Blumenkästen, Weihnachtsstern, Fotoarchiv) unterbringen möchte, hat für dieses Projekt speziell im Laufe des Jahre 2002 - entsprechend einem Hauptversammlungsbeschluss - umfangreiche Vorarbeiten geleistet:
Neben den Verhandlungen mit dem Eigentümer hat er feststellen lassen, dass das Gebäude unter Denkmalschutz gestellt werden kann. Der Bauzustand ist mehrfach überprüft, aufgemessen und aufgezeichnet worden. Auch über die künftige Nutzung wurden bereits Zeichnungen gefertigt sowie über die notwendigen Umbauarbeiten Kostenvoranschläge erstellt und Angebote eingeholt.
Danach sind Zuschussanträge an verschiedene Institutionen gestellt worden, die eine realistische Aussicht auf Bewilligung haben.
Allerdings bleibt - wie immer bei solchen Projekten - eine erhebliche Eigenleistung, die der Heimatverein nicht allein aufbringen können wird.

Da - wie beschrieben - die Verwirklichung des heimatkundlichen Zentrums im Interesse des ganzen Dorfes liegt (ähnlich wie unsere Dorfgemeinschaftsfeste und der Ausbau der Dreisbachhalle), ist vorgesehen einen Förderverein „Haus Pithan” zu gründen. (Dies ist dann am 2.6.2003 erfolgt)
Ziel soll zunächst sein, dass die Mitglieder das Projekt nicht nur ideell unterstützen, und einen geringen laufenden Beitrag leisten, sondern nach ihren Möglichkeiten auch durch tatkräftige und verantwortliche Mithilfe zu seiner Verwirklichung beitragen.
Darüber hinaus könnte dann aber auch die eisenerzeugende und -verarbeitende Tradition unsres Dorfes weiter lebendig gemacht werden, z.B. durch Erforschung der alten Hüttenplätze und die Anbringung einer ansprechenden Erinnerungstafel am Standort des historischen Eisenhammers.

So sind alle Dreis-Tiefenbacher aufgerufen, sich an einem Vorhaben zu beteiligen, das zwar an alte Traditionen erinnert, jedoch weit in die Zukunft unseres Dorfes weist.

Wenn auch Sie sich näher informieren oder mitmachen wollen,
bitte ich um Ihre telefonische oder schriftliche Nachricht.

Dr. med. Hansjörg Sieberg
Dreis-Tiefenbach

 



 
 
  Restaurierung
  gefördert durch:

   
 

Adresse Heimatzentrum:

Haus Pithan
 Im Bruch 4
 57250 Netphen

Postanschriften:

Heimatverein Alte Burg
 c/o Andreas Völkel
 Postfach 2102
 57241 Netphen

Förderverein Haus Pithan
 Hans-Joachim Pientak
 Dreisbachstraße 6
 57250 Netphen

E-mail:  alte_burg@gmx.de