Hitchhikers Pflichtlektuere - News & Media - Kultur & Gesellschaft - Ereignisse

Keine Panik!

2003-10-31

Die Maske


Warren Buffet outet sich als Protektionist. Die Jubel-Patrioten können sich freuen.
Fortune.com vom 26.10.03
WARREN BUFFETT: Why Foreigners Can't Ditch Their Dollars

Aus einem Kommentar von Arnd Hildebrandt auf Taurusweb zu dem Buffet-Artikel:
Zunächst beklage er [Buffet] noch den zunehmenden Transfer von US-Vermögen an ausländische Anleger.
"[...] Doch jetzt kommt’s: Warren Buffett will das über den Dollar laufende Problem der Vermögenstransfers ans Ausland durch ein konsequenteres Zoll-Regime für die USA lösen. Es soll Exporte fördern und Importe verteuern. [...]"

Freihandel: Ja, aber nur solange America dabei gewinnt, ansonsten ist er echt unfair, nicht gerecht...jojo

2003-10-30

???


Putin geht mit gutem Beispiel voran. Die USA und DE können noch viel von ihm lernen:
Nach Chordorkowski-Festnahme: Russischer Staat beschlagnahmt 44 Prozent der Jukos-Aktien
Netzeitung: Russland beschlagnahmt Jukos-Mehrheit

Hab den Boris Chordorkowski kürzlich noch in einem Interview der "Welt" vom 07.10.2003 gelesen und fand ihn ganz reizend, charmant. Ein lustiger Burschi. Aber egal, ein gnadenloser Kapitalist, der Öl und Geld zu seiner Götze erhoben hat. Ganz zu schweigen von einem ergaunerten 8 Mrd.-USD-Vermögen.

WELT:
Sie wollen mich!
Der russische Ölmagnat Michail Borissowitsch Chodorkowskij wird durch die Fusion seiner Firma Yukos mit Sibneft noch mächtiger. Das beobachtet der Kreml mit Unbehagen - Internationale Top-Manager im Gespräch

Vergleiche auch:
Hitchhiker 12.09.: Plutokratie: West wie Ost

Die Google Toolbar wurde installiert

2003-10-28

Verklärung


Wie zu erwarten war, sind bis heute die Hintergründe des 11.9. im Unklaren. Kommt hinzu, dass die Untersuchungskommission zum 11.9. nur einen Bruchteil der finanziellen Mittel zur Verfügung gestellt bekam, wie sie die NASA zur der Aufklärung Umstände, die zum Absturz der Raumfähre führten, erhielt.
Das lässt tief blicken, zumal der Beginn der Arbeit der Kommission von der amtierenden US-Regierung fast ein Jahr lang blockiert wurde und dann auch noch Henry Kissinger mit der Führung beauftragt werden sollte. Der wollte allerdings nicht, da er Interessenkonflikte mit seinen Geschäftspartnern aus Nahost befürchtete.
Auch das lässt tief blicken.

Im Sommer diesen Jahres wurde schliesslich die Untersuchungsbericht veröffentlicht, wie es der Zufall will, exakt zu der Zeit, als die USA der Weltöffentlichkeit 2 tote Körper präsentierten, denen man die Namen Udai und Kussai Hussein gab. Verschiedene Umstände weisen daraufhin, dass im Zusammenhang mit den 2 Saddam-Söhnen etwas verschwiegen werden soll. Weder durften Journalisten den Abtransport der Leichen beobachten, das Haus der finalen Kampfhandlung betreten (es wurde umgehend abgerissen), noch wurden der genetische Beweis geliefert, das es sich tatsächlich um Udai und Kussai handelt.

Es ist durchaus denkbar, das man die 2 Leichen schon eine Weile hatte, aber lediglich auf einen passenden Moment der Veröffentlichung wartete.

Nu ja, ob es nun Zufall war oder nicht, der Untersuchungsbericht zum 11.9. (Freitag) und die 2 leblosen Körper (Sonntag oder Montag) wurden innerhalb weniger Tage präsentiert. Im Anschluss waren die Zeitungen natürlich voll von Bildern zweier zerfetzter Leichen.

Wie auch immer,
das Weiße Haus blockiert weiterhin die Herausgabe entscheidender Akten, die zur Aufklärung der 'Attentate' von immenser Bedeutung sind. Die "9-11 Commission" droht nun, gerichtliche Schritte einzuleiten, falls die geforderten Dokumente nicht bald zugänglich gemacht werden, deren Geheimhaltung Verschwörungstheorien fördert.

Dazu ein Bericht auf Telepolis:
Das Weiße Haus zögert Aufklärung über den 11.9. hinaus

Zensur


Politisch unkorrekte Betrachtungen zur Berichterstattung in deutschen Medien von David Kaspar
Davids Medienkritik

Klingt vielversprechend dieser Blog. Ist er auch. Sobald in den bereitgestellten Foren zu Davids Medienkritik Ansichten verbreitet werden, die nicht Davids Vorstellungen entsprechen, wird nicht nur zensiert (d.h. ganze Beiträge gelöscht) sondern auch per IP-Blocking gleich verhindert, das weiterhin ungewollte Beiträge von ungewollten Personen gepostet werden.

Naja, ich habe ein paar Dinge vom Stapel gelassen, die auf den ersten Blick nicht ganz sauber sind, aber im Kontext der Diskussion gar nicht mal so verkehrt waren. Denke ich. Kann ja nachvollziehen, jedoch nicht gutheißen, wenn mein Vergleich der Hamas mit der Pax Americana gelöscht wird. Beides steht für Terror. Das ich überdies den War-on-Terror sportlich darstelle - hmmm, Zynismus erscheint mir eine angemessene Reaktion auf das Gebahren der Vereinigten Staaten von Amerika und ihrer Befürworter zu sein. Dazu noch den vermeintlichen Terror als "arabischen Widerstand" zu bezeichnen... Kein Wunder das ich gelöscht wurde, schließlich _muss_ es heißen: Gegner vom Demokratie und Freiheit...

Ich vermute mal, ich beging weitere Fehler. Meinungen, die eine deutliche ablehnende Haltung gegenüber der Politik der Vereinigten Staaten offenlegen, verdienen es in der Welt von David Kaspar und Hans Ze Beeman offenbar nicht gehört zu werden. Erstaunlich auch die unterschiedlichen Maßstäbe. Während meine tendenziösen Aussagen stets als Anti-Amerikanisch (verständlich), in einigen Fällen auch als Anti-Semitisch (das erschliesst sich mir nicht) ausgelegt wurden, könnte ich im Gegenzug David sowie Hans ohne jeden Zweifel eine Anti-Deutsche Haltung attestieren. Jedenfalls ziehe ich aus den Dialogen mit den beiden meine Schlüsse und komme zu dem Ergebnis: In ihren Augen stecken 'Deutsche' ideologisch noch immer in der Zeit von '33 - '45 fest. Daraus speisen sich auch ihre Vorurteile. Da können die 2 einem ja echt Leid tun, dass sie das immer noch nicht verarbeitet haben.

US-Regierung demontiert Grundrechte der Demokratie"


In den USA häufen sich Berichte, wonach die regierenden Republikaner in Demokratieverachtender Weise zwischen "guten" und "schlechten" Demonstranten unterscheiden.
Während der "Hurra-Patriotismus" und fahnenschwenkende Teilnehmer von "Hurra"-Veranstaltungen regelmäßig Gegenstand von medialer "Berichterstattung" sind, werden "echte" Demonstranten, also jene, die auf lautstarke Weise unschöne Sachverhalte der Öffentlichkeit vermitteln wollen, in gesonderte "Areale für freie Meinungsäußerung" verschoben.

Soll heißen, Demonstrationen, die sich gegen die regierenden Republikaner richten werden ganz bewusst aus dem Scheinwerferlicht der Medien verbannt. Es ist offensichtlich, daß hier gezielt versucht wird, die Bilder in den Medien zu manipulieren, um so die öffentliche Meinung zu beeinflussen.

Freace: "Hurra" oder Handschellen

Begründet wird dies freilich, wie immer, mit der latenten Terrorgefahr und dem Schutz der Politiker. Universalargumente, die scheinbar immer und zu jeder Zeit greifen. Insofern haben wir eine Situation die exakt den Beschreibungen in Orwells '1984' entspricht. Nicht nur das der Terror ein Gesicht hat, nein, das Volk ist nicht mal bereit sich zu wehren, wenn klassische Bürgerrechte zugunsten der vermeintlichen "Sicherheit" plattgewalzt werden, allenfalls ein paar stänkernde Menschenrechtsaktivisten (und ähnliche) machen Rabbatz...aber die hört man ja schliesslich nicht mehr, wenn sie in ihre "Areale" abgeschoben wurden.

2003-10-27

Roland Koch und Ariel Scharon


Der israelische Regierungschef Scharon muss Mitte der Woche vor der Polizei aussagen. Ihm werden illegale Wahlkampffinanzierung und Bestechlichkeit vorgeworfen.
Damit hat er wohl mit Roland Koch einiges gemeinsam. Dieser finanzierte seine Wahlkämpfe ebenfalls mit illegalen Geldern, deklariert als "Jüdische Vermächtnisse".

Wundert mich bis heute, das der Zentralrat diesen Zynismus nicht rügte.

NETZEITUNG AUSLAND: Scharon soll von der Polizei verhört werden

Green Zone


CS Monitor.com: Wolfowitz, in Iraq, sees mixed picture

"[...] Wolfowitz was upbeat when he arrived in Baghdad on Friday. He told reporters that the military "is taking the fight to the enemy," [...] This was followed by the attack on the Al Rasheed Hotel in Baghdad, which literally brought the fighting to Wolfowitz's doorstep. The hotel lies inside the heavily guarded "green zone" where most of the top officials of the US led coalition live and work. It was hit by at least six rockets shortly after dawn on Sunday morning, killing a US colonel, the highest-ranking officer yet killed in Iraq. Fifteen other people were injured. [...]"


Eine Kommentierung der Vorfälle gibts z.B. auf Telepolis: Ende der Märchenstunde für die USA

2003-10-26

Knapp daneben, ist auch vorbei


...schade eigentlich. Hätte es doch endlich mal einen erwischen können, der es sich verdient hat.
Netzeitung IRAK: Wolfowitz bleibt bei Anschlag unverletzt
Freace: Angriff auf Wolfowitz
In der offizellen Sprachreglung heisst es nun, der Anschlag hätte gar nicht Wolfowitz gelten können, da sein Zeitplan nicht bekannt gewesen sein könne. Nu ja, wieder mal ein Beispiel US-amerikanischer Allwissenheit.
Netzeitung: US-General: Anschlag galt nicht Wolfowitz

Wie auch immer. Der Ami lügt, wenn er den Mund aufmacht. Vor ein paar Monaten präsentierte man der Weltöffentlichkeit die angeblich toten Körper von Udai und Kussai. Und obwohl es hieß, man werde die Leichen innert 2 Wochen durch eine genetische Untersuchung identifizieren....blieb bis heute der Beweis aus, dass es sich tatsächlich um die 2 benannten Personen handelt. Damals hieß es, der Widerstand sei nun gebrochen. Offenbar glaubte man, man könne durch die bloße Behauptung, man hätte Udai und Kussai erwischt, die Widerstandskämpfer demoralisieren und zum aufgeben gewinnen. Das passierte freilich nicht. In letzter Zeit häufen sich die Anschlusstreffer. Kürzlich 3 Tote Gi's auf einen Schlag, heute wieder min. ein Toter, dazu ein abgeschossener Helikopter, ein paar Schwerverletzte....die Partie ist weiterhin offen und sorgt für Spannung. Ich mach mir jetzt erstmal ne Dose Bier und ne Tüte Chips auf und zieh mir die Erfolgsmeldungen über den arabischen Widerstand auf "Euronews" rein.

2003-10-25

Nur eine Beratung


Erstaunlich wie schnell der Bericht des Fernsehmagazins "Panorama" zu den Spendenpraktiken der CSU- sowie FDP-Partei von den Titelseiten verschwand, oder war es überhaupt auf selbigen? Zunächst einmal die zentrale Quelle, der Bericht inklusive Videobeitrag und Skript von der Panorama-Homepage:
Schatzmeister auf Beutezug – Die Parteien und der Spendensumpf

In Spiegel-Online steht der entsprechende Bericht nur noch unbedeutend und klein in der Rubrik 'Politik'. Auf n-tv.de war erst gar kein Kommentar zu dem Vorfall zu finden. Die netzeitung, die sonst recht häufig ihre Beiträge aktualisiert hat den Beitrag nur noch unter der Rubrik "Medien" laufen, der Artikel selbst weisst keine weiteren Verlinkungen zu Themenverwandten Beiträgen auf.
Offenbar sind über den TV-Beitrag hinaus keine weiteren Recherchen angestellt worden, wobei sich natürlich auch die Frage stellt: Wieso auch? Das Magazin Panorama hat ja schliesslich mit Kamera die "Beratungs-Gespräche" aufgezeichnet, so das gar keine Zweifel an der Schilderung entstehen könnnen.

Geschickter wäre es sicherlich gewesen, sich an dem letztjährigen Vorgehen der BILD, der CDU/CSU/FDP zu orientieren, wo kurz vor der Bundestagswahl ein so genannter "Bonusmeilen-Skandal" über mehrere Wochen künstlich gestreckt wurde, da nur nach und nach Namen veröffentlicht wurden. Und die auch nur selektiv, im Wesentlichen aber eben nur auf die Regierungskreise bezogen. Die ganze Liste wurde nie bekannt. Wenn die Inszenierung vom letzten Herbst auch nur zu durchsichtig war, sie war bedeutend erfolgreicher als diese nun unter 'ferner liefen' erwähnte Affäre zur illegalen Parteispendenpraxis der Oppositionsparteien. Hat die BILD überhaupt berichtet? ... Ich kann nichts finden (Mein G***, wie soll man auf dieser Seite von Bild.de überhaupt etwaws finden).

Folgend ein paar Links, die ich auf die schnelle entdecken konnte:
Süddeutsche Zeitung: Dubiose Spenden-Praxis bei CSU und FDP | 2
Yahoo Nachrichten: CSU- und FDP-Schatzmeister sollen illegale Spende akzeptiert haben
Yahoo Nachrichten: CSU weist "Panorama"-Vorwurf zurück
Yahoo Nachrichten: Dinglreiter weist "Panorama"-Vorwurf zurück
Yahoo Nachrichten: ARD: CSU und FDP in Bayern wollten illegale Spenden annehmen
Frankfurter Rundschau: SPD und Grüne in Bayern fordern Konsequenzen | 2
In der FR bringt es der bayrische Grünen-Vorsitzende Sepp Daxenberger auf den Punkt:
"Wenn es ums Geld geht, hört bei der CSU und der FDP die Gesetzestreue auf. Dann wird nach dem Motto ,Legal? Illegal? Scheißegal!' verfahren."
Ansonsten handelt es sich bei den Beiträgen aus den verschiedenen Quellen um nahezu die selben Wortlaute. Offenbar ist die Ansicht weit verbreitet, dass derartige Beratungsgespräche, auch wenn sie zu Betrug und Steuerhinterziehung empfehlen (wobei stets ausdrücklich erwähnt wird, dass dies im Ermessen des Spenders liegt, wie er verfährt), keiner weiteren Recherchen bedürfen.
In der º FAZ , genauso wie bei der º FTD, dem º Handelsblatt, selbst auf º Telepolis war nichts zu finden.
º Der Bayrische Rundfunk fügt in der Titelzeile eines betreffenen Artikels noch ein 'angeblich' hinzu:
Angeblich illegale Spendenarbeit bei CSU und FDP
º Hervorzuheben ist auch die Berichterstattung unter Newsroom.at (Nachrichten für Journalisten), mit Verlinkungen zu den Stellungnahmen der Betroffenen. Dort nennt man den Panorama-Beitrag auch das was er wirklich ist: Investigativ
Investigativer Journalismus: Parteien wollten illegale Spenden annehmen
º Auch der Standard war wieder mit von der Partie, die Kommentierung der Leser ist allerdings recht spärlich ausgefallen: Spendenvorwürfe gegen CSU und FDP
º Zuguterletzt noch ein Überblick über Google News: Suchbegriffe: "Dinglreiter Bayern Panorama CSU FDP"
Ergebnis: Nachrichten nach Dinglreiter Bayern Panorama CSU FDP durchsucht.

2003-10-24

Pharisäer


Ergänzende Urteile: "Wenn Journalisten sich tarnen würden, sei eine Grenze erreicht, die nicht gutgeheißen werden könne", verlautbarte die FDP.

Aha! Die FDP, die für die Liberalisierung eines jeden Lebensbereiches eintritt hat also ein Problem mit Journalisten, die das tun, wozu sie da sind: Recherchieren. Wie bitte soll vernünftige, ehrliche Recherche betrieben werden, wenn jeder Gangster weiß, mit wem er es gerade zu tun hat. Offenbar sieht die FDP ein Problem darin, wenn Journalisten ihrer Arbeit nachgehen, ohne das die FDP über die Absichten in Kenntnis gesetzt wurde.

D A S lässt tief blicken!

Die ehemalige FDP-Justizministerin Leutheusser-Schnarrenberger führt weiter an:
"Sicherlich ist man im Nachhinein klüger", für den Schatzmeister in Bayern sei der ärgerliche Vorfall "eine Lehre". Aha, soso. Im Nachhinein Klüger, 'eine Lehre'? Heisst das jetzt künftig Kontrolle auf Wanzen und Kameras, bevor derartige 'Beratungsgespräche' geführt werden? Und warum ärgerlicher Vorfall? Etwa weil es ausnahmsweise mal publik wurde?

Auch die Aussagen von Madame Leuth.-Schnarr. offenbaren ein Abgrund an falschen Moral- und Wertvorstellungen, nämlich der willigen zur Verfügungstellung einer käuflichen Politik.

Den Spieß rumdrehen


Es ist bekannt, das CDU/CSU und FDP _die_ Parteien der Arbeitgeber sind. Daran wird sich auch auf absehbare Zeit nichts ändern, da können die Strategen noch so lange an einem neuen Image feilen.
Haben alle noch die 260 Mio. DM aus der "Staatsbürgerlichen Vereinigung e.V." (SV) in Erinnerung? Das war damals Anfang der 80er. Die SV stellte einen sogenannten Pool für illegale, verdeckte Spenden der bundesdeutschen Industrie dar. Mit beteiligt Flick (der auch schon Hitler finanzierte), andere Milliardäre und Konzerne. Profiteur: CDU/CSU, FDP. Noch heute ist der Verbleib weiter Teile der Finanzmittel unbekannt.
Einige Zeit später tauchen bei der Hessischen CDU unter Koch/Kanther 21 Mio. DM auf....getarnt als "Jüdische Vermächtnisse". Die Herkunft ist unbekannt, der Verbleib weitestgehend ebenso. Auch die SPD hat es zwischenzeitlich mal erwischt, in NRW, die FDP blieb auch nicht verschont. Zwar wird immer wieder nahegelegt, somit seien alle Parteien gleich....was allerdings bei der Betrachtung der einzelnen Fälle in keinster Weise bestätigt wird, und im Grunde nur noch als absurd bezeichnet werden kann. In Wirklichkeit liegen Welten zwischen den Fällen, was jedoch die Geschichtsklitterer und Anhänger der konservativen Parteien stets zu leugnen versuchen. Nu ja, sei es wie es sei.

Gestern strahlte die NDR-Sendung Panorama einen Bericht aus, der einwandfrei und ohne jeden Zweifel die Schatzmeister der CSU (da denkt man automatisch an den korrupten FJ.Strauss - Journalisten sind Ratten und Schmeissfliegen) und der FDP krimineller Absichten überführt.

Als Bauunternehmer getarnte Journalisten fragten bei den Parteien in Bayern an, ob sie bereit wären illegale Parteispenden anzunehmen. Während Grüne und SPD umgehend ablehnten, zeigten sich die Herren Schatzmeister von FDP und CSU bereit und luden zu einem Gesprächstermin, wo Wege erörtert wurden, wie man die Spenden nicht nur verschleiert sondern auch möglichst steuermindernd stückelt, so das Spender wie auch Partei nochmals Geld vom Staat erhalten.

Die Betroffenen wiesen den Beitrag unterdessen als Verleumdung zurück, erklärten jedoch es hätte sich doch nur um eine Beratung gehandelt. Wie man unter diesem Umstand behaupten kann, es handele sich um Verleumdung kann ich nicht nachvollziehen.

Es ist wie es ist, die Aufforderung zu Steuerhinterziehung und Betrug ist ein unfassbarer Vorgang. Aber eben symptomatisch für 2 Parteien, die der Industrie jeden Gefallen tun, sofern sie selbst etwas von den finanziellen Erträgen abbekommen.

NETZEITUNG DEUTSCHLAND: TV: CSU und FDP akzeptierten illegale Spenden

Spiegel: Die Ertappten winden sich

Spiegel: Wirbel um getarnte Großspender

Die FDP schiesst unterdessen aus vollen Rohren zurück. Eigenen Angaben zufolge erstattete sie Anzeige gegen "Panorama". Nachdem der rechtliche Hintergrund für die Anzeige zunächst unklar blieb, heisst es nun: Die Reporter haben angeblich ohne Einverständnis Tonaufnahmen gemacht.

Und dann wird weiter nachgelegt:
- Die Berichterstattung habe mit "seriösem Journalismus nichts zu tun".
- Die Methoden der Journalisten wurden als "fragwürdig" bezeichnet.
- Die CSU nennt die Vorwürfe gegen sie "abwegig", die Berichterstattung "böswillig". (Da erinnert man sich doch gerne an die Aussagen des CDU-Übervaters Helmut Kohl, der Panorama als "Vaterlandsverräter" titulierte, weil diese nachfragten, was der Grund/Zweck der Millionenschweren "Honorare" von Leo Kirch an Helmut Kohl, Theo Waigel, Bötsch und anderen war.
- Die CSU droht weiter mit "rechtlichen Schritten gegen die Reporter".
- und weiter: An der Geschichte sei "nichts dran".

Alles in allem: "Die Recherche-Methoden der Journalisten seien illegal."

Offenbar hofft man durch solche auf der Hand liegende Ablenkungsmanöver den Überbringer der schlechten Botschaft - nämlich die vollkommene Korrumpierbarkeit der CDU/CSU/FDP - mundtot zu machen.

2003-10-23

Rechtsstaat?


NETZEITUNG KAMPF GEGEN TERROR: Binalshibhs Aussagen dürfen auch im Mzoudi-Prozess nicht verwendet werden

Die USA machen offenbar erfolgreich Druck auf die Bundesregierung, BND und Justiz, Aussagen und Protokolle von Anti-Terror-Verfahren zu verwenden. Das US-Justizministeriums lehnt es ab, dass in den USA einsitzende Verbindungsmänner im Zusammenhang mit Verfahren um die Hamburger Terrorzelle verhört werden. Auch Unterlagen und Aussagen dürften nicht verwendet werden.

Aber die USA drohen Deutschland weiter, sollten diese eine seriöse und ernsthafte Gerichtsverhandlung zulassen:

"[...] Binalshibh hatte nach seiner Festnahme in Pakistan den amerikanischen Ermittlern viel über die Strukturen von Al Qaeda erzählt. Bei der Weitergabe der Protokolle hätten die US-Ermittler darauf bestanden, dass diese nicht verwendet werden dürften, so das Kanzleramt. Andernfalls drohten «nicht abschätzbare negative Folgen» für die Zusammenarbeit mit den USA. Außerdem könnten die Beziehung des BND zu anderen ausländischen Nachrichtendiensten «auf das Schwerste gefährdet werden», hieß es. [...]"

Stellt sich die Frage, welche Glaubwürdigkeit Verfahren haben sollen, in denen die Angeklagten praktisch keine umfassende Möglichkeit der Verteidigung eingeräumt wird. Entlastende Aussagen werden schlicht nicht zugelassen.

Starker Führer


NETZEITUNG AUSLAND: Bush: Schwarzenegger wird ein starker Führer

Nicht nur, das Schwarzenegger medienwirksam einen alternden Politiker nach dem anderen aus der Ära Reagan/Bush Senior in sein Beraterteam holt, nun hat er für 10 Mio. USD eine Prachtvilla mit 9 Schlafzimmern und 11 Bädern in der Landeshauptstadt Sacramento erworben. Der offizielle Regierungssitz war seiner eitlen Frau Maria Shriver zu klein. Der offizielle Gouverseursbau hat nur je 3 Schlaf- und Badezimmer...und keinen (!) Pool mit Wasserfall.

Jedenfalls,
Bush bezeichnete nun auf einer Parteiveranstaltung Schwarzenegger als 'Freund', der ein «ausgezeichneter und starker Führer Kaliforniens» sein werde. Bush führte weiter an, zwischen ihm und Arnold gäbne es viele Gemeinsamkeiten. Beide hätten sie gut geheiratet und beiden würde vorgeworfen, sie könnten nicht richtig Englisch sprechen.

A propos: Auch Edmund Stoiber inszeniert sich leidenschaftlich gern als 'Führer'. Vernünftige Sätze bringt jedoch auch er nicht zusammen.
»Es muss zu schaffen sein, meine Damen und Herren, wenn ich die CDU ansehe, die Repräsentanten dieser Partei an der Spitze in den Ländern, in den Kommunen, dann bedarf es nur noch eines kleinen Sprühens, sozusagen in die gludernde Loot, in die gludernde Glut, dass wir das schaffen können und deswegen in die lodernde Flut, wenn ich das sagen darf und deswegen meine Damen und Herren...«

Wenn es ein Ausrutscher wäre...aber diese Realsatire wiederholt sich, wann immer Stoiber vor Mikrofonen Rede und Antwort stehen soll.

Was lernen wir daraus: Um ein großer Führer zu sein, genügt es Phrasen zu dreschen. Ist es nicht gerade Stoiber, der stets auf das 'gute Abschneiden' Bayerns bei der Pisa-Studie verweist? Erst vorgestern verwies er wieder darauf, das das bayerische Fernsehen die größte kulturelle Institution in Bayern sei? Seit wann ist Zensur Kultur? Es werden regelmäßig Beiträge aus dem Programm geschmissen bzw. Kritik mit einem 'Piep' oder Rauschen überlagert, sollte nach Auffassung der CSU-Redakteure das harmonische Klangerlebnis für das bayerische Volk empfindlich gestört werden...

Hype?


Es geht wieder aufwärts!?! Hat man schon oft vernommen, in den letzten Jahren.
Abstossen bei guten Nachrichten!?! *muha-ha-ha*

Heise News-Ticker: Erster Gewinn seit drei Jahren für Lucent

ps. Schöne Tabelle. Angesichts der roten Zahlen ein Wunder, das die überhaupt noch existieren.

Was ist schlimmer?


Politiker, die nur Scheisse erzählen, oder die Typen die die Pfeifen noch wählen? Was ist schlimmer, US-geführte Veruntreuung Gelder des UN-"Öl-für-Lebensmittel"-Programms im Irak oder Monopolpreise auf irakisches Öl durch Halliburton?

NETZEITUNG WIRTSCHAFT: Hohe Spritpreise in Irak

[...] Dennoch dürften sich die US-Bürger bei dem von KBR [Hallibruton-Tochter] berechneten Preis von 1,59 Dollar je Gallone Benzin verwundert die Augen reiben. Schließlich ist der Sprit in den USA selbst weitaus günstiger zu haben. [...]

Ich finde,
den Demokraten [vergl. Link] kann man noch sportlichen Respekt zollen, für die Republikaner schämen sich selbst deren Gegner.

2003-10-21

FED-Update


Economic Rape of America - The Federal Reserve Bankers

Congressman Louis T. McFadden said the following during a speech before Congress on June 10, 1932:
"Mr. Chairman, we have in this country one of the most corrupt institutions the world has ever known. I refer to the Federal Reserve Board and the Federal Reserve banks.[...]"

thx 2 corni

Who Owns The Fed?


Google Suche: who owns the fed

Wem gehört die Federal Reserve Bank? [US-Pendant zur Deutschen Bundesbank (?)]
Die ist zunächst einmal "privately owned" (was landläufig kaum bekannt ist), gehört also ganz konkret Finanzinstituten. Allein der Titel "Federal" ist in diesem Sinne schon eine Täuschung. Soweit ich weiß, gehört die Deutsche Bundesbank dem Bund also indirekt dem deutschen Steuerzahler, die FED gehört aber offensichtlich eben nicht dem Staat USA, sondern...

Laut dem "Finance Glossary" bilden 12 Mitgliedsbanken das so genannte "Federal Reserve System".
"Federal Reserve System: The country's central banking system, which is responsible for the nation's monetary policy by regulating the supply of money an interest rates"
D.h. also, das Gelddrucken in den USA wird von 12 Mitgliedsbanken vorgenommen. Ne Lizenz zum Gelddrucken hat aber offenbar auch die Citigroup. Die hat nämlich am Montag einen neuen Quartalsrekord verzeichnet. Summa summarum binnen 3 Monaten ein Reingewinn/Nettoergebnis von 4,69 Mrd. USD [ 1 / 2 / Tabelle ]. Ich will nicht in Abrede stellen, dass es sich bei der Citigroup um einen kompetenten Wirtschaftskonzern handelt, Fakt ist jedenfalls, dass sie den 12 Mitgliedsbanken des Federal Reserve Systems angehört.

Zu bedenken bleibt, dass die (Mitglieds-)Banken, sofern sie Aktiengesellschaften sind nur ihren "Shareholdern", im Fall von Nicht-Aktiengesellschaften ihren persönlich/ oder nicht-persönlich haftenden Gesellschaftern verpflichtet sind und nicht der Gesellschaft bzw. der Allgemeinheit als solches. Wem dient also die FED?

Auf den ersten Blick wirkt dies wie eine krude Verschwörungstheorie. Vielleicht kann ja jemand meine Bedenken zerstreuen, vielleicht aber auch weitere Informationen zu diesem Thema anbieten.

2003-10-19

Leistungsfähigkeit des Menschen

, die Lehre von der ... = Ergonomie
NETZEITUNG VOICE of GERMANY: Hier Prozac, dort der Skandal

Drogen gehören mittlerweile zum Alltag, die Leute brauchen Drogen.

"Die Lebensumstände der Menschen in den Gesellschaften des reichen Nordens machten den Gebrauch psychoaktiver Substanzen geradezu erforderlich, «weil anders die Arbeit nicht zu bewältigen und das Leben nicht zu ertragen wäre.»", schriebt Günter Amendt in seinem Buch "No Drugs, No Future".

Etwa seit den 60er-Jahren bearbeitet die Pharmaindustrie einen vielversprechenden Markt: Das seelische Wohlbefinden der Konsumenten.

Der Schweizerische Suchtmediziner Ambros Uchtenhagen glaubt, dass die allseits geforderte Flexibilität den Gebrauch abhängig machender Substanzen in Zukunft noch werde zunehmen lassen – «im Sinne einer 'sozialen Indikation', das heißt, um mit den Anforderungen des Alltags besser zurechtzukommen.»

Leistungssteigerung ist längst die Norm, das Doping im Sport ist dabei nur das Symptom einer Entwicklung in der gesamten Gesellschaft.

"Die derzeitige Modernisierung mit ihrem Abbau der Solidarsysteme fördere die Risikobereitschaft, mittels pharmakologischer Erzeugnisse die eigene Leistung und Anpassungsfähigkeit zu steigern.", so Amendt in seinem Buch.

Schwarzenegger feat. Enron = Energiekrise in Calif.


junge welt vom 18.10.2003 - Der gekaufte Gouverneur

"Nur einen Monat, nachdem die Klage gegen ENRON und Co. [wegen verbotener Preis- und Produktionsabsprachen in deren Gefolge illegale Gewinne von 9 Mrd. USD abgezockt wurden] vom Gericht angenommen worden war, rief der inzwischen wegen anderer krimineller Vergehen strafverfolgte ENRON-Chef Ken Lay am 17. Mai 2001 im Peninsula-Hotel in Los Angeles zu einem geheimen Treffen, um Wege zur Umgehung der Rückzahlungen zu beraten. Arnold Schwarzenegger war ebenso mit von Partie wie [der verurteilte Finanzbetrüger] Mike Milken..."

Schon am 03.10. auf Znet (also vor den Gouverneurswahlen) schrieb Gregory Palast von der 'Verschwörung' (und die ist es ja wohl offenkundig), die die Demokraten in Kalifornien stürzte und die Republikaner um Enron und Schwarzenegger an die Macht hievte.
Arnold ungeschminkt

Bevor sich wieder so ein notorischer Verschwörungs-Basher aufregt: Lesen bildet!

2003-10-18

Steuerflüchtlinge


Ralf Schumacher schimpft auf Eichel

Eichel hatte am vergangenen Donnerstag Sportgrößen wie Michael Schumacher, Boris Becker und Franz Beckenbauer kritisiert, die allesamt ihren Wohnsitz im Ausland haben. «Ich gehöre auch nicht zu den großen Fans dieser Leute», kommentierte der SPD-Politiker und sprach den Flüchtlingen ihre «patriotische Gesinnung» ab.

Naja, und da hat er (Eichel) ja wohl recht. Sie benutzen deutsche Strassen, gingen in deutsche Kindergärten, nutzten deutsche Krankenhäuser, erhielten eine kostenlose Ausbildung, erhalten Wochenend- und Feiertagszuschläge...aber, Steuern zahlen, das wollen sie nicht.

Hinterhältige Kampagne


Bündnisse von Fuchs und Hühnern

"Baden-Württembergs Wirtschaftsminister Walter Döring (FDP) will durch eine Initiative im Bundesrat Warnstreiks gesetzlich verbieten lassen, obwohl das Bundesverfassungsgericht sie für legitim erklärt hat. Arbeitgeberpräsident Dieter Hundt, immer dabei, wenn es um den Abbau von Arbeitnehmerrechten geht, bestärkt ihn."

Schon am 22. September hatte ich dieses Thema (Dieter Hundts perverse Vorschläge) hier im Blog unter dem Titel "Feudalherrschaft" aufgegriffen - mit weiteren Beispielen von Arbeitgeber-Arroganz.

Unter dem Etikett "Betriebliche Bündnisse für Arbeit" wird ein Abbau von maßgeblichen Rechten betrieben. Ohne Frage wird es sich nach getaner Arbeit so verhalten:
"Hühner, die ein Bündnis mit dem Fuchs schließen, brauchen ihm dann nur noch - bitte recht freundlich - gesegnete Mahlzeit zu wünschen."

Aber auch der Bundesverband der Deutschen Industrie (BDI) schlägt in eine ähnliche Kerbe. So kritisiert dieser z.B. die angedachte Einführung eines Klagerechts für Verbraucherschutzverbände. Siehe VWD: BDI fordert Modifikationen bei der Kartellrechtsnovelle

2003-10-17

Kampf für den Terror


TP: Afghanistan-Krieg und Irak-Besatzung haben al-Qaida gestärkt

Der Krieg gegen den Terror hat die Terroristen gestärkt. Ob man was draus lernt? Und: Boomender Waffenmarkt.

Größter Waffenverkäufer weltweit: USA, nach eine Bericht des International Institute for Strategic Studies.

Erkenne die Heuchelei...

Reservetruppe


Freace - Mehr Reservisten für den Irak
Weil es so gemütlich ist, schickt das US-Verteidigungsministerium gleich noch ein paar Reservisten runter in den Irak. Hab mir gestern noch "Wir waren Helden - Uncut" reingezogen. Ich wünsche den Starship Troopers viel Spaß.

Ein Glück, das bei uns in DE ein Kanzler mit Verstand die Republik führt. Mit Stoiber an der Spitze, würden gegenwärtig tagtäglich Zinksärge aus dem Irak in Frankfurt eintreffen.

Und wo sind eigentlich die Demonstrationen und Kundgebungen der 'Achse der Guten', die für einen Kriegsbeitritt Deutschlands protestieren. aber nein, die verschanzen sich lieber hinter den Glasfassaden ihrer Paläste und hauen ein Pamphlet nach dem andern raus. Feiges Pack!

2003-10-16

Verklärte Motive?


Cum Grano Salis - Blog
Blogautor:
Hans Ze Beeman (nickname)...
"is a German born in 1977. He lives in Aachen, being a graduate student of work science, ergonomics, and industrial/organizational psychology.
This blog is dedicated to thoughts, ideas, and rants on politics, economy, philosophy and zeitgeist from a German, non-Idiotarian point of view, all with a grain of salt of course."


Ein Knabe, der die Ansicht vertritt, unser Bundeskanzler stütze (oder besser 'stützte') Diktatoren wie Saddam, und suggeriert überdies in diversen Forenbeiträgen Deutsche demonstrierten nicht gegen den Krieg und geostrategisch-motivierte Brachialpolitik von arroganten Hegemonen sondern vielmehr für einen Diktator, weil.......ja weil der sie so an ihren schnurrbarttragenden Adolf erinnern würden.

*räusper*
Seine wissenschaftlichen Fachgebiete deuten ja schon auf eine gewisse Interessenslage hin, wobie ich die Fachrichtungen nicht per se verurteilen möchte. Es kommt wie immer auf den Einsatz an...
*schauder*

Prince O Darkness


Perle will Krieg
YAY!
Da tanzt der Bär,
erst recht der RüstungsprofitÖr...

2003-10-15

"Adolf, sitz! Mach' den Gruß!"


Nazi-Hund: Verfahren gegen Adolfs Herrchen eingestellt
So lautet zumindest der Titel, vor Gericht muss das Herrchen trotzdem. Mein G***, muss das sein? Kann man das nicht einfach ignorieren, anstatt mit so einem Schwachfug (T-Shirt und Gruß) die Gerichte zu belasten?

Primitiver Hinterhalt


Strafprozess: Bush gegen Greenpeace
Wohlmöglich, weil Greenpeace mehr oder weniger erfolgreich gegen die umweltverachtende Politik der Bush-Regierung agiert, strengt das US-Justizministerium eine Strafverfolgung gegen die Umweltorganision an.

Hintergrund:
Im April 2002 kletterten 2 Greenpeace-Aktivisten an Bord eines Frachters vor der Küste Floridas. Dieser hatte illegal exportiertes Mahagoniholz aus dem Amazonas-Regenwald geladen. Sie hatten ein Transparent dabei mit der Aufforderung: "Präsident Bush, stoppen Sie den illegalen Holzeinschlag!". Die friedfertigen Aktivisten wurden festgenommen, für ein Wochenende eingesperrt und angeklagt.

Nun hat das Justizministerium ein obskures Gesetz aus dem 19. Jhdt. ausgegraben. Das Gesetz verbietet das unerlaubte Betreten eines Schiffes und diente dem Schutz von Seemännern vor allzu aufdringlichen Werbern, die sie manchmal mit Alkohol, manchmal mit Gewalt in ihre Pensionen locken wollten.

"Noch nie hat unsere Regierung eine Organisation dafür in einen Strafprozess verwickelt, dass Unterstützer der Organisation ihr Recht auf freie Meinungsäußerung wahrgenommen haben, sagte ein Vertreter von Greenpeace. Sollte diese Anklage erfolgreich sein, dann würde der friedliche Protest zu einem weiteren Opfer der Attacke auf die Bürgerrechte durch Bundesgeneralanwalt John Ashcroft."

Zweck des Ganzen bzw. die Gefahr steckt im Detail:
"Ein möglicher Prozess könnte noch in diesem Herbst beginnen. Als Strafe kommen 5 Jahre Bewährung und bis zu 20.000 US-Dollar in Betracht. Durch eine Verurteilung wäre der steuerrechtlich relevante Status der Gemeinnützigkeit gefährdet. Außerdem müsste Greenpeace während der Bewährungsfrist die Regierung über alle seine Aktivitäten unterrichten."

Nachtrag:
He-he, diesmal war ich schneller als Telepolis:
US-Justizministerium geht gegen Greenpeace vor

Umweltverschmutzung


Auch die Nachrichten unterliegen zunehmender Umweltverschmutzung. Werden deutsche Medien auf Linie gebracht? Droht die vollkommene Gleichschaltung - oder ist es nur Angst vor dem 'Fremden'?

ProSiebenSat1 gibt N 24 eine letzte Frist [FTD]
Als Kaufinteressent steht die US-Fernsehgruppe Fox aus dem Medienreich von Rupert Murdoch bereit.
ProSieben erwägt Ausstieg bei N24 - Fox hat Interesse [Yahoo Finanzen]

und weiter gehts:
NBC legt in Deutschland los [Süddeutsche Zeutung]
Es ist erst ein paar Tage her, da hat NBC die Universal-Filmstudios von dem französischen Giganten Vivendi übernommen. Nun hat NBC mit 63,4% die Mehrheit an der DFA Deutschen Fernsehnachrichtenagentur erworben.
NBC übernimmt Mehrheit an der Deutschen Fernsehnachrichtenagentur (DFA) [Yahoo Finanzen]

Der deutsche Blätterwald schweigt weitgehend. Ist es etwa nicht bedenklich, wenn Mediengruppen, die ohne Wenn und Aber den Krieg propagieren, weil es ihr Präsident tut, zunehemenden Einfluss (über Eigentumsverhältnisse) auf dem deutschen Nachrichtenmarkt erhalten?

2003-10-14

Krass!


Berufsverbote: Wie rechts darf ein Lehrer sein?

Interessante Geschichte einer üblen Verleumdungskampagne ohne Hand und Fuss. Wie aufgebrachte Schüler - blind vor Einbildung - eine Lawine in Gang treten und Eltern gegen einen 'harmlosen' Lehrer aufhetzen.

*krass*

Ich kann es immer noch nicht fassen.
Ich würd mich ja auch 'links' einsortieren, aber es gibt wirklich nichts ekelhafteres als hysterische, merkbefreite Linksextreme.
Da fehlen mir echt die Worte......nenene

2003-10-13

Freie Meinung


John Swinton zur Unabhängigkeit der Presse
von 1880 (!)
"[...] Es ist das Geschäft der Journalisten, die Wahrheit zu zerstören, unumwunden zu lügen, zu pervertieren, zu verleumden, die Füsse des Mammon zu lecken und das Land zu verkaufen für ihr tägliches Brot. Sie wissen es und ich weiss, was es für eine Verrücktheit ist, auf eine unabhängige Presse anzustossen.[...]"

Shock and Awe 2


"NOTICE THE SHADOWS"
A photo presentation of America's use of nuclear weapons. These pictures are very graphic and depict the use of depleted uranium munitions.

>>nicht für schwache Nerven<<, aber eben Realität.

Shock and Awe


Terrorangst
Um das Bedrohungsgefühl in der Bevölkerung nicht noch weiter absuinken zu lassen, befürchten 'Experten' wieder einmal den Einsatz von 'dirty bombs'.

Und obwohl noch nichts dergleichen passiert ist, wissen die Geheimdienste über die Motive Bescheid:
"primäres Ziel derartiger Angriffe [ist] nicht das Töten von vielen Menschen, sondern die Verbreitung von Angst und Schrecken."

Tatsächlich sind die einzigen, der derzeit Angst und Schrecken verbreiten jene von Regierungen eingessetzte Kommissionen:
"Die U-Bahn in London ist ein fantastisches Mittel um solche Stoffe [Cäsium-137] zu verteilen. Fährt ein Zug in eine Station ein, sorgt der Druck dafür, dass das Gift weiter getragen wird. Binnen zwei bis drei Stunden hätte sich die krebserzeugende Substanz in dem gesamten Untergrundnetz verteilt."

Bushisms - 17.08.2001


Mehr als eine Lachnummer?
Der amerikanische Medienforscher Mark Crispin Miller sieht in der Präsidentschaft von George W. Bush eine Gefahr für die Demokratie in den USA. Bushs Sprachstörung ist für Miller ein Symptom für den Zustand der amerikanischen Gesellschaft.

2003-10-12

USA und Israel zündeln immer weiter


Systemfehler-forum: Und sie zündeln weiter- wehren wir uns!
Kein Tag, an dem kein Usraeli Bombardierungen, Weltkriege oder Ultimaten verkündet. Beide Staaten verfügen über ungeheure Macht, militärisch wie industriell. Und die zur Verfügung stehende Macht muss im Sinne der eigenen Interessen genutzt werden. Und so lange es keine angemessene Gegenmacht gibt, werden sie ihr Spiel immer weiter treiben.

Solange dieser Gegenpart fehlt, wird Ohnmacht herrschen angesichts übermächtiger Macht auf der Gegenseite. Ein herrvorragendes Zeichen dafür sind z.B. Selbstmordattentate.

Dieser Zusammenhang wird von den fehlgeleiteten Fundamentalchristen, Konservativen und Merkels dieser Erde oft übersehen.

Wann entsorgen sich die rückständigen, gewaltverherrlichen Elemente dieser Erde endlich dorthin wo sie hingehören - auf den Müll der Geschichte? Oder müssen sich dazu erst die Proletarier aller Länder vereinigen? Wäre ohnehin längst überfällig!

fastpath


FastPath für T-DSL

Als ob DSL nicht schon teuer genug wäre...
"Für alle, die bereits T-DSL nutzen und die so genannte Antwortzeit reduzieren möchten, ist FastPath die richtige Lösung."

Der monatliche Grundpreis beträgt 0,99 Euro; Einmaliger Bereitstellungspreis 24,99 Euro

Da verkäuft die Telekom also Leistungen, extra, die eigentlich schon zum Kernprodukt dazugehören müssten. Tatsächlich sind nämlich Online-Spiele aufgrund übler Ping-Zeiten via DSL ein Krampf, früher, mit ISDN, war das alles kein Problem.

US-Defizit


Keine schnelle Lösung für US-Defizite
[aus NZZ]
Um die Handels- und Dienstleistungsbilanzen mit ihren Partnern auszugleichen, müssten auch die USA wieder vermehrt gefragte Güter und Dienste auf den Weltmarkt bringen. Doch das scheint nicht so einfach...

Media Watch Global


Kontrolle ist besser

"Lange Zeit konnten sich die Bürger im Kampf gegen Machtmissbrauch zumindest in demokratischen Gesellschaften auf Presse und Medien verlassen. [...] Seit jedoch vor rund fünfzehn Jahren die neoliberale Globalisierung ihren Siegeszug antrat, hat die "vierte Gewalt" ihre Funktion als Gegenmacht mehr und mehr eingebüßt. Eine schockierende Diagnose, an der jedoch kein Weg vorbeiführt, wenn man die Funktionsweise der Globalisierung und den damit einhergehenden Aufstieg des Spekulationskapitalismus etwas genauer unter die Lupe nimmt. Allgemeines Kennzeichen dieser Entwicklung ist die Konfrontation von Markt und Staat, von Privatwirtschaft und öffentlichem Sektor, von Individuum und Gesellschaft, von Privatem und Öffentlichem, von Egoismus und Solidarität."

2003-10-11

Usraelien


Eine neue Runde im »vierten Weltkrieg«?

Hand in Hand schicken sich die VSA und Israel an, einen neuen Weltkrieg vom Zaun zu brechen. Ziel wie immer: Kontrolle wesentlicher Erdölreserven und ein Großisrael mit unterdrückten Nachbarn.

[...] Insgesamt sind die amerikanischen Vorwürfe gegen Syrien jetzt schon schwerwiegender als die Kriegsgründe, die gegen Irak geltend gemacht wurden. Sie zu entkräften ist, wie das Beispiel des Irak gezeigt hat, praktisch unmöglich. [...]

Bilanzen frisieren


Öl, Krieg und ein wachsendes Panikgefühl in den USA - Robert Fisk

Es läuft nicht rund in Bagdad und Umgebung für die imperialen Starship Troopers. Das ist mehr als offensichtlich. Auch die Probleme hinsichtlich Öl-Förderung/Lieferungen und damit der Finanzierung dieses Feldzuges sind im Grunde nicht zu übersehen.

Allerdings:
Die Situation wird beschönigt. Genauso wie eigene Opferzahlen manipuliert werden, hat sich nun auch im Bereich des Öl-Ministeriums eine Bilanzfrisierung eingestellt. Bremer's Leute haben offenbar Hilfe ehemaliger Enron-Manager erhalten, die kennen sich aus in sowas.

Mal ein paar Daten:
Vor dem Krieg wurden 2,7 Mio. Barrel Öl am Tag produziert.
Mitte August nun, erweckt Bremer den Eindruck, es würden 1,5 Mio. produziert.
Tatsächlich liegt die Fördermenge bei 780.000 Barrel, nur selten wurden 1,0 Mio. erreicht.

Und nun fehlt langsam das Geld.

Ich lach mich schlapp.

2003-10-10

Was ist Recherche?


Nachricht und Meinung und Recherchen
[ein Forenbeitrag]
Es gibt da im Journalismus ein Postulat, das sich Trennung von Nachricht und Meinung nennt.
Nun, dies ist heutzutage, in einer effizienz-süchtigen Mediengesellschaftnur noch äusserst selten anzutreffen. Es ist schlicht und einfach nicht rentabel seriös zu recherchieren, der Aufwand wäre zu groß.

In letzter Konsequenz werden die Medien ihren Status als objektive 4. Staatsgewaltverlieren. Klar, noch immer können sie Gewalt und Macht ausüben, allerdings nicht mehr im eigentlichen Sinne, nämlich 'der Kontrolle' der Obrigkeit, der Mächtigen und der Konzerne. Viel eher verkommen sie zu buchbaren PR-Agenturen, die unter dem Deckmantel journalistischer Sorgfaltspflicht Konsumanreize im Volk streuen oder Meinungen als Nachrichten verkaufen. Mittelfristig wird sich somit auch in der Publizistik, wie in der Politik bereits geschehen, ein allgegenwärtiges Glaubwürdigkeitsproblem einstellen.

Was passiert, wenn man nichts und niemandem mehr glauben kann?

Arnolds Verschwörung


ZNet Deutschland
Es ist phantastisch, die Kalifornische Energiekrise wurde von Enron ausgelöst (ein Konzern der Republikaner und Bush), daneben veruntreuten die Energiekonzerne um Enron rund 9 Mrd. USD im Staate Kalifornien. Cruz Bustamente klagt, Davis drängte auf Rückzahlung. Nicht geschieht. Die staatliche Energie-Regulierungsbehörde ist durchsetzt mit Leuten von Enron-Chef Kenneth Lay (persönlciher Freund von Bush) und Republikanern.
Auf einem geheimen Treffen von Lay, Schwarzenegger und Finanzspezialisten in 2001 werden geheime Abkommen getroffen, mit dem Ziel den Demokratischen Gouverneur Davis zu schwächen.

Es liegen soviele Fakten auf dem Tisch, eindeutige Indizien für eine Verschwörung, mittendrin Schwarzenegger und Enron.

Aber Hauptsache 'Hasta la vista Davis'.....
und im Handumdrehen haben sich die Republikaner einen weiteren Bundesstaat gesichert.

Phantastisch wie erfolgreich die Betrügereien und Verschwörungen doch umgesetzt werden.

Artikel auf Znet unbedingt lesen!!!

Großmeister


Bush: "Wir haben alles richtig gemacht"
"[...] Wer würde schon annehmen, dass die Welt besser wäre, wenn Saddam noch an der Macht wäre? [...]"

Ich bin kein Sprachanalyst, aber wenn man diese Reden von Bush mal auseinandernehmen würde, ich bin überzeugt, man würde eine Nichtigkeit nach der anderen feststellen. Und lauter wirres sinnentstelltes Zeug, das von den eigentlichen Problemen nur ablenkt. Möglicherweise bewusst, eigentlich ganz sicher.

Schwarze Listen


Gedankenverbrechen - Liste "Andersdenkender" existiert

Lange vermutet, stets verspottet, nun amtlich: Die Vereinigten Staaten von Amerika führen Schwarze Listen von Kriegsgegnern, Aktivisten, Demonstranten, Oppositionellen etc.
D.h., jeder der sich nicht konform mit den Ansichten der Regierung in den VSA gibt, wird möglicherweise willkürlicher staatlicher Schikane ausgesetzt, verleumdet, diskreditiert, unter Druck gesetzt...

Was ist Faschismus?

2003-10-09

Medienkonzentration


KEK - Kommission zur Ermittlung der Konzentration im Medienbereich

Wer schon immer mal wissen wollte, wem die Medien gehören, der findet auf dieser Seite konkrete Antworten.

Interessant:
Der Verlag Norman Rentrop ist an dem Sender N-TV (1,6%) beteiligt. Die Rentrop-Stiftung, deren satzungsgemäßer Zweck in der Förderung der Religion besteht, ist mit 52% Eigentümer von 'Bibel TV'. N-TV gehört zur Hälfte CNN, dieser Sender ist eine weitläufige Tochter von AOL Time Warner.

2003-10-07

Glaubwürdigkeitsdilemma


Wie ernst kann man noch ein Land nehmen, das _pausenlos_ seine 'Freunde' ausspioniert, Staatschefs erpresst und besticht, Geschichtsklitterei betreibt, Untersuchungsberichte 'schwärzt', Geheimdienstbericht im Sinne der Mission mit dem Merkmal 'sexed up' verseiht und bei jeder sich bietenden Gelegenheit "America 1st" hinaus in die Welt plärrt?

Es gibt eine ganze Reihe an unerhört falschen Annahmen, die durch fortlaufende, störrische Wiederholung in den Status einer Realität gehoben werden. Beispielhaft zu nennen wären da die Behauptung
- Saddam für 11.9. verantwortlich
- Massenvernichtungswaffen im Irak
...um nur exemplarisch die 2 schillernsten Urteile zu erwähnen.

Nun muss ich feststellen, das selbst die US-Regierung offenbar nicht an Terrorakte im Inneren glaubt, oder wie ist folgender Beitrag vor dem Hintergrund des 'Krampfes' gegen den Terrorismus zu verstehen?:
Keine Angst vor Terrorismus

Falsch scheint auch die Annahme, dass die USA es auch mit der Finanzierung von ihnen als "Terroristen" deklarierten Gruppen nicht so ernst nehmen.
FBI überwies tausende Dollar an die Hamas

Und zuguterletzt ist es auch noch erstaunlich, dass die USA irgendwelchen "Krampf" gegen die Verbreitung von Biowaffen ebensowenig ernst nehmen.
Pentagon verkaufte Biowaffen-Bastelset

Wie kann man sich solche Absurditäten erklären?

Wenn das Kapital die Macht hat


Angesichts der immer neueren Forderungen der Arbeitgeber, deren Lobbyisten und aller, die in die Litanei des Wachstum, Wachstum, Wachstum!!! eingestimmt haben...
Weniger Lohn
Mehr Überstunden
Weniger Streikrecht
Gürtel enger schnallen
Rentanalter heraufsetzen
Höhere Beiträge
Arbeitslosenunterstützung = Sozialhilfe
Arbeitsplatzsicherung durch Restrukturierung
etc.
... ist mir folgendes, in dem gesamten Kontext gesehen, schlüssiges Argument eingefallen:

"Als die Geschäfte gut gingen wurden wir nicht gefragt ob wir mehr Gehalt wollen."

Bonaparte


"Arnold ist eine Gefahr"

taz-Interview mit dem 'Grünen' Kalifornier Peter Miguel Camejo...über die Gouverneurswahlen in Kalifornien und einem Schauspieler als Kandidaten, der sich überdies als Napoleon Bonaparte inszeniert. "Einer, der auf einem weißen Ross daherkommt, der nicht sagt, was die Inhalte seiner Politik sind. Nur: Ich bin stark, ich kann euch retten. Das ist gefährlich."

[...]
taz: "Und - wird Arnold Gouverneur?"
Camejo: "Ich hoffe, nicht. Aber es ist ein interessantes Manöver. Die Leute, die ihn führen, sind George W. Bush und Pete Wilson."

33 vs. 7'000'000


Unsre Milliardäre
33 Familien führen Liste der Superreichen an. Etwa sieben Millionen Deutsche leben von Stütze

[...] Selbstverständlich hat es keiner der Milliardäre zu einem solchen Reichtum gebracht, indem »die Ärmel hochgekrempelt« und »hart gearbeitet« wurde, wie es Lieschen Müller immer weisgemacht werden soll. Auch mit dem Prinzip »Leistung muß sich lohnen« hat die Aufhäufung von Riesenvermögen nichts zu tun. Es gibt schlichtweg keine Leistung, die auf ein Menschenleben gerechnet, Milliarden wert istaußer in der kruden Logik des Kapitals. Und auch dort funktioniert eine solche Schatz- und Vermögensbildung meist nur, wenn die Gesetze der Marktwirtschaft eines Ludwig Erhard beispielsweise ausgehebelt werden. Nicht eine geniale Erfindung oder ein tolles Produkt, sondern die Etablierung monopolartige Strukturen sind, wie bei William Gates, dem reichsten Menschen der Welt, Voraussetzung, um Milliarden abzugreifen.[...]

Gegen-Information


Auf dem Stundenplan
Ersatzblätter für fehlende oder verfälschte Schulbücher. Da dürfen wir wohl den Siegermächten danken.
Unter der Euphorie der Bezwingung Nazi-Deutschlands wurden nicht nur Berichte über die Zeit 1933-45 "aufgesext", auch die angelsächsische Geschichtsklitterei, Wahrheitsverdrehungen und die Schaffung neuer Realitäten unter Missachtung der historischen Wahrheiten....all dies war und ist immer noch Bestandteil bundesdeutscher Schulbücher.

2003-10-06

Brief aus Israel


Missbrauch von „Antisemitismus“

Ein israelischer Professor über den vermeintlichen Antisemitismus, der zum bedeutsamsten Element jüdischer Identität geworden ist. Und über ein Land, dass sich und sein Volk gerne in eine Opferrolle stilisiert. Interessanterweise benutzt er recht häufig den Begriff "Heuchelei"...

2001


Halliburton

Der Konzern erhielt bereits 2001 Aufträge um u.a. evtl. brennende Ölquellen in Folge eines Irak-Krieges zu löschen.
...aber egal, sowohl die US-Administration als auch bekannte Größen aus der CDU/FDP werfen den Schröder/Chirac-Regierungen vor, sie hätten einen Krieg gegen den Irak durch ihre Blockadehaltung in der UN wahrscheinlicher gemacht. Wie in der Vergangenheit wird der 'Schwarze Peter' munter weitergereicht.

zitat:
"[...] The contract to do the work in Iraq [...] was competitively bid in 2001. Part of the deliverables of that contract was a contingency plan to fight oil well fires in case of war with Iraq.[...]"

Interessant wäre zu erfahren, wie Halliburton mit dem Auftrag 'auf Lager' in der Bilanzierung umgegangen ist. Sicher, sehr wahrscheinlich, vakant, unsicher? Und wieder einmal: Welche Rolle spielte der bekennende Kriegsbefürworter (seit spät. Sept. 2000 - Project for the New American Century), Vizepräsident und ehemaliger Vorstandsvorsitzender von H. Dick Cheney?

---

Don't Cut Defense, Robert Kagan, Weekly Standard, May 12, 1997 [aus einem Wochenmagazin des PNAC]
Defense Planning Guidance von Paul Wolfowitz(/Cheney) - 1992 [1] / [2] ["The 46-page classified document circulated for several weeks at senior levels in the Pentagon."]

2003-10-01

Jetzt erst recht


Illegales Kopieren als schwere Straftat

Und wieder ein Schritt weiter....Schritt für Schritt wird unsere Seele an die Konzerne verscherbelt.
Wohl dem, der unabhängig ist, ein Stück Land besitzt und weiß wie man autark für sein tägliches Auskommen sorgen kann. Ein Bauernhof, ne kleine Bibliothek, ein paar Hektar Land zum Anbauen, vielleicht noch n Pool und dann einfach mal abschalten.