Unterwegs im Oman mit einem Leih-Geländewagen

 (Weihnachten 2006)

 

Mehrfach sind wir mit eigenen Fahrzeugen (Motorräder bzw. Geländewagen) in Richtung Sahara aufgebrochen – mit dem entsprechenden logistischen und zeitlichen Aufwand. Genau diese unangenehmen Begleiterscheinungen machten bisher jede Wüstenreise zu einer schwierigen Entscheidung.

 

Diesem Problem wollten wir dieses Mal (Weihnachten 2006) aus dem Weg gehen und betraten daher echtes Neuland: Wir hatten noch nie ein Auto gemietet und schon gar keinen Geländewagen!

Im Oman ist der Preis für ein solches Vehikel allerdings so niedrig, dass man im Endeffekt wohl billiger wegkommt als mit einem eigenen Fahrzeug. Und bürokratischer Wahnsinn a la Algerien oder Libyen ist dort (bis jetzt) unbekannt. Eigentlich also ein ideales Reiseziel für eine Wüstenexpedition light...

 

Wir hatten elf Tage Zeit und bezahlten für einen „Nissan Pathfinder“ 640 Euro. Benzin kostet im Oman so wenig Geld, dass man es eigentlich gar nicht im Reiseetat berücksichtigen muss. Und das war auch gut so, denn der Nissan entpuppte sich als Spritschlucker der üblen Sorte! Trotz Automatikgetriebe und klobiger Bauart zeigte der Pathfinder dann im Gelände aber kaum Schwächen und überzeugte durch aggressive Leistungsentfaltung (Benziner) und gute Bodenfreiheit. Nur einmal „erwischte“ es uns im Weichsand, 40 km von der Zivilisation entfernt! Zum Glück hatte ich im Flugzeug zwei Sandbleche und eine kleine Luftpumpe mitgenommen (absolute Minimalausrüstung), so dass wir uns nach 3 Stunden Buddelei mit Hilfe von Kochtöpfen befreien konnten.

 

Landschaftlich erinnert der Oman häufig an Marokko - das Land bietet ursprüngliche Küstenabschnitte, wildzerklüftete Gebirge und herrliche Dünenlandschaften. Durch die dünne Besiedlung fühlt man sich aber oft eher wie in Algerien.

 

Unser Fazit dieser Reise: Fantastisch, zum ersten Mal Wüstenabenteuer ohne Stress! Eine weitere  Omanreise ist bereits fest geplant und wir können allen Saharafans nur empfehlen, es einmal auf diese „Tour“ zu probieren. Unsere Fotos sollten zeigen, dass es sich lohnt dieser Gegend einmal einen Besuch abzustatten...

 

 

  Erster Geländeeinsatz in der Wahiba-Wüste

 

  

 

 

 

Im Wadi Bani Khalid

 

 

 

 

Zurück in der Wahibawüste - Ostseite

 

 

 

 

Architektonisches am Wegesrand

 

 

 

   

Küstenlandschaft im Osten der Wahiba-Wüste

 

 

 

 

 

 

Weiter zum zweiten Teil...