Märklin 1951 (mit freundlicher Genehmigung der Gebr. Märklin & Cie. GmbH)

Körbers Märklin-Eisenbahn

zurück zu Körbers Homepage EMail an webmaster@koerber-home.de


Inhalt

Sie befinden sich auf der Hauptseite mit dem Überblick zu Körbers Märklin-Eisenbahn. Hier finden Sie die Abschnitte Weitere Themen und Details finden Sie auf den Folgeseiten:

Die Anlage

Die Anlage in Spur H0 ist auf einer Spanplatte von 120 x 220 cm aufgebaut. Sie ist als Spielanlage konzipiert und von allen Seiten zugänglich.
Die ganze Plattte hängt an der Decke im Hobbyraum und kann an 4 Seilen herabgelassen werden. Hierfür wird ein Seilzugsystem Boxlift 571 der Firma THULE benutzt, das normalerweise Auto-Dachgepäckboxen unter die Garagendecke hebt. Die 4 Aufhängepunkte sind auf dem Gleisplan eingezeichnet.
Herabgelassen ruht die Platte auf 2 Bierbänken, das ergibt die richtige "Arbeitshöhe" für Tobias und Diana.

Gleisbild im Dezember 2007 - hier klicken für großes Gleisbild und Fotos Unsere Anlage (hier klicken für großes Gleisbild und Fotos) enthält viele verschiedene Elemente, wie
  • Bahnhof mit Ausweichgleis
  • Wendeschleife
  • mehrere Abstellgleise
  • Doppelkreuzungsweiche
  • Dreiwegweiche
  • Bogenweiche
  • Entkopplungsgleis
  • Abrollberg

Die Mehrzahl der Weichen sind so angeordnet, dass sie zusammenliegen und gut von Hand bedient werden können. Das erhöht den Spielwert und spart Geld. Drei weiter entfernt liegende Weichen haben elektrische Antriebe.

Für die Zugsteuerung benutzen wir einen Regeltrafo aus einer Startpackung, ein DELTA-Control und zusätzlich einen selbstgebauten Handregler (hierzu gibt es auch ein Bastelprojekt).
 

Rollendes Material

Aufgrund des kleinen Gleisradius und des günstigen Anschaffungspreises laufen bei uns haupsächlich kurze, zweiachsige Wagen aus dem Hobby-Sortiment. Begonnen haben wir 1998 einer Startpackung, die eine Dampflok BR38 und einige Güterwagen enthielt. Heute rollen bei uns:
Lok BR 74 - hier klicken für großes Bild
  • eine Dampflok BR 38
  • eine Dampflok BR 74 in Blau (hier klicken für großes Bild)
  • eine Dampflok BR 86 mit TELEX-Kupplungen
  • eine Dampflok BR 89 mit TAMS-Decoder
  • eine Diesellok BR 212 (V100) "Feuerwehr" mit Hochleistungsantrieb
  • eine Diesellok BR 216
  • ein Schienenbus BR 795 (VT95) mit Anhänger
  • 2-achsige Wagen für einen kurzen Personenzug
  • Wagen für mehrere Güterzüge in verschiedenen Zusammenstellungen
  • ein Spezial-Güterwagen zur Schienenreinigung.
Tobias und Diana spielen besonders gerne mit Niederbordwagen (4423/4471/4473) und Rungenwagen (4459), da sich diese vielfältig beladen lassen.
Auch ein besonders langer Flachwagen Flachwagen mit umlegbaren Rungen (4663), steht hoch im Kurs. Er transportiert z.B. Langholz, selbst hergestellt aus den Stecken von Silversterraketen.

Zusätzlich rollen bei uns zwei 6-achsige Tiefladewagen (4617), einer davon kann mit einem Transformator beladen werden. Sie sind älteren Baujahres und wurden über ebay gebraucht gekauft. Diese Wagen sehen besonders gut aus, wenn sie sich durch die Kurven schlängeln. Natürlich transportieren wir auch selbstgebasteltes Schwerladegut.

Auf einer Spielanlage rollen aber auch die Autos. Die üblichen Plastikmodelle sind da nicht so gut geeignet, wir benutzen lieber Metallmodelle. Die LKW-Modelle aus der SIKU Super Serie passen, obwohl nicht für HO gefertigt, erstaunlich gut, was die Breite und Höhe angeht. Die Länge ist gegenüber dem Original mehr oder weniger verkürzt, die Sattelschlepper schneiden hierbei recht gut ab. Einige Modelle haben Funktionen wie bewegliche Ladetüren. Die SIKU-Autos sind fast überall und deutlich unter 10 EURO zu haben.
SCHUCO Truck Sehr gut gefallen haben uns auch die Juniortrucks von SCHUCO. Auch sie haben teilweise Funktionen und sind gut maßstäblich, robust und preiswert. Seit Herbst 2002 gibt es von SCHUCO auch preiswerte Pkw, ebenfalls aus Metall, z.B. VW-Käfer. SCHUCO Pkw
Eine Einkaufsquelle ist CONRAD Modellbahnwelt. Dort sind auch billige Pkw- und Gabelstapler-Modelle als Bausatz erhältlich, bei denen sich der Verlust in Grenzen hält, wenn sie im Spiel kaputt gehen.
 

Ladegut

Zu einer Spielanlage gehören außer den Fahrzeugen auch jede Menge Ladegüter. Hierzu gibt es ein Bastelprojekt.
Außerdem gibt es noch einzelne Ideen, die dann umgesetzt werden ...

Winterprojekt 2006: Recycling der Weihnachtsglöckchen
Nach einer Idee von Diana transportieren wir jetzt auch Glocken. Für eine große Glocke (Anschaffungspreis 0,60 Euro) wird der Tiefladewagen (4617) benutzt, natürlich mit einer Holzauflage (aus Streichhölzern hergestellt). Kleinere Glocken (z.B. die vom "Milka-Weihnachtsmann") fahren auf Niederbordwagen mit.
Be- und Entladen geht prima mit dem Märklin-Kran.
Weihnachtsglöckchen als Ladung- hier klicken für großes Bild
 

Spezielle Einrichtungen

Kran 7051  Neu seit Winter 2005/2006 ist bei uns ein Märklin-Kran 7051 mit Elektromagnet zum Verladen von Eisenteilen.

Der Kran hat 2 Motoren. Der eine dient zum Heben und Senken des Hakens, der andere dreht das Kranhaus. Ein spezielles Schaltpult ermöglicht die Steuerung dieser Funktionen.

Wir haben dem Kran einen eigenen Regeltrafo 32VA spendiert und versorgen den Kran nicht mit Lichtstrom (gelb), sondern mit Bahnstrom (rot). Damit kann man die Drehzahl der Motoren einstellen.

Da tut sich wieder ein weites Feld für neue Ladegüter auf, vorzugsweise aus Eisen-haltigem Material.
 

Anlagenbau

Da die Anlage zur Zeit nur in einer Ebene aufgebaut ist und weil durch Verwendung der C-Gleise kein besonderes Gleisbett benötigt wird, reduziert sich der Anlagenbau auf einige wenige Maßnahmen:

Untergrund
  • grasgrüner Nadelfilz
Straßen, Plätze
  • Pappe oder bedrucktes Papier, teilweise auf Wellpappe geklebt
  • modularer Aufbau in einzelnen Stücken
  • Module mit Klettband auf dem Nadelfilz fixiert
Bahnübergang
  • selbstgestalteter Papierbausatz
  • Ausschmückung mit 2 gekauften Andreaskreuzen
Gebäude
  • Plastikbausätze von FALLER
  • selbstgestaltete Papierbausätze
  • selbstgestaltetes Shell-Tanklager
Straße mit Bushalt Straßen und Plätze habe ich mit MS Word und MS Access entworfen und auf einem Laser-Drucker gedruckt. Grautöne und gemusterte Hintergründe stehen in den Programmen reichlich zur Verfügung, ebenso wie weiße Rechtecke und Schrift für die Fahrbahnmarkierungen.

Einige Druckvorlagen stehen im pdf-Format und im Word 97-Format für eigene Experimente zum download bereit (ZIP-Archiv, ca. 59 kByte).
Noch mehr Straßen und einen Bahnübergang gibt's im pdf-Format und im Access 97-Format hier (ZIP-Archiv, ca. 160 kByte).

Zu den anderen selbstgestalteten Teilen gibt es auch ein Bastelprojekt.

Wer anspruchsvolleren Anlagenbau sehen möchte, kann mal die Modellbahn-Seiten von Robert Meißner besuchen.
 
Last modified: 2009-02-08 counter Seitenaufrufe seit 2001-10-25.

Copyright-Hinweise: Alle Druckvorlagen zum Download © 2000 bis 2008 Nils Körber. Die Vorlagen dürfen für private Zwecke kostenlos benutzt, vervielfältigt und verändert werden. Gewerbliche Nutzung vorbehalten.
Bilder 212959m1.jpg und 213635m1.jpg (nachbearbeitet) © CONRAD Electronic GmbH. Bild 1951t.gif und Bild 4617klein.jpg (nachbearbeitet) © Gebr. Märklin & Cie. GmbH. Sonstige Bilder: © Nils Körber.