Zurück zur Startseite     

Die Seite für Rechtschreibung und deutsche Sprache

Auf dieser Seite finden Sie Beiträge zu Problemen der deutschen Sprache und der Rechtschreibung. Insbesondere zu Fragen der sogenannten Rechtschreibreform, die ich ablehne, habe ich hier mehrere Beiträge untergebracht. Es gibt im Internet eine Vielzahl von Orten, an denen sich die Gegner dieser sogenannten Reform Gehör verschaffen. Deshalb habe ich eine Liste mir bekannter Verweise zusammengestellt, die ich zu diesem Thema als bedeutsam ansehe.

Mit diesem Verweis können Sie die Liste aufrufen.

Wenn Sie Verweise kennen, die in der Liste fehlen und Ihrer Meinung nach erwähnenswert sind, werde ich Ihre Mitteilung dankend entgegennehmen.

Die Darstellungen in meinen Beiträgen erheben keinen Anspruch auf Vollständigkeit und sind auch in keiner Weise rechtsverbindlich.


Von großem Interesse ist hier sicher zu wissen, welche Erzeugnisse des schriftlichen Deutschs man nach wie vor in der richtigen deutschen Rechtschreibung, also der Schreibung vor der sogenannten Reform, erhalten kann. Hierzu gibt es eine umfangreiche Liste, die in fleißiger Kleinarbeit von Herrn Jürgen Frielinghaus aus Pöcking zusammengestellt wurde und ständig aktualisiert wird.

Und hier sind die Themen:

Deutsch - Hyperaktiver Aktionismus mit unserer Sprache
Ein Wort an Rektorin Pofessor Doktor Beate Schücking
Die reformierte s- , ß- oder ss-Schreibung ist sichtbarer Unsinn
Satzzeichen ade!
Sprachverfall? Der erhobene Zeigefinger der Kulturpessimisten
Wohin geht das heutige Deutsch - eine Wehklage über unsere Muttersprache
Deutschland hat kein gültiges Grundgesetz
Ein Appell an alle Menschen deutscher Muttersprache
Ein Resümee der Rechtschreibreform nach der Einführung
Das ganze Fiasko auf einen Blick
Ein Brief an den Bundespräsidenten der Bundesrepublik Deutschland und die letzte Antwort
Ein Brief an das Bundesministerium für Bildung und Forschung
Ein Brief an die Bundeskanzlerin
Willkürliche, unsinnige Wortänderungen durch die sogenannte Rechtschreibreform
Die Alten aus dem Osten - eine Glosse auf das Deutsch von heute
Nochmal zum Thema Frauen und Sprache
Das ß als "uneuropäisches" Zeichen
Gesinnungsterror im Bundestag
Die Union meldet sich zu Wort
Mein Wort zu den Wahlen
Die Inkompetenz der Ministerpräsidenten
Die Mißgeburt Rechtschreibreform ist nun in der Politik angekommen
Über eine Frau, an der das Leben spurlos vorbeizugehen scheint.
Der Springerverlag kehrt zur traditionellen Rechtschreibung zurück
Frau Ahnen und die "neue" Rechtschreibung
Ein Panorama der Skandale
Sprachliche Eigenheiten im deutschen Friseurhandwerk
Rechtschreibreform - eine Bilanz der FDS
Deutsche Rechtschreibung und die sogenannte Reform
20 Gründe gegen die Rechtschreibreform (Aus "Die Wörterliste" von Stephanus Peil)
Von Anglizismen, Frauen und Dialekten in der deutschen Sprache
Prof. Zimmermann und ich, ein Dialog über die Rechtschreibreform
Ein Resümee der Rechtschreibreform nach mehreren Jahren
Spricht so die junge Generation?
Die ss-Regel der Reform - ein logisches Dilemma
Die Sprache der Liebe
Über das Denken der Rechtschreibreformer
Die kuriose Welt der Getrenntschreibung
Eine kleine Satzanalyse
Die Rechtschreibreformer und ihre populistischen Sprüche
Die Zeitschrift "Mini" und die sagenhafte Minirechtschreibung
Die grandiose Revolution des Aussprechens der Zahlen
Die wundersamen Auswirkungen der neudeutschen "Silbentrennung"
Eine kleine Polemik über Artikel und Wortanordnungen im Deutschen
Bremer und Emder oder wie? Über Ortsnamen und Ableitungen

Zurück zur Startseite