Wien erleben - Wiener Leben
Wien erleben - Wiener LebenWien erleben - Wiener Leben
Wien erleben - Wiener Leben
Wien erleben - Wiener Leben
Wien erleben - Wiener Leben
Wien erleben - Wiener Leben
Wien erleben - Wiener Leben
Wien erleben - Wiener Leben
Wien erleben - Wiener Leben
Wien erleben - Wiener Leben
Wien erleben - Wiener Leben
Wien erleben - Wiener Leben
 
Startseite
Sitemap

Grußwort des Bürgermeisters

klassisch
romantisch
modern
winterlich
weihnachtlich

kulinarisch
Beisl
Kaffeehaus
Heuriger

touristisch
friedhöflich
musikalisch

Gästebuch
links
Kontakt
Impressum
Erdäpfelsalat
Erdäpfelsalat Der schmackhafte Erdäpfelsalat (Kartoffelsalat) gehört als typische Beilage zu jedem Wiener Schnitzel. Man kann ihn warm oder kalt genießen. Das nachfolgende Rezept stellt die kalte Variante dar. Nach meinem persönlichen Geschmack genieße ich ihn gern mit untergemischten kleingehackten roten Zwiebeln.
Erdäpfelsalat (Kartoffelsalat)
Für4 Personen, Zubereitungszeit ca. 60 Minuten
1kg festkochende Kartoffeln (speckige Sorte), 1/8 Liter warme Rinderbrühe, Salz, 3 Esslöffel Öl, 4 Esslöffel Essig
DieKartoffeln werden gewaschen und in der Schale in reichlich Salzwasser weich gekocht.Etwas abkühlen lassen und schälen. In dünne Scheiben schneiden und salzen. Die noch warmen Kartoffelscheiben werden mit der Rinderbrühe übergossen. Öl und Essig verrühren und über die Kartoffeln geben.
Das Ganze gut durchmischen und vor dem Servieren vollständig erkalten lassen.
Besondersschmackhaft wird der Salat, wenn Sie eine kleingehackte rote Zwiebel untermengen. Häufig wird der Erdäpfelsalat mit etwas untergemischtem Vogerlsalat (Feldsalat) genossen. Streuen Sie anschließend etwas Schnittlauch über den Salat.
Erdäpfelsalat auf Wiener Art (von Dr.Gerhard Kellner, Facharzt für Orthopädie, Wels)
500g Kipfler-Erdäpfel (festkochende, längliche Kartoffel), 2 EL Essig, etwas Salz, Pfeffer, Zucker, 1 kleine feingehackte Zwiebel, 2 EL Öl, 1 EL feingehackter Schnittlauch
Diegekochten Kartoffeln werden geschält und in Scheiben geschnitten, gesalzen und gewürzt; die Zwiebel dazugeben, ebenso Essig und Öl. Mit gehacktem Schnittlauch bestreuen. Diesen Kartoffelsalat kann man auch mit Vogerlsalat mischen.
Anmerkung:Dieses Rezept entspricht am ehesten unserem tradierten Familienrezept. ich bereite zuerst die Marinade, wobei heller Essig vorzuziehen ist (optisch schöner), und mische dann die gekochten, geschnittenen Kipfler darunter. Mit Zucker darf nicht gespart werden. Die Zwiebel muss bei mir rot sein. Schnittlauch kommt bei mir nicht darauf. Vogerlsalat evtl. als Garnitur.
(aus:SPEZIALITÄTEN AUS ÖSTERREICHS KÜCHE,  Pinguin- Verlag Innsbruck 1983)
Erdäpfelsalat (von Dr.Gerhard Kellner, Facharzt für Orthopädie, Wels)
600g Erdäpfel, gekocht und geschält (Sieglinde oder Kipfler), 60 g feingeschnittene Zwiebeln , ca. 1/4 Liter Suppe, fett, 3 EL Apfelessig, 6 EL Kürbiskernöl, Salz, schwarzer Pfeffer, eventuell etwas Estragonsenf
GekochteErdäpfel noch heiß schälen, in feine Scheiben schneiden. Sofort mit warmer Suppe angießen, Öl, Zwiebeln, Essig, Salz und Pfeffer beigeben. Den Salat kräftig so lange rühren, bis er eine sämige Bindung erhält. Ob Senf und Zucker beigegeben werden, unterliegt dem persönlichen Geschmack.
Garnierung: Schnittlauch, Vogerlsalat
Anmerkung:Dieses Rezept habe ich noch nicht ausprobiert. Problematisch erscheint mir die Angabe des langen Rührens, dabei werden wohl die Kartoffelscheiben zermatscht.
(aus:DIE GUTE KÜCHE - DAS ÖSTERREICHISCHE JAHRHUNDERT-KOCHBUCH, Plachutta-Wagner, Orac-Verlag 1993 - meine Koch-Bibel! )
Hinweise für die Anrichtung eines Erdäpfelsalats (von Silvester Janiba / Liener Wieder, Wien)
Dasmit dem Wichtig und Richtig ist in Wien ein bisserl schwer. Viele Wiener wissen wirklich nix von der Rindsuppe im Salat. In den Wiener Wirtshäusern wird der Salat normalerweise immer ohne Suppe gemacht (zu teuer). Zucker ist bei allen Wiener Salaten wichtig (pro Salatteller ca.ein halber Esslöffel). Wie alles in Wien hat alles sein Gegenstück: der SAURE! Wein, der süße Salat, ...
1.In Wien wird KEIN Kernöl verwendet (auch wenn ich dieses steirische Öl für Arme, welches mittlerweile sehr teuer ist, gern auf grünen Salat mag). Für Wiener ist Erdäpfelsalat mit Kernöl GRAUSLIG.
2.fehlt beim ersten Rezept ZUCKER ... weil, dies scheint der wirkliche Erdäpfelsalat zu sein ... weil, mit Rindsuppe (Brühe) beim Rezept "Wiener Art" fehlt die Suppe, und diese ist für den ECHTEN Wiener Salat wie das Kalb zum Schwein.
Erdäpfel-Speck-Salat (Wolfgang Gratzer)
250g warm geräucherter Speck, 600 g festkochende Kartoffeln, 100 g Rukola, 1 El Öl zum Braten ,4 El Kürbiskernöl (aus dem Südburgenland oder der Steiermark), 2 El Apfelbalsamico, Salz, weißer Pfeffer
Kartoffelnin der Schale etwa 20 Minuten kochen. Danach pellen und in Scheiben schneiden.
Währenddie Kartoffeln kochen, den Speck in Würfel oder Stifte schneiden. Diese in einer Kasserolle bei milder Hitze in wenig Öl leicht anschwitzen lassen. Sobald der Speck anfängt, zu bräunen, das Kürbiskernöl und den Apfelbalsamico zugeben und mit Salz und Pfeffer abschmecken.
VomRukola die Blattstiele entfernen und die Blätter kleinhacken. Den Rukola und die Kartoffelscheiben in der Specksauce schwenken und etwas durchziehen lassen. Der Kartoffelsalat schmeckt warm und kalt sehr gut.
Erdäpfel-Salat(von Christian Hörwey aus Hausbrunn, Niederösterreich)
"MeineArt des Salatbereitens habe ich von meiner Mutter übernommen. Das Geheimnis am Geschmack ist die Marinade! Wir sind nicht direkt aus Wien, weshalb sich meine Mutter wahrscheinlich erlaubt hat, die Suppe weg zu lassen, deswegen auch kein Wiener Erdäpfelsalat."
DieZutaten für 2 Liter Marinade: 1/4 Liter Hesperiden-Essig - und zwar den 10%igen (gibt's leider nicht überall und nur ab 2l-Gebinde), 1/2 kg Staubzucker (löst sich schneller auf) und warmes Leitungswasser.
Ichmache das Ganze immer in einer 2l-Flasche an. Zuerst löse ich das 1/2 kg Staubzucker in ca. 1l lauwarmem Leitungswasser auf, dann fülle ich das Zuckerwasser in die Flasche, in welche ich auch schon den Essig gegeben habe. Anschließend fülle ich die Flasche mit Wasser voll. Sollte noch ungelöster Zucker in der Marinade sein, nochmals kurz schütteln. Jetzt habe ich eine fertige Marinade für ca. 1 Woche (wir essen sehr viel Salat). Ich verwende diese Marinade für Erdäpfelsalat, Chinakohl und Blattsalat.
DenErdäpfelsalat bereite ich mit gekochten, geschälten und in Scheiben geschnittenen Erdäpfeln. Darüber kommt eine kräftige Prise Salz und ein ordentlicher Schuss Öl. Ich lege mich beim Öl nicht fest. Habe auch schon Oliven- oder hervorragendes Kürbiskernöl probiert. Nach Belieben kann man auch noch Zwiebeln auf den Salat geben (hier würde ich auch die roten empfehlen). Bei uns gibt's die Zwiebeln immer extra, da die Kinder keine Zwiebel mögen ...
Zuletztdie Marinade aus dem Schrank und über das Ganze gießen, bis die Erdäpfel halb in der Flüssigkeit schwimmen (nicht zuviel), und dann umrühren.
GUTEN APPETIT !!
Bitte schicken Sie mir Ihr Rezept für einen Erdäpfelsalat zu. Es wird mit Angabe Ihres Namens auf dieser Seite veröffentlicht.
nach oben
Copyright: Wolfgang Krause